Sonntag, Dezember 15, 2019
No menu items!

Premier League Vorschau | Wolverhampton vs Manchester City – Aufsteiger empfängt Meister

Empfehlung der Redaktion

Premier League | Trainergeschichten und Liverpool marschiert weiter

On Air | Ein Trainer befreit seinen Kopf aus der Schlinge, ein anderer hat eine bittere Erkenntnis...

Solskjaers Kopf aus der Schlinge? Bittere Erkenntnis für Pep & konkurrenzlose Reds

7 Awards - Premier League | Ein Trainer befreit seinen Kopf aus der Schlinge, ein anderer hat eine...

Bundesliga | Gisdol-Fehlstart, Dortmunder Spielfreude und Richter-Fehlschuss

Der 14. Spieltag der Bundesliga ist vorüber und das Wochenende hatte einige spannende Geschichten parat. Der FC...
Damian Ozako
Damian Ozako
Redakteur

Am dritten Spieltag der Premier League empfängt Aufsteiger Wolverhampton den Meister Manchester City. Die Mannschaft von Pep Guardiola ist natürlich der haushohe Favorit, aber die noch sieglosen Wolves sollte man auf keinen Fall unterschätzen.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 13:30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Wolverhampton

Dass die Mannschaft von Trainer Nuno Espírito Santo erst einen Punkt auf dem Konto hat, ist mehr als unglücklich. Die Wolves haben in ihren ersten Spielen sehr viel Lehrgeld für ihre mangelnde Chancenverwertung zahlen müssen. Das 2:2 gegen Everton war schon sehr ärgerlich, weil man 60 Minuten in Überzahl agierte und trotzdem zwischenzeitlich in Rückstand geriet. Zumindest konnte sich der Aufsteiger in der Schlussphase noch den verdienten Punkt sichern.

Gegen Leicester war man das deutlich bessere Team, aber hatte enorm viel Pech. Man traf dreimal lediglich das Aluminium und ließ auch ansonsten noch ein paar Chancen liegen. Aus dem Nichts mussten die Wolves dann ein unglückliches Eigentor von Matt Doherty (26) und einen abgefälschten Schuss von James Maddison (21) hinnehmen. Den Platzverweis von Jamie Vardy (31) konnte Wolverhampton nicht vernünftig ausnutzen und so blieb es bei der Niederlage im ersten Auswärtsspiel.

Espírito Santo hat der Mannschaft eine kompakte Grundausrichtung verpasst, in der sie sich wohlfühlt. Man sieht Wolverhampton an, dass sie großes Selbstbewusstsein haben und sind durchaus daran interessiert das Spiel zu machen. Agieren sie etwas cleverer als noch in den ersten beiden Spielen und nutzen mehr ihrer vielen Chancen, dürften sie für einige Überraschungen gut sein.

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

 

Manchester City

Wenn sie gegen City mindestens einen Punkt holen würden, wäre das schon eine riesige Überraschung. Der Meister zeigt sich schon zu Saisonbeginn in absoluter Topform und dominiert die Gegner nach Belieben. Schwächen zeigen die Citizens derzeit kaum.

Selbst der Ausfall von Kevin De Bruyne (27) wurde ohne Probleme weggesteckt. Beim 6:1 gegen Huddersfield funktionierte die Mannschaft wieder nahezu perfekt. Wie schon gegen Chelsea und Arsenal war ManCity ballsicher und erspielte sich etliche Chancen. Schwächen zeigt der Meister dabei kaum.

In dieser Saison fallen bei City vor allem zwei Spieler neuerdings extrem stark auf. Der Portugiese Bernardo Silva (24) und der Franzose Bejnamin Mendy (24). Silva hatte in der abgelaufenen Spielzeit so seine Schwierigkeiten und wirkte nicht immer perfekt eingebunden. Nun wirkt er deutlich besser aufgehoben in der Mannschaft und gehört zu den Leistungsträgern. Dies gilt auch für Mendy, der quasi die gesamte letzte Saison verletzungsbedingt verpasst hat. Jetzt zeigt er warum Pep ihn nach Manchester geholt hat. Der 24-Jährige hat in den ersten beiden Spielen bereits drei Vorlagen gesammelt.

(GLYN KIRK/AFP/Getty Images)

Prognose

Guardiola scheint seine Mannschaft zu 100% im Griff zu haben und hat einige Spieler bereits eindeutig besser gemacht. Momentan scheint alles zu passen, aber Wolverhampton hat das Potenzial um den Meister zu ärgern. Allerdings müsste City dafür einen sehr schwachen Tag erwischen. Die Wolves müssten eine konzentrierte Leistung über 90 Minuten zeigen und ihre Chancenverwertung endlich in den Griff bekommen. Dieses Szenario ist jedoch extrem unwahrscheinlich. Manchester City dürfte sich klar durchsetzen, aber kein Schützenfest wie gegen Huddersfield feiern.

 

Mögliche Aufstellungen

Wolverhampton: Patrício, Boly, Bennett, Coady, Neves, Moutinho, Castro, Doherty, Diogo Jota, Costa, Jiménez

Manchester City: Ederson, Mendy, Laporte, Stones, Walker, David Silva, Bernardo Silva, Gündogan, Mahrez, Agüero, Jesus

(Photo by Michael Regan/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Atuell

FC Bayern | Flick würde gerne Rechtsverteidiger verpflichten

News | Am gestrigen Samstagnachmittag spielte der FC Bayern gegen Werder Bremen, gewann mit 6:1. Der Rekordmeister ist wieder in der Spur,...

Man. United scoutet Shootingstar Kulusevski

News | Der 19-jährige schwedische Offensivspieler Dejan Kulusevski ist gegenwärtig von Atalanta Bergamo zu Parma Calcio ausgeliehen. Einige Topklubs wurden auf den Shootingstar...

Juventus gegen Udinese Calcio unter Druck

Vorschau | Es läuft nicht vollumfänglich rund bei Juventus Turin. Am letzten Wochenende verlor die "Alte Dame" mit 1:3 gegen Lazio und schaffte...

Bayern | Coutinho – Kaufoption vs Verhandlungen?

News | Nach seiner herausragenden Performance gegen Bremen schwärmt Fussball-Deutschland von Philippe Coutinho - und spekuliert bezüglich der Möglichkeit einer permanenten Verpflichtung...

90PLUS On Air - Der Podcast

0FollowerFolgen
11,611FollowerFolgen

Mehr

- Advertisement -