Leeds vs. Chelsea: Ein Spiel als taktisches Sternemenü

Vorschau

Vorschau | Pünktlich zur Mittagszeit kredenzt die Premier League am 28. Spieltag eines der taktisch hochwertigsten Duelle, die der europäische Fußball zu bieten hat. Für Thomas Tuchel und sein formstarkes Chelsea geht es zu Leeds United und Marcelo Bielsa.  

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 13:30 Uhr, Live bei Sky.

  • Leeds United: Eine Mannschaft mit zwei Gesichtern
  • Chelsea FC: Tuchel lobt Bielsas “einzigartigen Spielstil” – Leeds als Generalprobe für Atlético Madrid 
  • taktisch äußerst hochwertiges Duell zwischen Leeds und Chelsea – mit Potential zum Spektakel

Leeds United: Eine Mannschaft, zwei Gesichter

Die erste Premier-League-Saison seit 2004 verläuft für Leeds United relativ ruhig. Mit 35 Punkten aus 27 Spielen steht die Mannschaft von Marcelo Bielsa (65) auf Rang elf. Der Vorsprung auf den Achtzehnten Fulham beträgt komfortable neun Punkte. Mit dem Abstiegskampf sollte man also nur noch theoretisch etwas zu tun bekommen.

Das allein ist bemerkenswert. Denn kaum eine Mannschaft in der Premier League ist so sehr “Dr. Jekyll und Mr. Hyde” wie Leeds United. 3:1 in Leicester, 2:6 in Old Trafford. 1:1 gegen Manchester City, 1:4 im Selhurst Park. 27 Spiele, elf Siege, 14 Niederlagen bei 43:46 Toren. Man hat das Gefühl, an einem guten Tag ist dieses spielstarke und überaus begabte Team in der Lage, jeden Gegner in der Liga zu besiegen. An einem suboptimalen aber auch, sich von jeder Mannschaft filetieren zu lassen. Zuletzt ging es auf der weiß-blau-gelben Achterbahn wieder abwärts. In den letzten fünf Spielen musste man vier Niederlagen einstecken.

Besonders die letzten beiden, ein 0:1 gegen Aston Villa sowie ein 0:2 im London Stadium bei West Ham, fand Marcelo Bielsa “vermeidbar”. Leeds sei von Mannschaften besiegt worden, “die uns auf dem Platz nicht überlegen waren. Die Kritik, die wir in den letzten Spielen hatten, war dass wir unseren Ballbesitz in Torgefahr umwandeln müssen”.

Nun geht es gegen Chelsea. Nach Manchester City (zwölf Punkte) sind die Blues mit elf Zählen aus den letzten fünf Partien das formstärkste Team der Liga. “Sie sind ergebnistechnisch in einem Aufwärtstrend und haben ein großes Selbstvertrauen im eigenen Umgang mit dem Ball”, so Bielsa. “Wir müssen versuchen, gut zu verteidigen und besser anzugreifen, als sie es tun”. So, wie schon die gesamte Saison. 

Verzichten muss Bielsa gegen Chelsea auf Innenverteidiger Pascal Struijk (21), Adam Forshaw (29) sowie Pablo Hernández (35). 

Bildquelle: imago

Chelsea FC: Keep the blue spirit flying high – Tuchel lobt Leeds: “einzigartiger und sehr intensiver Spielstil”

Es läuft weiterhin wie beim Brötchenbacken für Chelsea. Nach der Entlassung von Frank Lampard (42) stand der Klub auf Rang 9, sechs Zähler hinter der Champions League. Dann kam Thomas Tuchel (47) und brachte die Maschine umgehend wieder ans Laufen. Man ist in allen Wettbewerben ungeschlagen und inzwischen wieder auf Platz 4 angekommen. 

Vorletzten Donnerstag gewann Chelsea dank einer defensiven Ausnahmeleistung 1:0 in Anfield. Diesem Sieg ließ man ein 2:0 gegen Everton folgen. In Leeds treffen sie nun auf einen Gegner, dessen Spielstil, so Thomas Tuchel, “einzigartig und sehr intensiv” sei. “Es ist ein sehr intensives Spiel mit vielen intensiven Läufen von Leeds, einem seht flexiblen Mittelfeld, das ständig die Positionen wechselt. Ein sehr angriffsfreudiges Team, das versucht, jedes Spiel zu gewinnen.” Man selbst wolle versuchen, “das Spiel zu kontrollieren, aber es wird Momente geben, in denen man körperlich dagegenhalten muss. Wir müssen den Kader finden, der dazu bereit ist.”

 

 

Das wird vorerst nicht auf Thiago Silva (36) sowie Tammy Abraham (23) zutreffen. Beide laborieren noch an kleineren Problemen nach ihren jeweiligen Verletzungen und werden an der Elland Road nicht zur Verfügung stehen. Wann sie zurückkehren können, ist noch ungewiss.

Es gilt aber auch ohne die beiden den Rhythmus weiter hochzuhalten, denn die Partie in Leeds ist die Generalprobe für das Champions-League-Achtelfinalrückspiel gegen Atlético Madrid. Ihr “Auswärtsspiel” im als Wanda Metropolitano verkleideten rumänischen Nationalstadion zu Bukarest konnte Chelsea dank eines Fallrückziehers von Olivier Giroud (34) 1:0 gewinnen. Der Grundstein für den Viertelfinaleinzug ist damit gelegt. Es läuft momentan viel zusammen, im blauen Teil Londons.

Prognose

Mit Marcelo Bielsa und Thomas Tuchel treffen zwei der taktisch begabtesten Trainer Europas aufeinander. Man darf von den Mannschaften dieser beiden Perfektionisten sowie Liebhabern des gepflegten Ballbesitzfußballs ein qualitativ durchaus hochwertiges Spiel erwarten. Da Leeds bisher nicht in den Verdacht geraten ist, das Risiko zu scheuen, dürfte es in Phasen auch spektakulär werden. Am Ende wird es aber Chelsea sein, die die drei Punkte – und das nötige Selbstvertrauen für Atlético Madrid – mitnehmen.

 

 

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Leeds United: Meslier – Ayling, D. Llorente, L. Cooper, Dallas – K. Phillips – H. Costa, T. Roberts, Klich Raphinha – Bamford

Chelsea FC: Mendy – Azpilicueta, Christensen, Zouma – R. James, Jorginho, Kovacic, Chilwell – Werner, Hudson-Odoi – Havertz

Bildquelle: imago

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester City: Bei Laporte-Abgang Pau Torres im Visier

Manchester City: Bei Laporte-Abgang Pau Torres im Visier

13. Juni 2021

News | Manchester City hat es auch in der Saison 2020/21 nicht geschafft, die UEFA Champions League zu gewinnen. Dennoch war die zurückliegende Spielzeit eine der besten unter der Leitung von Pep Guardiola. Im Sommer könnte sich im Kader aber wieder etwas tun.  Manchester City ist auf Abgang von Laporte vorbereitet Ein Spieler, der den […]

Bestätigt: Fabio Paratici neuer Sportdirektor der Tottenham Hotspurs

Bestätigt: Fabio Paratici neuer Sportdirektor der Tottenham Hotspurs

12. Juni 2021

News | Einen neuen Trainer haben die Tottenham Hotspurs noch nicht gefunden, auch wenn die Gespräche mit Paulo Fonseca laufen. Dafür gibt es an anderer Stelle einen Vollzug zu vermelden. Fabio Paratici ist neuer Sportdirektor bei Tottenham.  Paratici neuer Sportdirektor bei Tottenham Fabio Paratici (48) ist neuer Sportdirektor bei den Tottenham Hotspurs. Wie der englische […]

Tottenham | Einigung mit Paulo Fonseca erzielt

Tottenham | Einigung mit Paulo Fonseca erzielt

11. Juni 2021

News | Die Verpflichtung von Paulo Fonseca als neuer Trainer der Tottenham Hotspurs rückt immer näher. Die beiden Parteien sollen sich über die Details einer Zusammenarbeit einig sein. Tottenham und Fonseca erzielen offenbar eine Einigung Wie The Telegraph berichtet, haben die Tottenham Hotspurs und Paulo Fonseca (48) sich auf die Details einer Zusammenarbeit ab der […]