Chelsea vs. Fulham: Pflicht erfüllen, auf Real konzentrieren

Chelsea
Premier League

Vorschau | Der FC Chelsea bekommt es in der Premier League mit dem FC Fulham zu tun. Die Blues kämpfen noch um die Qualifikation für die UEFA Champions League, müssen Patzer vermeiden.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, live bei Sky.

  • Wie viel rotiert Thomas Tuchel?
  • Chelsea will in die Top-Four
  • Kann Fulham die Blues im kleinen London-Derby ärgern?

Chelsea: Mit Rotation zum Pflichtsieg?

Der FC Chelsea holte unter der Woche ein 1:1 beim Halbfinalhinspiel der Champions League gegen Real Madrid. Die Blues liegen auf Kurs, was den Einzug in das Endspiel angeht. Nun soll in der Premier League das nächste positive Ergebnis her. Im kleinen Londonderby gegen den FC Fulham kämpft die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel (47) um die Punkte. Einige Fragen sind vorab offen, vor allem die nach der Art der Rotation. 

 

 

Doch zunächst zur Tabelle. Chelsea stand vor dem Spieltag auf dem vierten Platz. Den wollen die Blues auch verteidigen – mindestens. Die Qualifikation für die Königsklasse ist das Ziel, mit West Ham und Liverpool haben die Blues aber noch zwei hartnäckige Kontrahenten im Nacken. Die Form stimmt, neben dem 1:1 gegen Real Madrid und dem Einzug in das Finale im FA-Cup, konnte die Tuchel-Elf zuletzt sieben Punkte aus drei Spielen in der Liga holen.

Wichtig war vor allem das 1:0 am vergangenen Wochenende gegen West Ham United. Damit konnte ein direkter Konkurrent distanziert werden. Dennoch ist noch viel Arbeit zu verrichten. Denn mit Manchester City, Arsenal, Leicester und Aston Villa hält das Restprogramm für die Blues noch zahlreiche spannende Partien bereit. Auf dem aktuellen Vorsprung von drei Punkten auf Platz fünf sollte man sich also keinesfalls ausruhen. 

Der Blick auf das Personal ist definitiv sehr positiv zu bewerten. Rein theoretisch stehen alle Spieler zur Verfügung. Ein wenig Rotation ist auf jeden Fall angebracht und mit Spielern wie Kai Havertz (21), Olivier Giroud (34) oder Emerson (26) stehen gute Optionen zur Verfügung. Zu sehr durcheinanderwirbeln sollte man die Mannschaft aber auch nicht, Automatismen sind wichtig und dieser Gegner wird sich nach Kräften wehren. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Fulham: Spiel gegen Chelsea als Bonus im Abstiegskampf?

Platz 18, 27 Punkte auf dem Konto, nur fünf Siege in der gesamten Saison: Für den FC Fulham ist die aktuelle Lage alles andere als entspannt. Sechs Zähler beträgt der Rückstand auf Brighton und das rettende Ufer. Und aktuell sind nur noch fünf Spiele in der Liga zu absolvieren. Das ist nicht einmal die schlimmste Nachricht, denn der Blick auf die Formkurve ist noch dramatischer. Fulham hat aus den letzten sechs Ligaspielen nur einen Punkt geholt. 

Zwar kassiert der Klub aus London derzeit nicht viele Tore, elf in zehn Spielen um genau zu sein, doch offensiv drückt der Schuh. Die Entschlossenheit im Spiel nach vorne fehlt und wenn sich diese Mannschaft Torchancen herausspielt, werden diese zu selten genutzt. Dass Bobby Reid (28) mit fünf Treffern der beste Torjäger seiner Mannschaft ist, spricht für sich. 

Fulham

Photo by Imago

So trudelt der FC Fulham mit Trainer Scott Parker (40) mehr und mehr dem Abstiegssumpf entgegen. Fulham hat nicht mehr allzu viel Hoffnung, auch wenn das Restprogramm nach diesem Spiel Manchester United und ansonsten nur noch machbare Gegner bereit hält. Die Form ist zu schwach, der Glaube scheint nicht mehr vorhanden zu sein. Und enge Spiele wie gegen Tottenham (0:1) gehen im Endeffekt eben verloren. 

Mit Marek Rodak (24), Alfie Mawson (27), Terence Kongolo (27), Kevin McDonald (32) und Tom Cairney (30) fehlen zudem noch fünf Spieler. Leichter macht es die Aufgabe an der Stamford Bridge sicher nicht. 

 

Prognose

Der FC Chelsea geht als Favorit in diese Partie und wird im Normalfall auch als Sieger vom Platz gehen. Fulham kann sehr unangenehm werden und vor allem an einem guten Tag auch für eine Überraschung sorgen, doch insbesondere die Qualität in der Breite spricht für die Blues. 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

FC Chelsea: Mendy – Azpilicueta, Zouma, Thiago Silva – James, Kante, Jorginho, Emerson (Chilwell) – Havertz, Mount – Giroud (Werner)

FC Fulham: Areola – Aina, Andersen, Adrabioyo, Hector, Bryan – Anguissa, Lemina, Loftus-Cheek – Reid, Mitrovic 

Photo by Imago 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

26. Oktober 2021

News | Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat von Manchester United offenbar ein Ultimatum erhalten. Und das hat es in sich. Solskjaer bekommt bis zu drei Spiele Drei Spiele hat Ole Gunnar Solskjaer (48) offenbar Zeit, seinen Job bei Manchester United zu retten. Das geht aus einem Bericht des Telegraph hervor. Das Ultimatum darf durchaus als […]

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

26. Oktober 2021

News | Didier Drogba wurde am vergangenen Wochenende von Mohamed Salah als erfolgreichster afrikanischer Torschütze der Premier League abgelöst. Der Ex-Profi zollte Salah und Liverpool-Mannschaftskollege Sadio Mane nun öffentlich Respekt. Salah löste Drogba mit Hattrick gegen ManUnited ab Es kommt einer regelrechten Verbeugung gleich, was Ex-Profi Didier Drogba (43) am vergangenen Mittwoch auf seinem Twitter-Profil […]

Crystal Palace | Keine Polizei-Maßnahmen nach Newcastle-kritischen Banner

Crystal Palace | Keine Polizei-Maßnahmen nach Newcastle-kritischen Banner

26. Oktober 2021

News | Die saudi-arabische Übernahme von Newcastle United bleibt ein prägendes Thema der Premier League. Fans von Crystal Palace taten auf vollkommen legale Art ihren Unmut kund, gab die Polizei bekannt. Polizei stellt klar: Crystal-Palace-Banner in Richtung Newcastle stellt keine Straftat dar Während in Newcastle die Euphorie durch das Engagement des saudi-arabischen Investmentfond PIF riesig […]


'' + self.location.search