| Der Spieltag England Vorschauen

Premier League Vorschau | Die Spurs empfangen West Ham

27. April 2019

Premier League Vorschau | Die Spurs empfangen West Ham

Vorschau | Am Samstag empfängt Tottenham Hotspur die Stadtrivalen aus West Ham. Die „Spurs“ stehen im Kampf um Platz drei weiter in der Pole-Position, die „Hammers“ suchen den Weg aus der Auswärts-Krise. 

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 13:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Tottenham: Die Königsklasse ist greifbar

Drei Spieltage vor Saisonende steht das Team von Mauricio Pochettino auf einem soliden dritten Platz. Zuletzt konnte man von den schwachen Ergebnissen der Konkurrenz profitieren, am letzten Spieltag holten die „Spurs“ als einziger der vier Anwärter auf die beiden noch zu vergebenen Champions-League-Plätze drei Punkte. Nun haben die Nordlondoner vier Punkte Vorsprung auf den gefürchteten fünften Platz und könnten mit einem Sieg gegen West Ham vor heimischer Kulisse die Champions League fast schon perfekt machen. Mit dem AFC Bournemouth folgt nächste Woche ein machbarer Gegner, bevor im letzten Spiel der Saison der FC Everton zu Gast im neuen „Tottenham Hotspur Stadium“ sein wird. Die Aussichten für die Spurs sind also sehr gut.

Insgesamt 19 Punkte konnten die Spurs in dieser Saison bereits gegen Londoner Teams einfahren und haben am Samstag die Chance, West Ham wettbewerbsübergreifend zum dritten Mal in der laufenden Spielzeit zu schlagen. Ein Sieg wäre auch im Hinblick auf das Hinspiel des Champions-League-Halbfinals am kommenden Mittwoch wichtig, um mit Selbstvertrauen im Rücken den Kontrahenten aus Amsterdam zu empfangen. In der Premier League konnte Tottenham drei der letzten fünf Spiele gewinnen, ohne Punkte kehrten sie lediglich aus Liverpool und dem Etihad Stadium in Manchester zurück. Insgesamt zeigen sich die Spurs aktuell in starker Form, konnten sich zuletzt im Duell mit Manchester City im Champions-League-Viertelfinale durchsetzen und spielen auch ohne ihren Topscorer Harry Kane (17 Tore, vier Vorlagen) einen ansehnlichen Offensivußball.

Fehlen werden den Spurs neben dem langzeitverletztem Kane (Bänderverletzung) auch weiterhin Moussa Sissoko und Harry Winks (beide Knöchelverletzungen). Serge Aurier und Eric Lamela (beide Achillessehnenverletzung) stehen noch unter Beobachtung, werden aber wahrscheinlich nicht in der Startelf stehen.

West Ham: Gelingt die Überraschung?

Die „Hammers“ sind seit vier Spielen ohne Sieg und stehen aktuell auf Rang elf in der Premier League. Durch das bittere 2:2 Unentschieden am letzten Spieltag gegen den direkten Kontrahenten Leicester City, bei dem diese in der 92. Minute den Ausgleichstreffer erzielten, blieb es bei vier Punkten Rückstand auf die „Foxes“ auf dem zehnten Platz. Bereits in der Woche zuvor verlor West Ham unglücklich im Old Trafford, als Manchester United durch zwei Elfmeter das Spiel mit 2:1 gewann, obwohl West Ham über weite Teile des Spiels die bessere Mannschaft war und gegen Ende zwei Großchance vergab. Nichtsdestotrotz ist vor allem die Auswärtsschwäche des Londoner Klubs besorgniserregend, den letzten Sieg im fremden Stadion konnten sie am 27.12.2018 beim 1:2 gegen den FC Southampton einfahren.

Auch wenn es nun rechnerisch um nichts mehr geht, wird die Elf von Manuel Pellegrini die Saison noch sauber zu Ende spielen wollen und um einen Platz in der oberen Tabellenhälfte kämpfen. Die zuletzt schwachen Ergebnisse spiegeln wie erwähnt nicht unbedingt die Stärke des Teams wider und die „Hammers“ um ihren brasilianischen Top-Scorer Felipe Anderson (zehn Tore, vier Vorlagen in 34 Spielen) werden das in den letzten drei Spielen der Rückrunde auch beweisen wollen. 

Personell wird Pellegrini weiterhin auf die Langzeitverletzten Andy Carroll (Knöchel-Operation), Winston Reid (Knieverletzung) und Andrij Yarmolenko (Achillessehnenriss) verzichten müssen. Zurück im Team erwartet werden dagegen Carlos Sanchez, der nach einer Knie-Operation zuletzt wieder am Training der ersten Mannschaft teilnehmen konnte, sowie Jack Wilshere, der nach einer Knöchelverletzung bereits in der letzten Woche sein Comeback feiern durfte, als er beim Spiel gegen Leicester in der 85. Minute eingewechselt wurde. Auch Javier „Chicharito“ Hernandez hat sich nach einer krankheitsbedingten Pause wieder erholt und dürfte am Samstag im Kader stehen, gleiches gilt für Mittelfeldmann Manuel Lanzini.

Prognose

Tottenham ist im neuen Stadion bisher in allen drei Spielen ungeschlagen. Die „Hammers“ werden diese Serie ohne Frage brechen wollen, die aktuell mehr als schwache Auswärts-Bilanz spricht allerdings nicht gerade dafür. Die „Spurs“ haben dagegen bewiesen, dass sie auch ohne Harry Kane eine beeindruckende Offensivpower zu bieten haben. Besonders Heung-min Son spielte zuletzt groß auf, ist außerdem im Champions-League-Spiel kommende Woche gesperrt und kann sich daher voll auf diese Partie fokussieren. Tottenham wird sich diesen Sieg und den damit fast sicheren Champions-League-Platz nicht nehmen lassen und auch in diesem Spiel die drei Punkte im eigenen Stadion behalten.

Mögliche Aufstellung

Spurs:  Lloris – Rose, Vertonghen, Alderweireld, Trippier – Alli, Wanyama, Eriksen – Son, Llorente, Lucas Moura


West Ham: Fabianski – Masuaku, Ogbonna, Balbuena, Zabaleta – Rice, Lanzini, Snodgrass, Wilshere, Felipe Anderson – Arnautovic

Jasper Glänzer

(BEN STANSALL/AFP/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.