Chelsea empfängt Everton im Kampf um die Champions League

Premier League

Vorschau | Am Montagabend empfängt der Chelsea FC am 27. Spieltag der Premier League den Everton FC. Beide Mannschaften sind richtig gut in Form, daher könnte es sich bei dem Spiel um ein vorentscheidendes Duell um den Einzug in die Champions League handeln. Beide Mannschaften werden also auf Sieg spielen.

Anpfiff der Partie ist am Montag, 19:00 Uhr, Live bei Sky.

  • Chelsea: Wie integriert man Thiago Silva?
  • Everton: Wie moderiert Ancelotti den breiten Kader?
  • Der Sieger sichert sich Platz vier

Chelsea

Dass Chelsea unter Thomas Tuchel (47) exzellent in Form ist, dürfte dem geneigten Fußballfan inzwischen bekannt sein. Sieben Siege und drei Unentschieden bei noch keiner Niederlage sprechen eine deutliche Spache. Gegen den Liverpool FC (1:0) zeigte die Mannschaft sehr eindrucksvoll, dass dieser gute Start kein Produkt leichter Gegner war. Vor allem die defensive Stabilität der Blues war mehr als beeindruckend, auch der Aufbau unter Druck funktionierte hervorragend. Grund hierfür ist zum einen die Umstellung auf die Dreierkette, zum anderen das Einsetzen von spielerisch starken Innenverteidigern.

Kurt Zouma (26), der noch unter Tuchels Vorgänger Frank Lampard (42) absolut gesetzt war, ist ins zweite Glied gerückt. Der Franzose steht eher für resolutes Verteidigen und Kopfballgefahr bei eigenen Standards (bereits vier Saisontreffer) denn für filigranen Spielaufbau. Und das alles hat bisher ohne Abwehrchef Thiago Silva (36) geklappt. Der Brasilianer, der in Paris bereits zwei Jahre unter Tuchel gespielt hat, fiel zuletzt aufgrund einer Oberschenkelverletzung aus. Gegen Everton dürfte der Innenverteidiger jedoch wieder mit von der Partie sein. 

 

 

Die große Frage wird also sein, ob Silva direkt gesetzt sein wird und wenn ja, welcher der drei so stark aufspielenden Innenverteidiger für ihn wird weichen müssen. Vor seiner Verletzung agierte Silva zentral in der Dreierkette. Sollte dies wieder so sein, würde es wohl Andreas Christensen (24) treffen. Es könnten jedoch genauso gut Antonio Rüdiger (28) oder Cesar Azpilicueta (31) Platz machen müssen. Egal, wen es am Ende erwischt, es könnte für einigen Zündstoff sorgen, sollte die Umstellung nicht wie gewünscht funktionieren. Dass Silva sich langfristig auf der Bank wiederfinden wird, kann hingegen nahezu ausgeschlossen werden. Zu hoch ist die Meinung Tuchels zu ihm. Neben Silva wird auch Stürmer Tammy Abraham (23) wieder zur Verfügung stehen. Tuchel steht damit der komplette Kader zur Verfügung, es gibt keine Ausfälle.

Everton

Auch bei Everton läuft es sehr gut. Seit der Niederlage gegen den Fulham FC (0:2) gewann die Mannschaft von Carlo Ancelotti (61) alle drei Spiele. Vor allem der Sieg im Merseyside Derby beim Liverpool FC (2:0) ist sehr hoch einzuschätzen, gerade auf der mentalen Ebene. Es war der erste Erfolg in Anfield in diesem Jahrtausend für die Toffees. Durch den Sieg hat die Mannschaft aus Liverpool eindrucksvoll gezeigt, dass sie durchaus ein ernstzunehmender Kandidat für einen Platz unter den ersten Vier ist. Besonders überraschend ist dies, da Everton in dieser Saison stark von Verletzungen gebeutelt war. Kein einziger Spieler stand in jedem Spiel zur Verfügung, im Schnitt verpassten die Stammspieler fünf Spiele.

 

 

 

Überdeckt kann dieses Problem durch eine für ein Nicht-Europacup-Team außerordentliche Breite im Kader. Spieler wie Bed Godfrey (23), Tom Davies (22) oder Mason Holgate (24) zeigten starke Leistungen. Mit Gylfi Sigurdsson (31) spielte bisher sogar ein Spieler die meisten Minuten überhaupt, den man im Oktober eigentlich noch abgeben wollte. Doch es ist Licht am Ende des Tunnels. Für Montag fällt von den Stammspielern lediglich Yerry Mina (26) aus, auch der ehemalige Mainzer Jean-Philippe Gbamin (25) wird nach eineinhalbjähriger Leidenszeit in den nächsten Tagen zurück im Training erwartet. Die Aufgabe für Ancelotti wird es nun sein, alle Spieler zufrieden zu stellen und jedem genug Spielzeit zu geben.

Prognose

Chelsea geht als leichter Favorit in die Partie. Doch die Gäste sind keineswegs zu unterschätzen. Gegen die Topteams der Liga ist die Mannschaft von Ancelotti besonders stark. Gegen Manchester City verloren die Toffees zweimal, ansonsten steht man in Partien gegen die Big Six und Leicester City bei fünf Siegen, drei Unentschieden und noch keiner Niederlage. Das Hinspiel gegen die Blues gewann Everton beispielsweise mit 1:0. Dennoch dürfte Tuchel wieder etwas offensiver aufstellen als gegen Liverpool und mit einem zweiten Stürmer neben Timo Werner sowie zwei deutlich offensiveren Außenverteidigern spielen.

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Chelsea: Mendy – Azpilicueta, Silva, Rüdiger – Hudson-Odoi, Kovacic, Jorginho, Alonso – Mount, Werner – Giroud

Everton: Pickford – Godfrey, Keane, Holgate, Digne – Doucoure, Allan, Sigurdsson – Rodriguez – Richarlison, Calvert-Lewin

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Photo: Imago

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

90PLUS-Ticker: Ronaldo vor Saudi-Arabien-Wechsel, Füllkrug heiß begehrt

30. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 30. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 30. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]

FC Bayern München: Vorstandsboss Kahn äußert sich zu Kane-Deal

FC Bayern München: Vorstandsboss Kahn äußert sich zu Kane-Deal

29. November 2022

News | Der deutsche Fußball-Branchenprimus FC Bayern München befindet sich nach dem Verlust Robert Lewandowskis im Sommer weiterhin auf der Suche nach einem Weltklasse-Stürmer im Kader. Dabei wird der Name Harry Kane immer wieder mit dem Klub von der Säbener Straße in Verbindung gebracht. Nun hat Vorstandsboss Oliver Kahn zu dieser Thematik Stellung bezogen. Bayern […]

90PLUS-Ticker: Der 3. Spieltag der WM steht an

90PLUS-Ticker: Der 3. Spieltag der WM steht an

29. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Dienstag, den 29. November 2022. Natürlich geht es weiter mit der WM 2022 in Katar, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen und alle weiteren Entwicklungen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 29. November Seit mehr als einer Woche läuft WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. […]


'' + self.location.search