Premier League: Vereine befürchten weitere Spielverschiebungen am kommenden Wochenende

Premier League

News | Die Vereine der Premier League befürchten, dass auch am kommenden Wochenende Spiele verschoben werden könnten. Grund dafür ist die Beerdigung von Queen Elisabeth II. Derweil werden Gegenstimmen zur Absage des 7. Spieltags, der an diesem Wochenende hätte stattfinden sollen, laut. 

Premier League: Besonders der Spiele in London droht Verschiebung

Die Vereine der Premier League befürchten, dass am kommenden Wochenende weitere Spiele ausfällen könnten, berichtet der „Guardian„. Zwar sollen die Spiele planmäßig am kommenden Wochenende fortgesetzt werden, doch da die Beerdigung von Queen Elisabeth II. voraussichtlich am darauffolgenden Montag stattfinden wird, befürchten die Vereine, dass der massive Polizeieinsatz, der im Vorfeld und am Tag der Beerdigung erforderlich ist, die sichere Austragung der Spiele beeinträchtigen könnte. Insbesondere die Spiele in London seien in Gefahr. Tottenham spielt am Samstag um 18:30 Uhr gegen Leicester, Brentford empfängt Arsenal am Sonntag um 15:00 Uhr und Chelsea empfängt den FC Liverpool später am Tag um 17:30 Uhr.



Die Vereine und die Verantwortlichen der Liga sind sich allerdings bewusst, dass der Ausfall eines Spieltages in einem ohnehin schon überfüllten Terminkalender eine zusätzliche Belastung darstellt. Sollten also sogar zwei Spieltage ausfallen, wäre die Herausforderung ungleich höher. Daher werden Liga und Vereine versuchen, am kommenden Wochenende so viele Spiele wie möglich auszutragen. Eine komplette Verschiebung des 8. Spieltags, der in der kommenden Woche stattfinden soll, ist also unwahrscheinlich. Zur Verlegung einzelner Spiele könnte es aber kommen.

Weitere News und Berichte rund um den englischen Fußball 

Die Klubs trafen sich am Freitagmorgen in London. Der Vorstand der Liga sprach sich einstimmig für die Verschiebung des 7. Spieltags aus, der planmäßig an diesem Wochenende stattgefunden hätte. Ein Schritt, der im Widerspruch zu den meisten anderen großen Sportarten steht, die beschlossen haben, weiterzuspielen – trotz des Todes von Queen Elisabeth II. Der Antrag wurde debattiert, wobei sich einige Vereine fragten, ob es nicht besser sei, ihrer der verstorbenen Königin Tribut zu zollen, indem sie die Spiele mit entsprechenden Gesten und Botschaften abhalten.

FSA: Spieltagabsage eine „verpasste Gelegenheit“

Diese Position vertritt auch die Football Supporters‘ Association, der größte Organisation für Fußballfans aus Wales und England mit über 500.000 Mitgliedern. „Wir glauben, dass der Fußball am schönsten ist, wenn er Menschen in Zeiten von großer nationaler Bedeutung zusammenbringt – seien es Momente der Freude oder Momente der Trauer“, schreibt die FSA in einer Erklärung. „Unsere Ansicht, die wir mit den Fußballbehörden geteilt haben, ist, dass die meisten Fans an diesem Wochenende gerne zu den Spielen gegangen wären und der Königin zusammen mit ihren Mitfans ihren Respekt gezollt hätten. Nicht jeder wird damit einverstanden sein, also gab es keine perfekte Entscheidung für die Fußballbehörden, aber viele Fans werden das Gefühl haben, dass der Fußball die Gelegenheit verpasst hat, der Königin auf seine Weise zu huldigen.“

Andere Sportarten, beispielsweise Kricket, Golf und Rugby, entschieden sich anders als der Fußball und werden auch an diesem Wochenende Spiele austragen. Im Fußball hingegen wurden alle Spiele von der Premier League bis hin zum Breitenfußball nach dem Tod von Elizabeth II. am Donnerstag verschoben wurden. Auch der Schulfußball ist in England seit Freitag bis Sonntag ausgesetzt. Der englische Schulfußballverband hat seinen Mitgliedern dazu geraten, nicht zu spielen. Auch in Schottland wurden die Profispiele verschoben, der Breitenfußball wird jedoch wie gewohnt ausgetragen. Alle Spiele in Wales und Nordirland wurden abgesagt.

(Photo by Richard Heathcote/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nie wieder für Wales – Joe Allen beendet Nationalmannschaftskarriere

Nie wieder für Wales – Joe Allen beendet Nationalmannschaftskarriere

7. Februar 2023

News | Joe Allen war ein wichtiger Bestandteil der goldenen Generation von Wales. Heute hat er das Ende seiner Nationalmannschaftskarriere verkündet. Joe Allen spielte bei drei großen Turnieren für Wales Die Nationalmannschaft von Wales hat in den vergangenen Jahren einen Höhenflug erlebt. Nun beendet mit Joe Allen (32) ein Spieler seine Karriere in der Nationalmannschaft, […]

Guardiola-Abgang wäre erst der Anfang: Das Untergangsszenario für Manchester City

Guardiola-Abgang wäre erst der Anfang: Das Untergangsszenario für Manchester City

7. Februar 2023

News | Die Premier League hat Manchester City wegen mehrfacher Verstöße gegen die Verbandssatzung angeklagt. Seither spekuliert die Fußballwelt, welche Szenarien dem Klub bei einer Verurteilung drohen. Droht Manchester City der Zwangsabstieg? Die Anklage gegen Manchester City vonseiten der Premier League am gestrigen Montag kam unerwartet, ist in der Gesamtbetrachtung aber wenig überraschend. 2020 wurde der […]

Manchester City | Ehemaliger Touré-Berater bestreitet Geheimzahlungen

Manchester City | Ehemaliger Touré-Berater bestreitet Geheimzahlungen

7. Februar 2023

News | Die laufenden Ermittlungen gegen Manchester City schlagen hohe Wellen. Der ehemalige Berater von Yaya Touré bestreitet jegliches Fehlverhalten. Manchester City unter Druck Am Montag hat die Premier League verkündet, dass man Manchester City wegen zahlreicher Regelverstöße anklagen wird, dem Klub könnten dabei heftige Strafen drohen. Die Skyblues selber streiten dabei allerdings jegliches Fehlverhalten […]