Man City empfängt Chelsea zur „Champions-League-Final-Generalprobe“

Premier League

Vorschau | Am Samstag kommt es in der Premier League unter besonderen Vorzeichen zum Duell zwischen Manchester City und dem FC Chelsea. Mit einem Sieg würde Man City die Meisterschaft sichern. Zudem stehen sich beide Teams in drei Wochen im Finale der Champions League gegenüber.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:30 Uhr, live bei Sky.

  • Mit einem Sieg wäre Manchester City der Meistertitel nicht mehr zu nehmen
  • Die beiden Mannschaften tragen in drei Wochen das Champions-League-Finale in Istanbul aus
  • Vor drei Wochen gewann der FC Chelsea im FA-Cup-Halbfinale mit 1:0

Manchester City – Wird nach dem Spiel der Titelgewinn gefeiert?

Manchester City steht unmittelbar vor dem zweiten Titelgewinn in dieser Saison. Nach dem 1:0-Sieg gegen Tottenham und dem damit verbundenen Gewinn des Carabao Cups vor zwei Wochen, kann sich das Team von Trainer Pep Guardiola (50) am Samstag die Meisterschaft in der Premier League sichern. Der letzte existierende Verfolger Manchester United hat noch fünf Spiele auszutragen und 13 Punkte Rückstand. Mit einem Sieg gegen den FC Chelsea läge Man City demnach uneinholbar an der Tabellenspitze.

 

 

 

Aus diesem Grund soll die anstehende Partie unbedingt gewonnen werden. Dass es sich um den selben Gegner handelt wie im Champions-League-Finale, ist für Guardiola nicht bedeutsam: „Wenn wir das Finale in einer Woche, in sechs Tagen spielen würden, könnte es das vielleicht sein, aber nach morgen sind es 21 oder 22 Tage.“ Die Liga steht erstmal ganz klar im Vordergrund: „Wenn wir die Premier League haben, dann wird der Fokus auf dem Finale der Champions League liegen und alles wird sich auf das Finale beziehen,“ erklärte Guardiola im Vorfeld der Partie

Ein möglicher Vorteil für Man City könnte im Spiel am Samstag der Stand der Regeneration sein. Der Einzug in das Champions-League-Finale mit dem 2:0-Sieg gegen Paris Saint-Germain wurde bereits am Dienstag gesichert. Chelsea spielte das Halbfinale erst am Mittwoch und hatte somit einen Tag weniger Pause. Zudem steht den Gästen die nächste englische Woche bevor, während Man City erst wieder am kommenden Freitag bei Newcastle United ran muss.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

FC Chelsea – Ärgert Tuchels Team Man City erneut?

Seit dem Amtsantritt von Thomas Tuchel (47) am 26. Januar des Jahres 2021 hat der FC Chelsea nur zwei Spiele verloren. Einmal beim 2:5 in der Premier League gegen West Brom, bei dem Chelsea nach einer gelb-roten Karte gegen Thiago Silva (36) eine gute Stunde in Unterzahl absolvieren musste. Zudem bei der 0:1-Niederlage im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den FC Porto, wo es aber trotzdem zum Weiterkommen reichte.

Tuchel hat aus den Londonern eine Spitzenmannschaft geformt. Die Umstellung auf eine Dreierkette in der Abwehr hat sich ausgezahlt. Ein Gesicht des Aufschwungs ist Andreas Christensen (25). Der Däne profitierte zunächst von der Verletzung von Thiago Silva, spielte sich dann unter Tuchel ins Team und ist mittlerweile unumstrittener Bestandteil der Abwehrzentrale. Aufgrund seiner aktuellen Situation ist Christensen nicht abgeneigt, seinen Vertrag zu verlängern, der nach aktuellem Stand am 30. Juni 2022 ausläuft.

Photo by Adam Davy/Imago

In der Liga belegt Chelsea momentan den vierten Tabellenplatz, zudem stehen die Blues im Finale des FA Cups und der Champions League. Beide Finalteilnahmen stehen in direktem Zusammenhang mit dem heutigen Gegner Manchester City. Im FA Cup ebnete vor drei Wochen ein 1:0-Sieg gegen die Citizens den Weg ins Finale, in der Champions League steht in drei Wochen das Champions-League-Finale zwischen den beiden Mannschaften an.

Das FA-Cup-Finale und das dadurch vorgezogene Spiel gegen Arsenal am Mittwoch hat Tuchel im Blick, weshalb er auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Partie verkündete: „Ich kann mir vorstellen, dass wir frische Beine und frische Köpfe brauchen, Jungs, die zeigen wollen, dass sie eine Chance in einem wichtigen Spiel verdient haben.“ Im Vergleich zum Halbfinale in der Champions League gegen Real Madrid am Mittwoch sei es „sehr wahrscheinlich, dass wir einige Änderungen sehen werden“, so Tuchel weiter. Ausfallen wird Mateo Kovacic (27).

Prognose

Es darf ein spannendes Spiel erwartet werden. Aufgrund Tuchels Ankündigung zu rotieren, wird Manchester City sich die Chance auf die Meisterschaft nicht nehmen lassen und das Spiel gewinnen.

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Manchester City: Ederson – Cancelo, Stones, Dias, Zinchenko – Gündogan, Rodri, De Bruyne – Mahrez, Agüero, Foden

FC Chelsea: Mendy – Zouma, Christensen, Rüdiger – James, Gilmour, Jorginho, Alonso – Ziyech, Pulisic – Giroud

Photo by Adam Davy/Imago

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester City: Transfer von Ex-BVB-Profi Sergio Gomez in Kürze fix

Manchester City: Transfer von Ex-BVB-Profi Sergio Gomez in Kürze fix

9. August 2022

News | Manchester City arbeitet am Transfer eines neuen Spielers für die linke Abwehrseite. Marc Cucurella galt zunächst als heißer Kandidat, doch schnell kristallisierte sich Sergio Gomez als Favorit heraus.  Manchester City: Sergio Gomez soll in Kürze kommen Sergio Gomez (21) wurde in der Jugendabteilung des FC Barcelona ausgebildet, schloss sich im Januar 2018 Borussia […]

Leicester City: Vardy soll um ein Jahr verlängern

Leicester City: Vardy soll um ein Jahr verlängern

9. August 2022

News | James Vardy ist trotz fortgeschrittenem Fußballeralters nach wie vor einer der Leistungsträger bei Leicester City. Eine Vertragsverlängerung steht im Raum. Vardys Vertrag bei Leicester City läuft kommenden Sommer aus Leicester City befindet sich mit James Vardy (35) in Gesprächen über eine Vertragsverlängerung. Wie The Athletic berichtet, soll sein 2023 auslaufender Kontrakt zunächst um ein Jahr verlängert werden, ehe […]

Vertragsauflösung bei Arsenal? Bellerin will fest zu Real Betis wechseln

Vertragsauflösung bei Arsenal? Bellerin will fest zu Real Betis wechseln

9. August 2022

News | Beim FC Arsenal hat Hector Bellerin keine Zukunft mehr. Der Spanier möchte fest zu Real Betis wechseln. Berater von Bellerin in Gesprächen mit Arsenal Wie Fabrizio Romano berichtet, befinden sich der Berater von Hector Bellerin (27) gerade in London, um mit Arsenal über die Zukunft des Rechtsverteidigers zu sprechen. Bereits heute Morgen sollen Gespräche mit […]


'' + self.location.search