Lingard und Late Drama! ManUnited gewinnt spät bei West Ham

West Ham ManUnited
Premier League

News | Am Samstagnachmittag stand in der Premier League ein interessantes Spiel auf dem Programm: West Ham empfing ManUnited. Die Gäste gewannen durch ein spätes Tor knapp mit 2:1 (1:1).

Unterhaltsame erste Halbzeit: Chancen und Tore auf beiden Seiten

ManUnited hatte den besseren Start und war in der Anfangsphase die gefährlichere Mannschaft. Die erste nennenswerte Chance gehörte jedoch West Ham. In der 21. Minute scheiterte Jarrod Bowen im Strafraum an David De Gea. Sechs Zeigerumdrehungen später wurde es auf der anderen Seite erstmals richtig gefährlich: Ein abgefälschter Schuss von Bruno Fernandes traf den Pfosten. In einer Phase, in der ManUnited am Drücker war, gingen die Hausherren dann in Führung. Bowen spielte Said Benrahma frei, der abzog. Sein abgefälschter Schuss ließ De Gea keine Chance (30.) – 1:0 West Ham!

In der Folge ließ sich ManUnited aber nicht beirren. Nach einer Flanke von Fernandes kam Cristiano Ronaldo frei vor dem Tor zum Abschluss und markierte im Nachsetzen den Ausgleich (35.). Nachdem der Portugiese sogar die Chance auf den Führungstreffer hatte, konterten die Hausherren, woraufhin Nikola Vlasic im Strafraum zum Abschluss kam (42.). Der Ball ging jedoch über den Kasten. In einer unterhaltsamen und insgesamt ausgeglichenen Partie ging es in die Pause.

Photo by Imago

Aktuelle News und Stories zur Premier League

Lingard, Elfmeter, De Gea: Drama in der Schlussphase!

Halbzeit zwei startete mit einer Großchance für West Ham. Fernandes spielte Ronaldo frei, der allerdings frei vor Lukasz Fabianski scheiterte (47.). In der Folge ging es hin und her, beide Mannschaften operierten mit vielen langen Bällen. ManUnited war die etwas bessere Mannschaft, schaffte es aber selten, gefährlich vor das Tor zu kommen. Erst mit der Einwechslung von Andriy Yarmolenko erhöhte auch West Ham wieder den Druck.

In der 76. Minute ging Ronaldo nach einem Zweikampf mit Vladimir Coufal im gegnerischen Strafraum zu Boden. Schiedsrichter Martin Atkinson ließ jedoch weiterlaufen. Insgesamt war es eine wilde Partie mit strittigen Szenen und wenig Durststrecken. Und das Spiel hatte noch was auf Lager: In der 89. Minute erzielte der eingewechselte Jesse Lingard mit einem schönen Schuss das 2:1 – ausgerechnet gegen West Ham, bei denen er vergangene zu alter Stärke zurückgefunden hatte. Und als alle dachten, dass die Partie vorbei ist, gab es noch einen Elfmeter für West Ham. Der eingewechselte Marc Noble vergab jedoch (90.+5), sodass es bei einem knappen Sieg für ManUnited blieb.

Bereits am Mittwoch treffen die beiden Mannschaften erneut aufeinander. Im Old Trafford geht es um das Weiterkommen im League Cup (20:45 Uhr).

Photo by Imago

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea | Verlängerung und deutliche Gehaltserhöhung für Mason Mount?

Chelsea | Verlängerung und deutliche Gehaltserhöhung für Mason Mount?

19. Oktober 2021

News | Chelsea plant eine Vertragsverlängerung mit Mason Mount. Dabei könnte auf den Engländer auch eine saftige Gehaltserhöhung zukommen. VVL und mehr Gehalt für Mason Mount geplant Mason Mount (22) hat eine starke letzte Saison hinter sich. Der Mittelfeldspieler wurde nicht nur zum Chelsea Spieler des Jahres gewählt, auch der Premier League Acadamey Graduate Award […]

FC Barcelona an Sterling dran – Man City mit hohem Preisschild

FC Barcelona an Sterling dran – Man City mit hohem Preisschild

19. Oktober 2021

News | Der FC Barcelona streckt offenbar seine Fühler nach Raheem Sterling von Manchester City aus. Doch es gibt einige Komplikationen. Barça an Raheem Sterling interessiert Der FC Barcelona will im Januar auf dem Transfermarkt nachlegen und soll darüber nachdenken, Raheem Sterling (26) von Manchester City zu verpflichten. Dies berichtet die spanische Sport. Der englische […]

Premier League: Abstimmung verhindert vorerst Newcastle-Investitionen

Premier League: Abstimmung verhindert vorerst Newcastle-Investitionen

19. Oktober 2021

Die Übernahme von Newcastle United durch ein saudi-arabisches Konsortium erhitzt die Gemüter in der Premier League. Die Konkurrenz der Magpies will Sponsorendeals nun langfristig stärker regulieren.


'' + self.location.search