Premier League: Stehplätze wirken sich positiv auf Sicherheit der Fans aus

Premier League
Premier League

News | In der Premier League läuft momentan ein Pilotprojekt, bei dem die Wiedereinführung von Stehplätzen getestet wird. Wie ein Bericht zeigt, wirkt sich das positiv auf die Sicherheit der Stadionbesucher aus.

Premier League: Stehplatz-Pilotprojekt „sehr ermutigend“

Einem Bericht zufolge haben sich Stehplätze in englischen Stadien „positiv auf die Sicherheit der Zuschauer“ ausgewirkt und das Erlebnis am Spieltag verbessert. Das berichtet die BBC. Fünf Vereine aus der Premier League und der Championship nehmen seit Januar an einer von der Regierung in Auftrag gegebenen Pilotstudie teil. Dank angebrachter Geländer in bestimmten Sitzplatzbereichen der Stadien können die Fans stehen.



Aktuelle News und Storys rund um die Premier League

Sportminister Nigel Huddleston nannte die Ergebnisse „sehr ermutigend für Fans, Vereine und Sicherheitsgruppen“. Er werde sich „ein endgültiges Urteil über eine breitere Einführung vorbehalten, bis der Prozess abgeschlossen ist“.

Der von der Sports Grounds Safety Authority (SGSA) in Auftrag gegebene Zwischenbericht von CFE Research kam zu dem Ergebnis, dass die vor den Sitzplätzen installierte Barrieren und Geländer den Torjubel geordneter machen und Überfüllungen leichter zu erkennen sind. Außerdem wurde festgestellt, dass das Betreten und Verlassen der Sitzreihen und Gänge aufgrund der durch die Barrieren gebotenen „Stabilität“ sicherer ist und dass es weniger Konflikte zwischen Ordnern und Fans gibt, da das Personal nicht mehr zum Hinsetzen auffordern muss.

Chelsea, ManCity, ManUnited, Tottenham und Cardiff City sind die fünf Vereine, die an dem von der SGSA ins Leben gerufenen „Early Adopters“-Programm teilnehmen. Am 2. Januar wurden an der Stamford Bridge beim 2:2 zwischen Chelsea und Liverpool zum ersten Mal seit fast 30 Jahren wieder Stehplätze in einem Premier-League-Stadion zugelassen. Diese wurden infolge der Hillsborough-Katastrophe, bei der im Jahr 1989 97 Fans aufgrund einer Massenpanik starben, abgeschafft. Das Pilotprojekt wird bis Saisonende fortgesetzt, anschließend wird wird dem Ministerium für Kultur, Medien und Sport ein umfassender Abschlussbericht vorgelegt.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

29. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 29. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 29. September Schon seit vorgestern ist die Nations League vorüber. Die Teams bereiten sich auf den Ligaalltag vor und schon am […]

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

28. September 2022

Zwei absolute Topspieler und Schlüsselfiguren ihrer Klubs verließen im Sommer die Bundesliga: Erling Haaland und Robert Lewandowski. Ersterer zu Manchester City, letzterer zum FC Barcelona. Beide haben schon Duftmarken beim Arbeitgeber hinterlassen und ihre Qualitäten unter Beweis stellen können.  Haaland: Tore satt nach Anfangsproblemen Das erste Pflichtspiel der Saison war für Erling Haaland (22) gleich […]

Tottenham erwägt offenbar Oblak als Lloris-Nachfolger

Tottenham erwägt offenbar Oblak als Lloris-Nachfolger

28. September 2022

News | Seit zehn Jahren hütet Hugo Lloris das Tor von Tottenham Hotspur. Nach Ablauf seines Vertrages ist im Sommer 2024 aber wohl Schluss für den Franzosen. Die Spurs diskutieren bereits über einen geeigneten Nachfolger.  Tottenham führt angeblich Gespräche mit Oblak Jan Oblak (29) wird bei Tottenham offenbar als Nachfolger von Hugo Lloris (35) gehandelt. Das berichtet der […]


'' + self.location.search