| Der Spieltag England Vorschauen

Premier League Vorschau | ManUtd vs Crystal Palace – Oben festsetzen

24. August 2019
Marius Merck

author:

Premier League Vorschau | ManUtd vs Crystal Palace – Oben festsetzen

Vorschau | Trotz eines starken Auftaktprogramms sind die “Red Devils” ganz gut aus den Startlöchern gekommen. In den nächsten Wochen besteht zudem die ausgezeichnete Gelegenheit eine Menge Punkte zu sammeln und sich oben festzusetzen (etwas, was im Vorjahr nie gelang). Dafür ist aber heute ein Pflichtsieg gegen die Gäste aus London erforderlich.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 16:00 Uhr, live auf Sky.

ManUtd

Auf den ersten Blick meinten es die Spielplanmacher nicht wirklich gut mit United. Gleich am ersten Spieltag kam der letztjährige Dritte Chelsea ins Old Trafford, danach musste man zum Europa League-Teilnehmer Wolverhampton. Der erste Blick sollte letztendlich täuschen: Die “Blues” wurden mit 4:0 deutlich (wenn auch mindestens einen Treffer zu hoch) geschlagen. Bei den Wolves nahm man immerhin einen Zähler mit, was auch nicht viele (Spitzen-)Teams überhaupt von sich behaupten können.

Dabei hatte United gegen taktisch fantastisch eingestellte Gastgeber die Begegnung eigentlich die meiste Zeit im Griff. Die vier Punkte stellen trotzdem einen kleinen Erfolg dar, vor allem, wenn man bedenkt, dass man im Vorjahr in drei Partien gegen den damaligen Aufsteiger keinen Sieg feiern konnte und dabei im Molineux auch noch zwei Mal verlor. Superstar Paul Pogba hätte gar einen Dreier sichern können, doch der Weltmeister von 2018 verschoss (abermals) einen Elfmeter. Danach sah sich der Franzose in den sozialen Netzwerken derart rassistischen Kommentaren ausgesetzt, dass selbst die “Rede Devils” ein Statement veröffentlichten.

Heute wollen demnach zahlreiche United-Fans ihre Unterstützung im Old Trafford für Pogba bekunden. Dass der Franzose sich den Elfmeter schnappte, hatte für Unmut gesorgt, da Marcus Rashford gerade erst gegen Chelsea einen solchen sicher verwandelt hatte. Bei Anthony Martial läuft es indes bisher hervorragend. Der Franzose bekam nach dem Abgang von Romelu Lukaku seine ehemalige Rückennummer 9 zurück, darf seitdem in der Sturmzentrum ran und steht nach zwei Spielen bei zwei Treffern. Auch sonst zeigt sich der Angreifer äußerst spielfreudig, weswegen er auch heute ein Kandidat für ein Tor ist.

Crystal Palace

Die “Eagles” sind eher dürftig in die neue Spielzeit gestartet. Nach zwei Spielen steht lediglich ein einziger Punkt zu Buche. Im Selhurst Park erkämpfte man sich zum Auftakt ein Unentschieden gegen Everton. Im Anschluss verlor Palace allerdings recht unnötig mit 0:1 bei Aufsteiger Sheffield. Unter diesen Umständen kommt der heutige Trip zu den “Red Devils” nicht wirklich zum richtigen Zeitpunkt.

Immerhin steht bei diesem Unterfangen weiterhin Wilfried Zaha im Kader. Der Ivorer hatte im Sommer bei seinem Arbeitgeber eine Transferanfrage gestellt und auch sonst vehement auf einen Wechsel gedrängt. Zur “großen Enttäuschung” des Angreifers gab der Verein den Offerten (vor allem von Everton) aber nicht nach, Zaha hatte ohnehin erst im letzten Sommer vorzeitig um fünf Jahre verlängert. Dennoch bleibt es spannend zu beobachten, wie der Talisman des Teams der Vorjahre diese Entscheidung verkraftet.

Heute kann er solche Zweifel bei seinem ehemaligen Arbeitgeber ausräumen. Dafür wäre aber auch ein eigener Treffer recht wichtig. Die Londoner haben ähnliche Erfahrungen bereits vor zwei Jahren gemacht, als man gleich in den ersten sieben Spielen ohne eigenen Treffer blieb. Vor allem Christian Benteke ist nach vielen Verletzungen nicht mal mehr annähernd der Stürmer von einst. Auch die Abgänge von Yohan Cabaye (2018) und Aaron Wan-Bissaka (zum heutigen Kontrahent) wurden von dem Klub nicht wirklich aufgefangen und könnten nun nachhaltig schaden. Trainer Roy Hodgson stehen schwierige Wochen bevor: Im September warten dann Tottenham und Wolverhampton…

Prognose

Im Vorjahr erkämpften sich die Gäste gegen eine uninspirierte Mourinho-Elf am gleichen Ort ein torloses Remis. Heute dürften die Gastgeber allerdings mit viel mehr Elan in der Offensive aufwarten. Zudem stimmte bisher auch die Ordnung in der Defensive. Daher kann man kaum etwas anderes erwarten, als einen Heimsieg. Das bisherige Auftreten und die limitierte Spielweise der Gäste lässt eine Punktteilung oder gar eine Überraschung jedenfalls als fernliegend erscheinen.

Ihr wisst es besser? Macht mit bei unserem Gratis-Tippspiel!

Mögliche Aufstellung

ManUtd: De Gea – Wan-Bissaka, Maguire, Lindelöf, Shaw – McTominay, Pogba – Pereira, Lingard, Rashford – Martial

Crystal Palace: Guaita – Ward, Kelly, Dann, Van Aanholt – Townsend, Milivojevic, McArthur, Meyer – Zaha, Benteke

(Photo by HECTOR RETAMAL/AFP/Getty Images)

Marius Merck

Chefredakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.