Sonntag, Dezember 15, 2019
No menu items!

Premier League Vorschau | Amtierender Meister empfängt Aufsteiger – ManCity vs Aston Villa

Empfehlung der Redaktion

Ist Håland die Ideallösung für Dortmund?

Der Name Erling Håland ist seit mehreren Wochen beinahe täglich in diversen internationalen Sportmedien zu finden. Der...

Premier League | Trainergeschichten und Liverpool marschiert weiter

On Air | Ein Trainer befreit seinen Kopf aus der Schlinge, ein anderer hat eine bittere Erkenntnis...

Solskjaers Kopf aus der Schlinge? Bittere Erkenntnis für Pep & konkurrenzlose Reds

7 Awards - Premier League | Ein Trainer befreit seinen Kopf aus der Schlinge, ein anderer hat eine...

Vorschau | Am zehnten Spieltag empfängt der amtierende Meister den Aufsteiger aus dem Birminghamer Stadtteil Aston. Kann der Underdog den haushohen Favoriten ärgern und Punkte aus dem Etihad entwenden?

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 13:30 Uhr, live auf Sky.

Manchester City

Nachdem der große Rivale aus Liverpool am vergangenen Spieltag zwei Punkte gegen Manchester United liegen ließ, beträgt der Abstand zum Ligaprimus jetzt nur noch sechs Punkte. Die Reds ihrerseits müssen am morgigen Sonntag mit Tottenham erneut gegen einen Hochkaräter ran und Pep Guardiola und seine Mannschaft werden bestrebt sein, den Rivalen mit einem Sieg im heutigen Spiel unter Druck zu setzen. Unter der Woche konnten die “Skyblues” mit 5:1 gegen Atalanta Bergamo gewinnen und damit den dritten Sieg im dritten CL-Spiel feiern. Gegen teilweise überforderte Italiener erzielte ein glänzend aufgelegter Raheem Sterling drei Tore und Sergio Agüero zwei Tore.

Einen Wermutstropfen hatte das Spiel trotzdem: Der als Ersatz-Innenverteidiger aufgestellte Rodri musste nach 41 Minuten verletzt ausgewechselt werden, nachdem er Schmerzen an der hinteren Oberschenkelmuskulatur festgestellt hatte. Im schlimmsten Fall könnte der 23-jährige bis zu fünf Wochen ausfallen und Guardiola damit auch beim Gipfeltreffen mit Liverpool fehlen. Neben Rodri ist auch Aymeric Laporte weiterhin verletzt, was durch die Genesung von John Stones jedoch aufgefangen werden kann. Es ist zu erwarten, dass der Engländer den Vorzug vor Nicolas Otamendi erhält und neben Fernandinho in der Viererkette agieren wird. Des Weiteren ist Oleksandr Zinchenko weiterhin nicht einsatzbereit und wird den “Cityzens” heute fehlen.

Aston Villa

Im Sommer wurden knapp 150 Millionen Euro in neue Spieler investiert, um den Sprung von der Championship in die Premier League zu meistern. Das ausgerufene Ziel vor der Saison war eine ruhige Saison, man möchte sich nicht mit Abstiegssorgen rumplagen müssen. Dass sich bei einer solchen Menge an Neuzugängen die Automatismen erst entwickeln und Laufwege erst einstudiert werden müssen, ist klar – da wundert es nicht, dass aus den ersten vier Spielen drei verloren gingen. In den letzten Spielen zeigte die Mannschaft von Dean Smith jedoch, dass die Neuzugänge bereits Elemente seiner Philosophie verinnerlichen konnten. Von den letzten drei Partien konnte man zwei gewinnen und steht auf einem akzeptablen 12. Tabellenplatz. Diese Siege waren angesichts der kommenden Gegner besonders wichtig, denn nach dem heutigen Spiel gegen den amtierenden Meister wartet in der darauffolgenden Woche der FC Liverpool auf die “Villans”.

Im Etihad Stadium zu bestehen, ist freilich eine extrem schwierige Angelegenheit. Die letzten Spiele der Gastgeber haben jedoch gezeigt, dass sie defensiv verwundbar sind, wenn man sie ausreichend beschäftigt. Eine zentrale Rolle wird an dieser Stelle der Brasilianer Wesley einnehmen, der in der laufenden Saison bereits vier Treffer erzielen konnte. Es wird enorm wichtig werden, dass der bullige Stürmer Bälle in der Spitze kontrollieren und auf die nachrückenden Spieler ablegen kann, um beispielsweise einen Konter zu initiieren. Sollten diese Kontergelegenheiten verpuffen und nicht genutzt werden, wird es enorm schwer, Gefahr vor dem Tor von Ederson zu erzeugen.

Prognose

Angesichts des Punktverlusts des FC Liverpool am vergangenen Spieltag dürfte im Etihad wieder so etwas wie Hoffnung entstehen, die Tabellenführung zeitnah wieder angreifen zu können. Aus diesem Grund wird die Mannschaft hochmotiviert sein, die Reds vor ihrem Spiel gegen die Spurs unter Druck zu setzen. Es ist unwahrscheinlich, dass der Aufsteiger hier etwas Zählbares mitnehmen kann.

Mögliche Aufstellungen

Manchester City: Ederson – Walker, Stones, Fernandinho, Mendy – Gündogan – De Bruyne, D. Silva – B. Silva, Agüero, Sterling

Aston Villa: Heaton – Guilbert, Engels, Mings, Targett – McGinn, Nakamba, Hourihane – Trezeguet, Wesley, Grealish

(Photo by Koji Watanabe/Getty Images)

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Atuell

Hernandez fehlt Bayern auch zum Rückrundenstart

News | In der Defensive hat der FC Bayern in dieser Saison mit großen Verletzungssorgen zu kämpfen. Niklas Süle wird bis zum Ende...

SGE | Rebic-Rückkehr kein Thema

News | Eintracht Frankfurt hat in dieser Saison einige Probleme, zuletzt verlor man mit 0:1 gegen Schalke 04. Im Frankfurt Umfeld wird über...

Palacios nach Leverkusen: Vertrag bis 2025!

News | In den letzten Wochen gab es einige Gerüchte, wonach Exequiel Palacios unmittelbar vor einem Wechsel zu Bayer Leverkusen stehen soll. Offenbar fehlen...

Ist Håland die Ideallösung für Dortmund?

Der Name Erling Håland ist seit mehreren Wochen beinahe täglich in diversen internationalen Sportmedien zu finden. Der 19-jährige Norweger, der noch bis...

90PLUS On Air - Der Podcast

0FollowerFolgen
11,610FollowerFolgen

Mehr

- Advertisement -