Geht die Liverpool-Krise auch bei Fulham weiter?

Vorschau

Vorschau | An diesem Sonntag geht es für den amtierenden Meister gegen Fulham. Hält die Liverpool-Krise auch gegen einen Gegner aus der Abstiegsregion an?

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15.00 Uhr, live bei Sky.

  • Liverpool weiter in der Krise
  • Fulham kämpft um den Klassenerhalt
  • Können die Reds endlich wieder Tore schießen?

Fulham

Mit einem einzigen Blick auf die Tabelle ist klar, dass Fulham Punkte benötigt. Im Moment steht man auf dem 18. Platz der Tabelle und damit auf einem Abstiegsplatz. Doch das rettende Ufer ist in Sichtweite, nur drei Punkte trennen die Londoner von Platz 17. Der heutige Gegner ist zwar der amtierende Meister aus Liverpool. Allerdings ist dieser wohl in der größten Krise seit der Ankunft von Jürgen Klopp (53) und aktuell schlagbar.

Generell gibt es einiges, was den Cottagers Mut machen sollte. Die Auftritte des Teams waren immer wieder besser, als es der aktuelle Tabellenstand vermuten lässt. Auch am vergangenen Spieltag sorgte nur eine enorm umstrittene Schiedsrichterentscheidung dafür, dass man gegen den Stadtrivalen aus Tottenham kein Unentschieden mitnehmen konnte. Das Team von Scott Parker (40) wirkt keinesfalls wie eine Mannschaft, die sich schon aufgegeben hat.

Und zumindest eine Randnotiz ist es wert, dass man in der Premier League eine deutlich bessere Form hat, als der heutige Gegner. Die knappe Niederlage gegen die Spurs war die erste in sechs Spielen. Ein Grund dafür: Die Defensive ist endlich stabil. In den fünf Spielen vor dem London-Derby sammelten die Cottagers mehr weiße Westen als in der gesamten Saison zuvor. Perfektes Timing, tun sich die Reds doch im Moment enorm schwer, eine disziplinierte und kompakte Abwehr auseinanderzuspielen. Genau eine solche kann Fulham mittlerweile aufbieten.

Imago / Kirsty Wigglesworth

Personell kann der englische Coach zudem aus dem Vollen schöpfen. Ein weiterer Pluspunkt gegenüber Liverpool. Viele Änderungen im vergleich zum Spiel gegen Tottenham dürfte es folglich nicht geben. Man ist sich im Craven Cottage der großen Gelegenheit bewusst, ein Ausrufezeichen setzen zu können. Mindestens ein Punkt ist absolut vorstellbar. Auch wenn dies vor ein paar Monaten noch eine sehr mutige Aussage gewesen wäre, legt die Ausgangslage vor dem Anpfiff diese Einschätzung nahe. Dies wird Parker auch seinen Spielern mit auf den Weg geben.

 

Liverpool

Die Krise des amtierenden Meisters geht weiter. Auch gegen Chelsea musste sich der Liverpool FC am Ende geschlagen geben und fuhr eine weitere Heimniederlage ein (0:1). Nun geht es für die Reds auf gegnerischem Geläuf ran. So ungewohnt dies klingen mag, vielleicht ist das sogar eine gute Nachricht, ist der Nimbus der Unbesiegbarkeit in Anfield nun nachhaltig zerbrochen.

Und auch der Gegner könnte auf den ersten Blick gelegen kommen, immerhin steht Fulham am unteren Ende der Tabelle. Der einzige Sieg aus den letzten fünf Ligaspielen gelang dem Team von Jürgen Klopp ebenfalls gegen eine Mannschaft auf einem Abstiegsplatz, Sheffield United. Doch so wie man sich in den letzten Wochen präsentierte, ist auch ein vermeintlicher „Pflichtsieg“ derzeit alles andere als selbstverständlich. Vier Niederlagen aus den letzten fünf Spielen sprechen eine ebenso deutliche Sprache wie die erschreckend magere Torausbeute in den vorangegangenen Auftritten. Dabei wird oft die Verletzungsmisere in der Innenverteidigung als Hauptursache für den Leistungsabfall herangezogen. Doch die Probleme gehen offensichtlich über die Abwehrreihe hinaus.

Klar ist, dass der Ausfall von Virgil Van Dijk (29) gleichbedeutend mit dem Verlust eines wichtigen Organisators und Führungsspielers war. Und auch die Aushilfsmaßnahmen von Fabinho (27) und Jordan Henderson (30) in der Innenverteidigung bedeuteten nicht nur eine Umstellung im Abwehrverbund sondern auch Umbaumaßnahmen im Mittelfeld. Für eine Mannschaft und einen Trainer, der so sehr von einem ganzheitlichen Aufritt des Teams lebt, sind diese Auswirkungen wohl noch einmal härter. Und sie haben einen Anteil an der Offensivschwäche. Die gesamte Mannschaft wirkt im Ballbesitz nicht so, als wäre man gut eingespielt. Thiago Alcantara (29) regiert mittlerweile zwar gewohnt ballsicher die Zentrale, wirkt aber immer noch wie ein Fremdkörper wenn es darum geht, die richtigen Abläufe der Mitspieler zu erkennen und zu bedienen. Somit sind auch die beiden Außenverteidiger im Moment deutlich seltener an Toren beteiligt, als es in den letzten Jahren immer der Fall war. Und dies gilt auch für die Fab Three ganz vorne. Keiner der Dreien wirkt als wäre er am eigenen Leistungsmaximum. Warum sich Klopp entschied den wohl noch stärksten der Dreien, Mo Salah (28), mit einer frühen Auswechslung gegen Chelsea zu strafen, wird sein Geheimnis bleiben. 

 

 

Doch es gibt auch ein wenig Hoffnung auf einen Aufschwung. Neben der Tatsache, dass die Reds gerade unterperformen und sicherlich mehr Qualität im Kader steckt als man Woche für Woche zeigt, kommen endlich wichtige Spieler zurück in die Mannschaft. Fabinho ist wieder fit und wohl weiterhin die beste Variante für die Innenverteidigung. Ob er diese weiterhin neben Neuzugang Ozan Kabak (20) besetzen wird, bleibt fraglich. Der Ex-Schalker musste direkt voll in den Spielbetrieb starten und zeigte einige Wackler. Eine Pause gegen Fulham scheint durchaus möglich. Dies wäre dann wohl die Rückkehr für Nat Phillips (23) in die Startelf. Und auch Diogo Jota (23) ist als Hoffnungsträger zur Belebung der Offensive wieder zurück bei der Mannschaft. Nach seiner Einwechslung gegen Chelsea könnte der Portugiese nun beginnen und die Rolle von Bobby Firmino (29) als zentraler, offensiver Spieler einnehmen.

Liverpool benötigt endlich wieder Selbstbewusstsein und Selbstverständnis im eigenen Spiel. Der Auftritt beim Abstiegskandidaten birgt die Möglichkeit, beides ein Stück weit zurückgewinnen zu können. Wenn man weiter Richtung Champions-League-Qualifikation schaut, sollte man sich diese Chance auf keinen Fall entgehen lassen. 

Prognose

Liverpool ist in diesem Duell Favorit, doch ein Sieg der Reds ist in der momentanen Verfassung immer mit einem Fragezeichen versehen. es könnte durchaus zur Überraschung kommen

Mögliche Aufstellungen:

Fulham: Areola, Aina, Andersen, Adarabioyo, Robinson, Reed, Anguissa, Cavaleiro, Loftus-Cheek, Lookman, Maja

Liverpool: Alisson, Alexander-Arnold, Phillips, Fabinho, Robertson, Thiago, Wijnaldum, Jones, Salah, Mane, Jota

 

 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Imago / Oli Scarff

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Wolves – Leeds beobachtet Adama Traore

Wolves – Leeds beobachtet Adama Traore

1. August 2021

News: Leeds United beobachtet die Vertragssituation um Adama Traore. Die Wolves sind in starren Verhandlungen mit dem Flügelspieler um einen neuen Vertrag. Eine Einigung ist nicht in Sicht. Adama Traore – Auch Liverpool interessiert? Wie „Goal“ berichtet, sind die Verhandlungen um einen neuen Kontrakt ins Stocken geraten. Und obwohl Adama bis 2023 bei den Wolves […]

90PLUS-Transferticker: Lautaro Martinez „auf dem Markt“ – Bailey zu Aston Villa

90PLUS-Transferticker: Lautaro Martinez „auf dem Markt“ – Bailey zu Aston Villa

1. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo: Alessio Tarpini / Imago

Spurs: Kane unterstreicht Wechselwunsch – Manchester als Ziel

Spurs: Kane unterstreicht Wechselwunsch – Manchester als Ziel

1. August 2021

News: Harry Kane wartet weiterhin auf seinen ersten großen Titel. Um diesen Wunsch in Erfüllung gehen zu lassen, will der 28-Jährige zu Manchester City wechseln. Kane – Titel als Grund für Wechsel Wie der „Telegraph“ berichtet, forciert Harry Kane (28) weiterhin einen Wechsel. Der EM-Finalist will in einem Gespräch mit Daniel Levy in der kommenden […]


'' + self.location.search