Verkauf des FC Chelsea: Wer wird der neue Abramowitsch?

FC Chelsea
Premier League

News | Der FC Chelsea steht zum Verkauf. Da der aktuelle Besitzer, Roman Abramowitsch, aufgrund westlicher Sanktionen zahlungsunfähig ist, will der russische Oligarch den Klub abgeben.

FC Chelsea: Drei Kandidaten in der engeren Auswahl

Die Ricketts-Familie, Todd Boehly und Sir Martin Broughton sind in die engere Wahl für den Kauf des FC Chelsea gekommen. Atalanta-Miteigentümer Stephen Pagliuca steht ebenfalls auf der Liste, und auch Nick Candy rechnet sich nach wie vor Chancen aus. Das berichtet Sky Sports. Die Bewerber haben bis zum 11. April Zeit, ein offizielles Angebot für den Erwerb des Klubs zu unterbreiten. Bis Ende April soll die Kaufgenehmigung vonseiten der Regierung erfolgen.

Raine, die für den Verkauf zuständige Geschäftsbank, hat den Bewerbern mitgeteilt, dass mindestens eine Milliarde Pfund für künftige Investitionen bereitgestellt werden müssten, um den Klub zu übernehmen. Das soll dem Verein und den Fans die Gewissheit geben, dass der zukünftige Inhaber weiterhin für Investitionen in den Kader und die sportliche Infrastruktur bereit ist – so, wie man es unter Roman Abramowitsch gewohnt war.



Aktuelle News und Storys rund um die Premier League

Außerdem soll die Stamford Bridge ausgebaut werden, die Sitzkapazitäten sollen erhöht werden. Aus diesem Grund werden Investoren präferiert, die in der Vergangenheit bereits in Renovierungen oder Neubauten von Sportarenen investiert haben. So soll unter anderem John Malone, der mit der Übernahme der Formel 1 und des Baseballteams Atlanta Braves große Summen auf den Sport gesetzt hat, ein glaubwürdiges Angebot für Chelsea abgegeben haben.

Laut nicht genannten Quellen wird Raine die Angebote anhand einer Reihe von Kriterien bewerten, darunter die Höhe des Eigen- und Fremdkapitals, der Preis, künftige Investitionsverpflichtungen, die Schnelligkeit und Sicherheit der Abwicklung sowie der Anspruch der einzelnen Parteien, ein geeigneter Verwalter für eine prestigeträchtige Sportmarke zu sein.

Die Versteigerung des FC Chelsea ist der am härtesten umkämpfte – und potenziell teuerste – Verkauf eines führenden Sportvereins in der Geschichte. Hunderte von Parteien haben ihr Interesse am Kauf eines Anteils oder der vollständigen Kontrolle des Vereins bekundet.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea | „Nicht das erste Mal“: Tuchel über kurzfristigen Christensen-Ausfall

Chelsea | „Nicht das erste Mal“: Tuchel über kurzfristigen Christensen-Ausfall

18. Mai 2022

News | Andreas Christensen verpasste zuletzt einige Spiele kurzfristig, jüngst sogar das FA-Cup-Finale gegen Liverpool. Nun sprach Trainer Thomas Tuchel über die Gründe. Wird Christensen nochmal für Chelsea auflaufen? Im FA-Cup-Finale gegen Liverpool vergangenen Samstag sollte Andreas Christensen (26) eigentlich in der Startelf von Chelsea stehen. Doch daraus wurde nichts. Wie der Guardian berichtet, klagte […]

Nach Kopfnuss für Spieler in England: Debatte über Strafen für Platzstürme

Nach Kopfnuss für Spieler in England: Debatte über Strafen für Platzstürme

18. Mai 2022

News | Nach dem Spiel um den Einzug in das Endspiel der EFL-Playoffs zwischen Nottingham Forest und Sheffield United wurde Billy Sharp von einem der auf das Feld stürmenden Zuschauern mit einer Kopfnuss zu Boden gebracht. Das heizt Debatten über die Platzstürme in England an.  Debatte über Bestrafung für Platzstürme In Deutschland kam es zuletzt […]

Tottenham hat John McGinn von Aston Villa im Visier

Tottenham hat John McGinn von Aston Villa im Visier

18. Mai 2022

News | Antonio Conte will den Kader der Tottenham Hotspurs im Sommer auf mehreren Positionen verändern. Im Mittelfeld könnte mit John McGinn ein Spieler von Aston Villa zu den Spurs stoßen.  McGinn bei Tottenham auf der Liste Die Tottenham Hotspurs haben gute Chancen, in die UEFA Champions League einzuziehen. Selbst wenn es nur die Europa […]


'' + self.location.search