Donnerstag, September 24, 2020

Sterling – Rassismus derzeit “die einzige Krankheit”

Empfehlung der Redaktion

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...

UEFA Supercup: Gute Absichten zur falschen Zeit

Am Donnerstag treffen der FC Bayern und der FC Sevilla im UEFA Supercup aufeinander. Doch die Entscheidung,...

Hertha | Mathew Leckie – Plötzlich wieder wichtig

Vom aussortierten Wechselkandidaten in den Mannschaftsrat von Hertha BSC - Mathew Leckie feiert eine überraschende Auferstehung in Berlin.
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

News | Raheem Sterling (25) von Manchester City hat seine Unterstützung für die momentan stattfindenen Demonstrationen in England wegen des Todes von George Floyd erklärt. Die einzige Krankheit momentan wäre der Rassismus.

Sterling: Rassismus “dauert seit hunderten Jahren an”

Nachdem das Video von Floyd erschienen war, in welchem dieser durch Polizeigewalt zu Tode kam, setzten in den Vereinigten Staaten zahlreiche Demonstrationen gegen Rassismus ein. Diese Welle der Solidarität erreichte auch den europäischen Kontinent, so gehen beispielsweise derzeit auch viele Menschen in England aus diesen Gründen demonstrieren. Sterling hat sich nun zu diesen Entwicklungen geäußert und gegenüber der “BBC” seine Unterstützung zu der Bewegung erklärt.

Die “einzige Krankheit”, welche es derzeit gäbe, wäre eben der Rassismus, welchen man endgültig zu besiegen müsse. Der Kampf gegen den Rassismus sei die “wichtigste Sache” aktuell, da dieser Missstand in der Gesellschaft “seit mehreren hundert Jahren” andauere. Wie bei der Corona-Pandemie soll sich hier “um eine Lösung” bemüht werden. Sterling betonte dabei, dass sich die Demonstranten “friedlich” verhalten sollen und Verletzungen von Menschen oder Plünderungen nicht der Sache dienen.

Wenn es um solche Sachen gehen, denke der 25-Jährige “nicht über seinen Job” oder Konsequenzen diesbezüglich nach, sondern viel eher darüber, “was richtig ist.” Die Menschen wären “müde” aufgrund dieser Ungerechtigkeiten und bereit “für eine Veränderung.” Daher will sich Sterling weiter für diese Bewegung einsetzen und hofft durch sein Engagement neben der Sport-Industrie auch andere Bereiche der Gesellschaft zu erreichen.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Clive Mason/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu den vielversprechendsten Talenten Deutschlands. Nun...

Inter | Candreva wechselt zu Sampdoria

News | Anscheinend hat sich Sampdoria die Dienste von Antonio Candreva von Inter gesichert. Inter: Candreva spült 2,5 Mio...

UEFA | Fünf Auswechslungen wieder erlaubt

News | Die UEFA gab heute bekannt, dass auch bei internationalen Spielen von der Regelung mit fünf Auswechselungen Gebrauch gemacht wird.

Udinese | Rückkehr von Pereyra steht bevor

News | Vier Jahre nach seinem Abgang wird Roberto Pereyra von Watford zu Udinese zurückkehren. Udinese: Verkündung von Pereyra...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,140FollowerFolgen