Schafft Liverpool gegen Leeds den Sprung auf Platz 4?

Premier League

Vorschau | Nach der Enttäuschung in der Champions League könnte Liverpool gegen Leeds wichtige Punkte im Kampf um Platz 4 Sammeln.

Anpfiff der Partie ist am Montag, 21 Uhr, live bei Sky.

  • Liverpool nach dem Champions-League-Aus
  • Leeds konnte Manchester City bezwingen
  • Die Reds können auf den vierten Platz springen

Leeds

Das letzte, große Ausrufezeichen, dass Leeds United setzen konnte war sicherlich der 2:1-Sieg über Manchester City. Selbst in Unterzahl konnte die Mannschaft von Marcelo Bielsa (65) nicht vom vermeintlich besten Team der Welt geschlagen werden. Ein überraschender Erfolg, der natürlich auch für das heutige Duell gegen Liverpool Hoffnungen macht. Denn immerhin sind die Reds bei Weitem nicht in der selben Form wie Manchester City. Generell spielt der Aufsteiger schon jetzt eine sehr zufriedenstellende Saison. Man steht mit 45 Punkten gesichert auf Platz 10 der Tabelle. Die Rückkehr ins englische Oberhaus, dieses Fazit kann man jetzt schon ziehen, ist für Leeds geglückt.

Oft steht bei der Suche nach den Gründen für den Erfolg Marcelo Bielsa im Mittelpunkt der Betrachtung. Und dies sicherlich zurecht. Der Argentinier gilt als einer der einflussreichsten Fußballtaktiker aller Zeiten. Trainer wie Pep Guardiola kommen aus dem Strahlen kaum heraus, wenn sie auf die Leistungen des Leeds-Coaches angesprochen werden. Lange schien nach dem Aufstieg nicht einmal klar, ob der eigenwillige Südamerikaner überhaupt der Trainer sein wird, der den Verein auch in der Premier League leitet. Doch er entscheid sich zu bleiben und unterstrich noch einmal, woher sein guter Ruf kommt. 

Photo by Simon Davies

Die „Whites“ setzen auf Attacke. Unbedingter Angriffsfußball ist die Maxime von Bielsa und von diesem, seinem Credo, wird auch nicht abgewichen. 49 Tore hat das Team so schon erzielt. Allerdings auch genau so viele Gegentreffer hinnehmen müssen. Einerseits zeigt Leeds, dass man auch als vermeintlicher Underdog mit schönem Fußball Punkte holen und die Klasse souverän halten kann. Andererseits ist die Balance im Team, siehe die Gegentoranzahl, eben trotz allem nicht perfekt. Viel mehr als der jetzige Tabellenplatz ist mit einer so anfälligen Verteidigung dann doch nicht machbar. 

Angeführt wird diese Defensive heute wohl von Robin Koch (24). Da Kapitän Liam Cooper (29) den Whites nicht zur Verfügung stehen wird, wird der Deutsche den Platz in der Innenverteidigung einnehmen. Eine schwere Aufgabe. Immerhin ist das eigene Spiel risikobehaftet und verlangt volle Konzentration von allen Beteiligten. Und auch in der Offensive gibt es einen nennenswerten Ausfall. Flügelstürmer Raphinha (24) wird nicht dabei sein. Der Brasilianer wird seit geraumer Zeit mit einem Wechsel zu Topklubs in Verbindung gebracht. Unter anderem zu Liverpool.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Liverpool

Nichts ist mehr wie es war bei den Reds. In den letzten Jahren dominierte man sich durch die heimische Liga, wenn überhaupt konnte Manchester City Schritt halten. Nun geht man als Tabellen-Sechster in das Duell mit Leeds United und braucht unbedingt drei Punkte um den Traum auf eine neue Champions-League-Saison am Leben zu erhalten. und auch in der Königsklasse lief es bitterer, als man es in Rot gewohnt war in den letzten Jahren. Real Madrid pragmatisierte sich einfach gegen die Engländer ins Halbfinale. Liverpool zeigte sich mal wieder zahnlos und konnte auch den Nimbus der europäischen Nächte nicht mehr aufrecht erhalten.

Dabei wurde man das Gefühl nicht los, dass nur mit rein sportlichen Gesichtspunkten die schwere Spielzeit nicht zu erklären ist. Man erspielte sich durchaus Chancen gegen die Königlichen und in den letzten Jahren, mit einer unbändigen Unterstützung von den Rängen, hätte das Team von Jürgen Klopp (53)  vielleicht ein paar dieser Chancen verwandelt und mal wieder ein schlechtes Hinspiel-Ergebnis drehen können. Aber in diesem Jahr will es einfach nicht klappen. Sei es weil so verlässliche Spieler wie Sadio Mané (28) einfach nicht auf eigenem Top-Level agieren, oder weil mit Van Dijk (29) weiterhin auch ein mentaler Schlüsselspieler fehlt.

 

 

Es sind so viele, einzelne Schwächepunkte im Spiel der Reds auszumachen und es gelingt nicht mehr, diese durch einen großen Arbeitsaufwand und schieren Siegeswillen auszugleichen. Trotzdem könnte man es am Ende noch schaffen, die Spielzeit versöhnlich zu gestalten. Mit einem Sieg gegen Leeds heute wäre es möglich, zumindest kurzzeitig auf den angestrebten, vierten Platz zu springen. Eine Qualifikation für die Königsklasse ist das Mindeste, was nach den letzten Jahren an der Merseyside erwartet wird. Doch einfach wird es auch gegen Bielsa und Co. nicht werden. Die Langzeitverletzten der Reds sind alle noch mehrere Wochen von einer Rückkehr entfernt.

Mit ein paar Änderungen zur Aufstellung gegen Real Madrid unter der Woche ist dennoch zu rechnen. Roberto Firmino bekam im Viertelfinale den Vorzug vor Diogo Jota (23), konnte allerdings wieder nicht überzeugen. Der Portugiese könnte nun zurück in die Startelf kehren. Etwas überraschend hatte Klopp zudem in Hin- und Rückspiel darauf verzichtet mit Thiago Alcantara (29) im Mittelfeld zu beginnen. Auch der Spanier sollte nun aber zurück in die erste Elf rutschen. Die Ausrichtung des heutigen Gegners könnte den Reds entgegenkommen. Oftmals ist es dem Team nicht mehr vergönnt die eigene Umschaltstärke auszuspielen. heute könnte sie der Schlüssel zum wichtigen Sieg werden.

Prognose

In einem unterhaltsamen Duell dürfte Liverpool knapp die Nase vorne haben.

Mögliche Aufstellungen:

Leeds: Meslier, Ayling, Llorente, Koch, Alioski, Phillips; Costa, Dallas, Roberts, Harrison, Bamford

Liverpool: Alisson, Alexander-Arnold, Phillips, Kabak, Robertson, Fabinho, Wijnaldum, Thiago, Salah, Jota, Mane

 

 

Photo by Isabel Infantes

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Medizinischer Notfall überschattet Newcastle-Pleite gegen Tottenham

Medizinischer Notfall überschattet Newcastle-Pleite gegen Tottenham

17. Oktober 2021

Im ersten Spiel nach der Übernahme durch ein saudi-arabisches Konsortium hat Newcastle gegen Tottenham mit 2:3 verloren. Die Partie wurde von einem medizinischen Notfall überschattet.  

Newcastle vs Tottenham unterbrochen: Medizinischer Notfall auf der Tribüne

Newcastle vs Tottenham unterbrochen: Medizinischer Notfall auf der Tribüne

17. Oktober 2021

News | Am achten Spieltag empfing Newcastle United Tottenham im St. James‘ Park. Kurz vor der Halbzeit wurde die Partie vom Schiedsrichter unterbrochen. Newcastle vs Tottenham unterbrochen Beim Stand von 2:1 für die Gäste aus Tottenham, die das Spiel nach dem frühen Führungstor Newcastles drehten, alarmierten Zuschauer von der Tribüne aus die Spieler sowie den […]

Newcastle United: Transferbudget nach Übernahme festgelegt

Newcastle United: Transferbudget nach Übernahme festgelegt

17. Oktober 2021

News | Newcastle United hat kürzlich den Besitzer gewechselt und wurde von einem saudi-arabischen Konsortium aufgekauft. Das brachte durchaus Kritik ein, zahlreiche Fans sehen die Magpies nun aber im Aufbruch.  50 Millionen Pfund Budget für Newcastle United Es ist viel Geld im Spiel und in den nächsten Jahren dürfte Newcastle United auch viel Geld ausgeben. […]


'' + self.location.search