Donnerstag, Januar 23, 2020
No menu items!

Premier League Vorschau | Chelsea vs Crystal Palace

Empfehlung der Redaktion

Mit Shaqiri, Alcacer und Slimani: Wintertransfertalk 4.0!

On Air | Der Transfermarkt ist noch bis Ende Januar geöffnet, das bedeutet auch, dass es weiterhin Zeit...

Bundesliga | Petersen-Rekord, Håland-Debüt und SGE-Befreiung

Die Bundesliga ist zurück aus der Winterpause! Und am 18. Spieltag gab es einige interessante Partien. Schalke...

Premier League: Van Dijk kann’s vorne wie hinten & ManCitys Fluch…

7 Awards - Premier League | Der Vorsprung des FC Liverpool wächst und wächst. Wer dafür maßgeblich...

Vorschau | London-Derby! Okay, es vielleicht nicht das glanzvollste seiner Art. Nichtsdestotrotz, wenn der FC Chelsea am Samstag den Stadtrivalen Crystal Palace empfängt, werden sich beide Teams in ihrer Heimatstadt nichts schenken und den Fans einiges bieten wollen.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 13.30 Uhr, live auf Sky.

Chelsea

Ganz so furios wie das Champions-League-Duell mit Ajax Amsterdam unter der Woche wird es dabei aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zugehen. Das „irrste Spiel des Jahres“ titelte Bild.de, und lag damit wohl gar nicht so verkehrt. 4:4 stand es nach 90 Minuten und einem Spielverlauf, den sich der kreativste Fußball-Dramaturg nicht hätte ausdenken können. Einige Highlights dieses Spektakels: Zwei Chelsea-Eigentore, ein strittiger Elfmeter für die Blues, zwei gelb-rote Karten für Ajax in einer einzigen Szene (!), an deren Ende auch noch der zweite Strafstoß gegen die Holländer stand. Die gute alte Dreifach-Bestrafung. Zu guter Letzt, wie sollte es anders sein, wurde auch noch der vermeintliche 5:4-Siegtreffer für die Londoner, die zwischenzeitlich mit 1:4 zurücklagen, vom VAR aberkannt. 

Den Fans an der Stamford Bridge wurde an diesem Abend also ganz schön was geboten, was wohl lediglich durch einen Sieg noch hätte abgerundet werden können. Das werden die Blues an diesem Wochenende, wenn der Gegner mit etwas weniger klangvollem Namen daherkommt, sicher wieder ändern wollen. Fünf Siege aus den letzten fünf Partien kann das Team von Frank Lampard derzeit vorweisen, womit man sich auf Rang vier der Premier League vorgearbeitet hat. Nur zwei Punkte trennen die Blues von Manchester City, die hinter dem bisher unbesiegten Liverpool auf dem zweiten Platz stehen. 

Die größten Sorgen bereitet dabei bisher die Verteidigung. Erst zweimal spielte Chelsea zu null, und 17 Gegentore aus elf Spielen sind definitiv zu viel für ein Team, das in den oberen Sphären der Premier League mitspielen will. Das Positive wiederum ist, dass diese „Defensiv-Schwäche“ bisher nicht wirklich auffällt, da die Spiele dank der starken und enorm effizienten Offensive trotzdem gewonnen werden. Kassierte man etwa gegen Burnley, Wolverhampton und Norwich jeweils zwei Gegentreffer, bügelte der Angriff um Tammy Abraham (22) das mit mindestens drei Treffern pro Spiel wieder aus. Auf diese Stärke wird sich Lampard auch gegen Crystal Palace verlassen müssen, genauso wie darauf, dass sich besagter Abraham nach dem Eigentor gegen Ajax wieder auf den gegnerischen Kasten fokussiert

Während Ross Barkley (25), Antonio Rüdiger (26) und Ruben Loftus-Cheek (23) weiterhin ausfallen, wird Mason Mount (20), der unter der Woche verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, zurück im Team erwartet.

Crystal Palace

Bei Crystal Palace bewegt man sich im gewohnten Umfeld. Rang neun in der Liga, eine bisher ausgeglichene Saison, weder nach oben noch nach unten scheint viel zu gehen – klassisches Mittelmaß. Dies ist allerdings auch bedingt durch die harten Brocken, die zuletzt auf dem Spielplan der Eagles standen: Leicester, Arsenal und Manchester City hießen die Gegner aus den vergangenen drei Spielen, aus denen das Team von Trainer Roy Hodgson lediglich einen Punkt mitnehmen konnte. Zuvor spielte man eine durchaus ansehnliche Saison, in der das durch Disziplin und Effektivität geprägte Spiel der Londoner zu vier Siegen aus den ersten acht Partien geführt hatte.

Diese alten Stärken gilt es nun wiederzufinden, um gegen den FC Chelsea, den nächste großen Gegner, zu bestehen. Denn die Klub-Bosse haben große Pläne. Vorstandsvorsitzender Steve Parish äußerte kürzlich das Ziel, den Verein langfristig zu einem der Top-Klubs Englands zu machen. Die Marschroute dabei ist klar: junge Talente wie zuletzt Aaron Wan-Bissaka (21, diesen Sommer für 55 Millionen zu Manchester United gewechselt) sollen weiterhin aufgebaut werden, jedoch wollen die Eagles auf Dauer kein reiner Ausbildungsverein bleiben, der jungen, starken Spielern lediglich als Sprungbrett dient. Stattdessen sollen Leistungsträger wie Wilfried Zaha (26), von vielen großen Klubs umworben, gehalten werden, um eine zukunftsfähiges Fundament aufzubauen. Ob Crystal Palace diesen hohen Ambitionen gerecht werden kann, bleibt abzuwarten.

Zumindest personelle Sorgen muss sich Trainer Hodgson nicht machen, alle seine Spieler sind fit und einsatzbereit. 

Prognose

Chelsea ist der klare Favorit. Die Blues blicken auf eine eindrucksvolle Serie zurück, die sie an diesem Wochenende sicher nicht reißen lassen wollen. Das Comeback gegen Ajax Amsterdam unter der Woche wird das Selbstvertrauen dabei noch gesteigert haben, die Punkte bleiben an der Stamford Bridge. 

Mögliche Aufstellungen

Team A: Kepa – Alonso, Tomori, Zouma, Azpilicueta – Kanté, Jorginho, Kovacic – Pulisic, Abraham, Willian

Team B: Hennessey – Ward, Tomkins, Cahill, Van Aanholt – Zaha, Kouyate, Milivojevic, McArthur, Schlupp – Ayew

Photo by Mike Hewitt/Getty Images

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Dortmund | Sorgt Alcacer-Verkauf für Can-Transfer?

News| Borussia Dortmund interessiert sich laut "Kicker" Informationen für Emre Can. Das Problem: Die Ablöse für den Nationalspieler ist zu hoch.

Arsenal: Leihende und Valencia-Wechsel bei Ceballos?

News | Seit dem Sommer ist Mittelfeldspieler Dani Ceballos von Real Madrid zum FC Arsenal ausgeliehen. Bisher hat der Spanier noch keine...

HSV | Pohjanpalo kommt bis Saisonende

News | Der Hamburger SV ist kurz davor, die nächste Verstärkung zu verpflichten. Joel Pohjanpalo, der finnische Stürmer, kommt von Bayer 04...

Bestätigt: Podolski unterschreibt bei Antalyaspor!

News | Nachdem sich zuletzt bereits andeutete, dass Lukas Podolski in die Türkei wechseln wird, hat Antalyaspor nun die Verpflichtung des deutschen...

Folgt 90PLUS!

500FollowerFolgen
11,700FollowerFolgen

90PLUS On Air - Der Podcast

Im Fokus

Werder Bremen im Abstiegskampf – eng vertraut und doch ganz weit weg

Als Tabellenvorletzter startet der SV Werder Bremen auf einem direkten Abstiegsplatz in die Bundesliga-Rückrunde. Das Gefühl des Abstiegskampfes unter Florian Kohfeldt ist...

Bundesliga-Rückrundenstart: Meister, Absteiger & Überraschungen

Die Bundesliga startet in die Rückrunde! Grund genug für unsere Redakteure Julius Eid und Piet Bosse gemeinsam mit David Kappel, Redakteur bei...

Paderborn: Vom Abgrund in die Bundesliga – und wieder in Liga 2?

Die Reise des SC Paderborn in den letzten Jahren ist schon eine ganz außergewöhnliche. Nach dem sensationellen ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga,...

Trainerwechsel in Barcelona: Wird jetzt wirklich alles besser?

Nachspielzeit | Am späten Montagabend gab der FC Barcelona die sofortige Trennung von Trainer Ernesto Valverde bekannt und verkündete noch im selben...

Mehr