Aston Villa empfängt Arsenal – Gunners kommen mit Wut im Bauch

Vorschau

Vorschau | Zum Auftakt des 23. Spieltags der Premier League muss der FC Arsenal auswärts bei Aston Villa ran. Beide Teams gingen unter der Woche als Verlierer vom Platz, doch die Gunners waren zuletzt gut in Form. 

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 13.30 Uhr, Live bei Sky.

  • Aston Villa ist im Mittelfeld angekommen
  • Hat Arsenal den Schock vom Dienstag verdaut?
  • Gunners haben plötzlich ein Fragezeichen im Tor

Aston Villa

Allmählich ist der herausragende Saisonstart von Aston Villa in Vergessenheit geraten. Unter der Woche gab es eine 1:3-Niederlage gegen West Ham United. Nach nur drei Siegen aus den letzten sieben Spielen ist die Mannschaft von Trainer Dean Smith (49) endgültig im Mittelfeld der Premier League angekommen, genauer gesagt auf Rang neun. 

Die Defensive um Abwehrchef Tyrone Mings (27) ist nicht mehr so sattelfeist wie vor einigen Monaten. Passend dazu leistete sich Ex-Arsenal-Keeper Emiliano Martínez (28) direkt vor dem Wiedersehen mit dem Ex-Klub zwei Unsicherheiten. Der sonst so souveräne Argentinier sah bei zwei Gegentreffern gegen die Hammers nicht gerade glücklich aus. Doch auch das Spiel nach vorne hakt derzeit etwas. Smith verzichtete in dieser Saison auf großartige Rotationsmaßnahmen, die Mannschaft wirkte zuletzt etwas überspielt und nicht mehr so frisch. „Wir sind unter unseren Standard gerutscht“, sagte der Trainer auf der Pressekonferenz und betonte: „Wir sagen immer wieder, dass wenn wir eine Top-Mannschaft sein wollen, wir diese Standards hoch halten müssen. Die Jungs verstehen das und sie wissen, dass sie es richtig stellen müssen.“ 

Gegen die Gunners könnten Smith auf der ein oder anderen Position etwas Frische reinbringen. Da einzig Wesley (24) und Kortney Hause (25) fehlen, hat er hierbei die Qual der Wahl. Die zwei Schlüsselspieler in der Offensive dürften jedenfalls gesetzt sein. Kreativgeist Jack Grealish (25), der die ligameisten zwölf Assists auf dem Konto hat, soll die Defensive der Londoner entschlüsseln. Im Sturm werden die Vollstreckerqualitäten von Ollie Watkins (25) gebraucht, der gegen West Ham seinen neunten Saisontreffer erzielte.

(Photo by Laurence Griffiths/Getty Images)

Arsenal

45 Minuten lang sah es in Wolverhampton so aus, als würde der FC Arsenal mit der nächsten starken Leistung den sechsten Sieg im achten Spiel einfahren und sich endgültig in Schlagdistanz zu den europäischen Plätzen befördern. Zwei Aluminiumtreffer, ein überaus strittiger Platzverweis von David Luiz (33) samt Strafstoß sowie ein Blackout von Bernd Leno (27), der den Ball außerhalb des Sechzehners mit der Hand spielte, machten aus einem 1:0 ein 1:2. Statt der nächsten drei Punkte gab es die erste Pleite seit Mitte Dezember und damit eine Menge Frust. Nach der Partie beschwerten sich auffällig viele Spieler über die Schiedsrichterleistung, doch das müssen die Gunners abhaken. 

„Es gibt Dinge, die wir von diesem Spiel lernen müssen und Dinge, die wir nicht kontrollieren können, aber auch viel Positives, dass wir mitnehmen können“, sagte Mikel Arteta (38) auf der PK. „Wir müssen weiter machen und das Momentum aufrechterhalten“, fügte er an. Doch die Geschehnisse vom Dienstag haben auch Folgen auf das Spiel gegen Aston Villa. Der zuvor so formstarke Leno, der zum Premier-League-Spieler des Monats Januar nominiert wurde, hinterlässt im Tor eine große Lücke. Da auch der neuverpflichtete Ersatzkeeper Mathew Ryan (28) angeschlagen ist, muss womöglich Rúnar Alex Rúnarsson (25) aushelfen. Der Isländer machte in seinen limitierten Einsätzen alles andere als eine sichere Figur. Auch der spielstarke Luiz wird fehlen, der Einspruch gegen seine Rote Karte wurde abgelehnt. Darüber hinaus muss der offensiv wie defensiv wichtige Linksverteidiger Kieran Tierney (23) wohl erneut passen. 

Doch es gibt auch gute Neuigkeiten. Bukayo Saka (19) – ebenfalls zum Spieler des Monats nominiert – präsentierte sich am Dienstag so quirlig wie eh und je, hat seine Hüftprobleme offenbar überwunden. Innenverteidiger Pablo Mari (27) steht ebenfalls wieder bereit. Darüber hinaus bahnt sich die Rückkehr von Pierre-Emerick Aubameyang (31) in die Startelf an. Zusammen mit dem plötzlich aufblühenden Nicolas Pépé (25) und dem gut aufgelegtem Granit Xhaka verfügen die Gunners über mehr als genügend Qualität, um direkt wieder in die Spur zu finden. Ein Sieg wäre die Bestätigung für die spielerische und mentale Entwicklung der Mannschaft. 

 

 

Prognose

Der FC Arsenal dürfte trotz dem Lapsus gegen die Wolves an die Formstärke anknüpfen und geht gegen Aston Villa als Favorit in die Partie. Mit dem ein oder anderen Paar frischen Beinen haben die Hausherren dennoch die Qualität, den Gunners die drei Punkte strittig zu machen. 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Aston Villa: Martinez – Cash, Konsa, Mings, Targett – Luiz, McGinn – Traore, Sanson, Grealish – Watkins

Arsenal: Ryan (Runnarson) – Bellerin, Holding, Gabriel (Mari), Tierney (Cedric) – Xhaka, Thomas, Smith-Rowe (Ödegaard) – Pépé, Aubameyang (Lacazette), Saka

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by SHAUN BOTTERILL/POOL/AFP via Getty Images)

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester City: Torhüter Ederson soll langfristig verlängern!

Manchester City: Torhüter Ederson soll langfristig verlängern!

28. Juli 2021

News | Bei Neuzugängen tut sich Manchester City aktuell noch schwer, dafür soll mit Ederson in Kürze eine Stütze des Teams einen neuen Vertrag unterzeichnen.  Manchester City: Ederson soll Vertrag bis 2028 erhalten! Im Sommer 2017 wechselte Torhüter Ederson (mittlerweile 27) für rund 40 Millionen Euro von Benfica zu Manchester City. Der Brasilianer erhielt sofort […]

90PLUS-Transferticker: Messi-Verlängerung im August – Onana vor HSV-Abgang

90PLUS-Transferticker: Messi-Verlängerung im August – Onana vor HSV-Abgang

28. Juli 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo: Alessio Tarpini / Imago

PSG? Verlängerung? Der Stand im Poker um Paul Pogba

PSG? Verlängerung? Der Stand im Poker um Paul Pogba

28. Juli 2021

Paul Pogba steht noch ein Jahr bei Manchester United unter Vertrag. Der Franzose, so scheint es, steht einem Wechsel offen gegenüber. Und es gibt einen Interessenten. Doch einfach ist der Poker nicht.  Der Poker rund um Paul Pogba Dass Paul Pogba (28), wenn er in Topform ist und gut eingesetzt wird, einer der besten Mittelfeldspieler […]


'' + self.location.search