Schiri-Aufreger und Traumtore: West Ham gewinnt wildes Spiel gegen Liverpool

West Ham Liverpool
Premier League

Am Sonntagnachmittag stand in der Premier League das finale Spiel vor der Länderspielpause an: West Ham United empfing den FC Liverpool. In einer aufregenden Partie konnten die „Hammers“ knapp mit 3:2 gewinnen.

Aufreger in der Anfangsphase, Alexander-Arnold mit traumhaften Freistoßtor

Die Partie nahm direkt an Fahrt auf. Nach einer Ecke von Pablo Fornals stieg Angelo Ogbonna am höchsten und behinderte Alisson, wodurch der Ball seinen Weg ins Tor fand. Nach Überprüfung durch den VAR blieb es jedoch bei der strittigen Entscheidung: 1:0 West Ham (4.). Der frühe Treffer wurde als Eigentor von Alisson gewertet. Wenige Minuten später traf Aaron Cresswell Jordan Henderson am Knie (10.). Der Linksverteidiger der „Hammers“ hatte Glück, dass es dafür nicht die Rote Karte gab. Es war eine zerfahrene Anfangsphase mit vielen Diskussionen. Schiedsrichter Craig Powson stand immer wieder im Blickpunkt. Liverpool hatte zwar deutlich mehr Ballbesitz als der Gegner, schaffte es jedoch nicht, die kompakten Verteidigungsketten der Hausherren zu durchbrechen.

West Ham Liverpool

Photo by Getty

Aktuelle News und Storys rund um die Premier League

32 Minuten mussten die mitgereisten Anhänger der „Reds“ warten, dann gab es auch die erste nennenswerte Chance für ihre Mannschaft: Henderson fand Diogo Jota im Strafraum, der zum Kopfball ansetzte und den Kasten dabei nur knapp verfehlte. Kurz vor der Pause bekamen die Gäste einen Freistoß direkt vor dem generischen Sechzehner zugesprochen. Trent Alexander-Arnold nahm sich der Sache an und drehte den Ball wunderschön um die Mauer ins Tor – 1:1 (41.). In der Nachspielzeit hatte Michail Antonio die Chance auf die erneute Führung. Der Jamaikaner war frei durch, vertändelte die Kugel jedoch kurz vor dem Strafraum. So ging es mit einem 1:1 in die Kabinen.

West Ham setzt sich ab, Origi bringt Liverpool nochmal ran

In Halbzeit zwei ließ die nächste Chance nicht lange auf sich warten. Nach Ecke Fornals traf Declan Rice per Kopf den Querbalken (50.). Auf der anderen Seite setzte Andrew Robertson nach einer schönen Seitenverlagerung Sadio Mann in Szene, der seinen Abschluss jedoch zu zentral platzierte (52.). In der Folge war Liverpool bemüht, fand jedoch keine Lücken. Diese fanden dafür die „Hammers“ auf der Gegenseite. Jarrod Bowen schickte Fornals auf die Reise, der frei vor Alisson zum Abschluss kam und zur erneuten Führung verwandelte (67.).

Die Hausherren waren jetzt wieder besser im Spiel, strahlten Spielfreude aus – und legten sogar nach: Nach einer Ecke von Bowen setzte sich Ogbonna am langen Pfosten ab und köpfte unbedrängt zum 3:1 ein (74.). Die Entscheidung? Von den „Reds“ kam nicht mehr viel – ehe Joker Divock Origi stach: Der Belgier markierte mit einem spektakulären Schuss aus der Drehung den Anschlusstreffer (83.) und ließ Liverpool nochmal hoffen.

Mane hatte in der Nachspielzeit sogar die Riesenchance auf den Ausgleich (90.+1), setzte einen Kopfball jedoch knapp neben das Tor. So blieb es in einer äußerst unterhaltsamen Begegnung bei einem knappen 3:2 für die Hausherren, die dem FC Liverpool damit die erste Saisonniederlage zufügten.

Photo by Getty

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Premier League: Manchester United jubelt in der 94. Minute – Drohne unterbricht Spiel in Brentford

Premier League: Manchester United jubelt in der 94. Minute – Drohne unterbricht Spiel in Brentford

22. Januar 2022

News | Am Samstagnachmittag fanden in der Premier League drei Duelle statt. Im Fokus stand die Partie zwischen Manchester United und West Ham im Kampf um die UEFA Champions League.  Rashford lässt Manchester beben, Kuriosum bei Brentford In der englischen Premier League standen am Samstag drei Spiele auf dem Programm. Manchester United traf dabei auf […]

Nach nur drei Monaten: Ranieri beim FC Watford vor der Entlassung!

Nach nur drei Monaten: Ranieri beim FC Watford vor der Entlassung!

22. Januar 2022

News | Der FC Watford wird seinem Ruf als Schleudersitz für Trainer offenbar in Kürze wieder gerecht. Claudio Ranieri steht bei den Hornets nach nur wenigen Monaten wieder vor dem Aus.  Ranieri bei Watford vor dem Aus Im Oktober 2021 übernahm Claudio Ranieri (70) das Amt als Cheftrainer beim FC Watford. Die Hornets hofften, dass […]

Spurs: Chancen bei Adama Traore steigen

Spurs: Chancen bei Adama Traore steigen

22. Januar 2022

News: Die Tottenham Hotspurs haben Adama Traore (25) als Wunschspieler für diese Transferperiode auserkoren. Die Chancen für eine Verpflichtung des Spaniers steigen offenbar. Adama Traore – Conte will Flexibilität Wie wir bereits gestern berichteten, lehnten die Wolves das erste Angebot der Spurs in Höhe von 18 Millionen Euro für Adama Traore ab. Laut dem „Guardian“ […]


'' + self.location.search