Ungefährdeter Sieg: Liverpool gewinnt deutlich bei Norwich City

Premier League

News | Daniel Farke gegen Jürgen Klopp, Norwich City gegen den FC Liverpool: Geschichten gab es rund um dieses Spiel genug. Auf dem Feld setzte sich der LFC souverän mit 3:0 durch. 

Liverpool geht in Führung, Norwich wehrt sich

Direkt zu Beginn der Partie war zu sehen, was Norwich City in diesem Spiel vor hat. Nach Ballgewinn sollten die Gastgeber möglichst schnell nach vorne spielen, Milot Rashica wurde gleich schon zweimal auf die Reise geschickt. Die Gäste vom FC Liverpool versuchten indes, zunächst einmal die Spielkontrolle zu generieren und dem Aufsteiger die Euphorie zu nehmen. Zehn Minuten waren gespielt, als die Gäste die erste Chance hatten. Nach einer guten Flanke kam Diogo Jota zum Kopfball, doch sein Versuch konnte über die Latte gelenkt werden. Knapp 20 Minuten waren gespielt, als Liverpool den Druck sukzessive erhöhte. Die Mannschaft von Jürgen Klopp spielte variabel, mal schnell in die Spitze, mal geduldig. Ein Abschluss von Mohamed Sarah konnte von Tim Krul aber problemlos pariert werden. Doch auch die Gastgeber setzten Nadelstiche, Teemu Pukki testete Alisson wenig später.

Norwich Liverpool

Photo by Imago

Das Spiel war unterhaltsam, Salah hatte nach 23 Minuten eine gefährliche Direktabnahme zu verzeichnen. Der mutige Aufsteiger musste wenig später aber einen Rückschlag hinnehmen. Diogo Jota brachte die Gäste –  in der Entstehung etwas zufällig – eiskalt mit 1:0 in Führung. Das Resultat ging absolut in Ordnung, auch wenn Norwich sehr gute Ansätze zeigte. Bis zur Halbzeit beruhigte sich das Spiel dann allerdings erstmals ein wenig. Es blieb folglich beim 0:1.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Liverpool stellt die Weichen auf Sieg

Die Reds kamen mit Schwung aus der Kabine und schafften es gleich, Norwich unter Druck zu setzen. Die Abwehr des Aufsteigers rettete zweimal in höchster Not. Trent Alexander-Arnold versuchte sich zudem nach 53 Minuten an einem direkten Freistoß, der am Tor vorbei ging. Liverpool blieb auf dem Gaspedal, erspielte sich weiter Chancen, nutzte eine dieser Gelegenheiten dann durch Roberto Firmino. Auf Vorlage von Salah traf der Brasilianer nach 65 Minuten zum 0:2. Für die Reds kam es dann schließlich noch besser, denn Salah legte noch einen Treffer nach und erhöhte auf 3:0. Das war auch der Endstand, in der Schlussphase passierte nicht mehr allzu viel.

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Rassismus: Lukaku fordert Austausch mit Unternehmen

Rassismus: Lukaku fordert Austausch mit Unternehmen

23. September 2021

News | Romelu Lukaku will Rassismus den Kampf ansagen. Seiner Meinung nach können Fußballer mehr tun, als nur auf die Knie zu gehen. Lukaku über Rassismus-Problematik: „Können es schaffen“ Das Thema des Rassismus ist allgegenwärtig und vor allem im Sport für die Öffentlichkeit deutlich sichtbar. Das wurde auch während der vergangenen Europameisterschaft wieder deutlich. Romelu […]

Macht Chelsea Rüdiger zum bestbezahlten Profi?

Macht Chelsea Rüdiger zum bestbezahlten Profi?

23. September 2021

News | Antonio Rüdiger spielt seit mehreren Jahren für den FC Chelsea auf Top-Niveau. Das könnte ihn nun zu einem der bestbezahlten Spieler der Blues machen. Rüdiger-Verbleib bei Chelsea: „Spürt die Liebe der Fans“ Der Champions-League-Triumph aus der Saison 2020/2021 war für den FC Chelsea der Lohn harter Arbeit. Vor allem für viele Spieler war […]

FC Arsenal | Leno könnte schon im Winter gehen

FC Arsenal | Leno könnte schon im Winter gehen

23. September 2021

News | Bernd Leno verschuldete zwar keine Gegentore, musste aber dennoch nach dem Fehlstart des FC Arsenal seinen Platz im Tor räumen. Inzwischen steht sogar ein baldiger Verkauf im Raum. Arsenal ist offen für Verkauf von Leno Bernd Leno (29) zählt zu den großen Verlierern beim FC Arsenal. Neun Gegentore kassierte er in drei Premier-League-Spielen – ohne zu […]


'' + self.location.search