Strengere Kriterien: Premier League will „softe“ Elfmeter in Zukunft vermeiden!

Premier League Elfmeter
Premier League

News | In der vergangenen Saison gab es in der Premier League rekordverdächtig viele Elfmeter. Eine solche Entwicklung konnte auch bei der Europameisterschaft beobachtet werden. Die Premier League reagiert nun darauf – mit veränderten Kriterien. 

Premier League: Strengere Kriterien bei Elfmetern

Es ist eines der Hauptprobleme bei Elfmeterentscheidungen und dem VAR. Häufig ertönt ein Pfiff und in der Zeitlupe stellt sich heraus, dass kein klarer Beweis vorliegt, es aber nicht ausreicht, um die Entscheidung rückgängig zu machen. Die gegenteilige Bewertung, also von Anfang an nur zu pfeifen, wenn die Situation sehr klar erscheint, hätte einige Diskussionen erspart. Die Premier League reagiert nun auf die Vielzahl an „soften“ Elfmetern und gibt strengere Kriterien vor.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Mit Beginn der Saison 2021/22 müssen die Schiedsrichter verschiedene Kriterien bewerten, bevor es zu einem Pfiff kommt. Der Grad des Kontaktes mit dem angreifenden Spieler, die Folgen des Kontaktes und die Motivation des Angreifers sind zu berücksichtigen. Mike Riley, Leiter des Schiedsrichterwesens der Premier League, teilte mit, dass die Entscheidung nach Gesprächen mit Vereinen und Spielern getroffen wurde. Nach 125 Elfmetern in der Vorsaison ist das nun der neue Weg.

„Die Schiedsrichter werden auf Kontakt achten und einen klaren Kontakt feststellen und sich dann die Frage stellen: Hat dieser Kontakt eine Konsequenz“, so Riley. Und weiter: „Dann stellen sie sich die Frage: Hat der Spieler diesen Kontakt genutzt, um ein Foulspiel zu ahnden? Es reicht also nicht aus, einfach zu sagen: ‚Ja, es gab einen Kontakt’.“

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Fix: Goncalo Guedes wechselt nach Wolverhampton

Fix: Goncalo Guedes wechselt nach Wolverhampton

8. August 2022

News | Der FC Valencia forcierte den Abgang von Goncalo Guedes, um Transfereinnahmen zu erzielen. Nun fand er in den Wolverhampton Wanders einen Abnehmer. Wolverhampton Wanderers: Guedes unterschreibt bis 2027 Goncalo Guedes (25) gehörte in der abgelaufenen Spielzeit zu den auffälligsten Akteuren beim FC Valencia. Da der finanziell angeschlagene Traditionsklub auf Verkäufe angewiesen ist, sollte er dennoch […]

Bestätigt: Everton holt Conor Coady aus Wolverhampton

Bestätigt: Everton holt Conor Coady aus Wolverhampton

8. August 2022

News | Conor Coady verbrachte sieben erfolgreiche Jahre bei den Wolverhampton Wanderers. Nun zieht es ihn zum FC Everton. Leihe+Kaufoption: Everton sichert sich Dienste von Coady 2015 schloss sich Conor Coady (29) den Wolverhampton Wanderers. Sein Weg führte aus der Championship bis in die englische Nationalmannschaft für die er insgesamt bereits zehn Begegnungen bestritt. Noch in der […]

Manchester United: Einigung mit Juventus wegen Rabiot, Milinkovic-Savic im Visier

Manchester United: Einigung mit Juventus wegen Rabiot, Milinkovic-Savic im Visier

8. August 2022

News | Weil Frenkie de Jong nicht zu Manchester United wechseln will und der Klub das allmählich auch realisiert, haben die Red Devils für das Mittelfeld andere Kandidaten im Blick. Einer davon ist Adrien Rabiot.  Manchester United: Adrien Rabiot ein heißer Kandidat Adrien Rabiot (27) wurde bei Juventus Turin nie vollends glücklich. Der französische Mittelfeldspieler, […]


'' + self.location.search