Chelsea | Tuchel lobt Werner und nimmt ihn zugleich in die Pflicht

Timo Werner und Thomas Tuchel beim Handschlag.
UEFA CL/EL

News | Timo Werner beendete seine Durststrecke im Trikot des FC Chelsea am vergangenen Spieltag. Thomas Tuchel zeigte sich zufrieden, erwartet aber Kontinität in den Leistungen.

Tuchel über Werner: „Das sind die Leistungen, die die wir von den Stürmern brauchen“

Der FC Chelsea meldete sich am Samstag nach zwei bitteren Pleiten gegen Brentford und Real Madrid mit einem Kantersieg beim FC Southampton zurück. Aus einem starken Kollektiv ragte Timo Werner (26) heraus, der nach über einem halben Jahr Torlosigkeit in der Premier gleich doppelt zuschlug.

Angesprochen auf mögliche Motivationsmaßnahmen für seinen glücklosen Angreifer äußerte Trainer Thomas Tuchel (48) auf der Pressekonferenz vor dem Rückspiel in Madrid (via transfermarkt.de) scherzend: „Das wäre ein langes Gespräch gewesen – von Oktober bis April.“

 

Für die Vorstellung von Werner in Southampton fand er allerdings viele lobende Worte: „„Das hat ihm sehr gut gepasst. Er hat die Chance genutzt, seinen Stempel gesetzt und hätte auch mehr Tore erzielen können.“

Der Auftritt soll allerdings keine Ausnahme gewesen, sondern zur Regeln werden, stellte Tuchel in aller Deutlichkeit klar: „Das sind die Leistungen, die Stürmer brauchen – und die wir von den Stürmern brauchen. Es ist ein Geben und Nehmen. Irgendwann reichen Worte allein nicht mehr. Wenn man bei Chelsea unterschreibt, unterschreibt man bei einem Top-Klub. Dem muss man gerecht werden und den Druck, der damit einhergeht, akzeptieren und sich selbst helfen.“

Mehr News und Stories rund um die Premier League

Der deutsche Nationalspieler konnte während seiner fast zwei Spielzeiten an der Stamford Bridge nur gelegentlich überzeugen. Sein Vorgesetzter sieht bei einigen Aspekten noch Steigerungsbedarf,, um sich dauerhaft bei den Blues durchzusetzen: „Er hat vorher für eine Mannschaft gespielt, die für schnelles Umschalten stand. Und manchmal haben wir viel Ballbesitz. Er muss sich anpassen, auch an die Körperlichkeit, die immer noch Teil der Liga ist. Es ist immer noch ein Prozess, und der Prozess ist sicherlich noch nicht abgeschlossen.“ In welche Richtung dieser Prozess führt, wird Werner mit seinen kommenden Darbietungen beeinflussen.

(Photo by Martin Rickett – Pool/Getty Images)

 

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Die FA sucht nach Maßnahmen gegen Platzstürme

Die FA sucht nach Maßnahmen gegen Platzstürme

21. Mai 2022

News: Nicht nur im deutschen Fußball, sondern auch im englischsprachigen Bereich gab es in letzter Zeit mehrere Platzstürme zu bestaunen. FA über Platzstürme – „Es ist eine Straftat“ Ob in Gelsenkirchen, Köln oder Stuttgart. In letzter Zeit gab es in regelmäßiger Häufigkeit Platzstürme im deutschen Profibereich. Doch während es hier vergleichsweise gesittet zu geht, kam […]

Transfercheck: Bayerns Angreifersituation, Pogbas Juventus-Flirt und ein Ausblick

Transfercheck: Bayerns Angreifersituation, Pogbas Juventus-Flirt und ein Ausblick

20. Mai 2022

Die Saison 2021/22 befindet sich auf der Zielgeraden, in einigen Ligen ist der letzte Spieltag bereits absolviert. Das heißt auch, dass Schwung in den Transfermarkt kommt. Abschiede wurden verkündet, Neuzugänge festgezurrt, Spieler, deren Verträge auslaufen, treffen Entscheidungen. Und die Gerüchteküche brodelt natürlich.  Ab sofort wird 90PLUS an jedem Freitag, immer um 20 Uhr, ein Update […]

Burnley und Leeds drohen mit Klage: Hat Everton gegen Finanzregeln verstoßen?

Burnley und Leeds drohen mit Klage: Hat Everton gegen Finanzregeln verstoßen?

20. Mai 2022

News | Der FC Burnley und Leeds United befinden sich im Kampf um den Klassenerhalt in der Premier League. Gerettet ist mittlerweile der FC Everton. Dennoch haben die Toffees noch Ärger von den beiden anderen Klubs zu erwarten.  Everton: Burnley und Leeds drohen mit Klage Der FC Burnley und Leeds United drohen offenbar mit einer […]


'' + self.location.search