Chelsea | „Nicht das erste Mal“: Tuchel über kurzfristigen Christensen-Ausfall

Chelsea: Thomas Tuchel hadert mit dem bevorstehenden Abgang von Andreas Christensen.
Premier League

News | Andreas Christensen verpasste zuletzt einige Spiele kurzfristig, jüngst sogar das FA-Cup-Finale gegen Liverpool. Nun sprach Trainer Thomas Tuchel über die Gründe.

Wird Christensen nochmal für Chelsea auflaufen?

Im FA-Cup-Finale gegen Liverpool vergangenen Samstag sollte Andreas Christensen (26) eigentlich in der Startelf von Chelsea stehen. Doch daraus wurde nichts. Wie der Guardian berichtet, klagte der Innenverteidiger über Magenprobleme. Dabei war das Finale nicht das erste Spiel in letzter Zeit, vor dem Trainer Thomas Tuchel (48) kurzfristig seine Innenverteidigung umbauen musste. Daher ist auch noch unklar, ob Christensen bei den verbleibenden Saisonspielen gegen Leicester und Watford mitwirken kann.



Aktuelle News und Storys rund um die Premier League

Am Morgen des Finals sei der Däne zu Tuchel gekommen, „um mich zu informieren und mit mir zu sprechen“, sagte der deutsche Coach. „Er hat mir gesagt, dass er nicht bereit ist, das Spiel zu spielen, das Spiel zu beginnen und auf der Bank zu sitzen. Er hatte seine Gründe. Sie bleiben privat und vertraulich. Es war nicht das erste Mal, wie man in den letzten Wochen sehen konnte, dass wir einige der gleichen Situationen hatten.“

Daher habe der 26-Jährige in den letzten Wochen auch nicht regelmäßig gespielt. „Wir dachten, dass wir in einer guten Entwicklung sind, weil er vor dem Finale gegen Leeds ein starkes Spiel gemacht hat. Das Gespräch hat stattgefunden. Wir mussten es respektieren. Das ist klar. Er hat immer noch unsere Unterstützung, aber für morgen (Heimspiel gegen Leicester) bin ich mir nicht sicher. Es war sehr kurzfristig vor dem Pokalfinale, nicht nur vor diesem Spiel. Andere Spiele in den Wochen davor. Ich habe keine Chance, vor morgen oder dem Wochenende eine Prognose abzugeben“, so Tuchel.

Damit ist auch unklar, ob Christensen überhaupt nochmal für die „Blues“ auflaufen wird. Nach gescheiterten Verhandlungen über eine Vertragsverlängerung wird der Ex-Gladbacher im Sommer zum FC Barcelona wechseln.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

Nach Studie: Kopfballverbot für Schottlands Profis

28. November 2022

News | Der schottische Fußball-Verband (SFA) hat für die Profifußballer des Landes eine neue Regelung eingeführt: Am Tag vor und nach einem Spiel gibt es bald ein Kopfballverbot.  Schottland: Keine Kopfbälle vor und nach den Spielen Schottlands Profifußballer*innen dürfen bald am Tag vor und am Tag nach einem Spiel keine Kopfbälle im Training mehr ausführen. […]

90PLUS-Ticker: Kruse-Aus in Wolfsburg, reist Benzema zur WM nach?

90PLUS-Ticker: Kruse-Aus in Wolfsburg, reist Benzema zur WM nach?

28. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Montag, den 28. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 28. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

Gehalt im neunstelligen Bereich: Ronaldo erhält fürstliches Angebot aus Saudi-Arabien

Gehalt im neunstelligen Bereich: Ronaldo erhält fürstliches Angebot aus Saudi-Arabien

27. November 2022

News | Wie ManUnited vor einigen Tagen bekanntgab, wurde der Vertrag mit Cristiano Ronaldo infolge des skandalösen Interviews aufgelöst. Der Portugiese darf nun ablösefrei den Verein wechseln. Saudischer Erstligist will Ronaldo verpflichten Verschiedenen Medienberichten zufolge hat Cristiano Ronaldo (37) ein lukratives Angebot aus Saudi-Arabien vorliegen. Laut dem er amerikanische Sender CBS Sports (via transfermarkt.de) soll der Erstliga-Klub Al-Nassr dem Portugiesen […]


'' + self.location.search