Mehr als ein Auslaufen? Sheffield United empfängt Arsenal

Premier League

Vorschau | Sheffield United empfängt am 31. Spieltag der Premier League den FC Arsenal. Für beide Teams droht die Saison ein unerwünschtes, vorzeitiges Ende zu nehmen. 

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 20 Uhr, live bei Sky.

  • Sheffield United rauscht auf die zweite Liga zu 
  • Arsenal strauchelt zum falschen Moment
  • Gunners ohne Europa 2021/2022?

Sheffield United

Bei Sheffield United dürften die Planungen für die zweite Liga bereits begonnen haben. Nach einer sensationellen Vorsaison steht der Aufsteiger von 2019 mit lediglich 14 Punkten auf dem letzten Platz, der Rückstand auf das rettende Ufer beträgt 15 Zähler. Auch der Trainerwechsel von Chris Wilder (53), der mit seinem erfrischend mutigen Spielstil 2019/2020 noch die Premier League verzauberte, zum bisherigen U23-Coach Paul Heckingbottom (43) brachte nicht den erhofften Umschwung.

In den drei Pflichtspielen unter der Leitung des neuen Trainers gab es drei Niederlagen, beim 1:2 gegen Leeds United in der Vorwoche gab es immerhin das erste Tor seiner Amtszeit zu bejubeln. Bei Sheffield United hakt es in allen Mannschaftsteilen. Das Leih-Ende von Manchester Uniteds Schlussmann Dean Henderson (24) raubte der Defensive Stabilität, 52 Gegentore stehen zu Buche. Das Offensivspiel, einst mit den gefürchteten Außenvorstößen der Innenverteidigung , ist bei den ligawenigsten 17 Toren komplett gestorben. 

In den verbleibenden acht Spielen geht es nun darum, sich ordentlich zu präsentieren. Darüber hinaus können die Spieler sich für zukünftige Aufgaben empfehlen. Die meisten Akteure machten den Aufstieg aus der Championship mit, einige sogar den Sprung aus der dritten Liga. Heckingbottom muss gegen den FC Arsenal auf Jayden Bogle (20) und George Baldock (28) verzichten, die jeweils eine Gehirnerschütterung erlitten. Immerhin kann Sheffield United auf den Fluch der Bramall Lane setzen: In keinem Stadion bestritten die Gunners mehr Spiele, ohne zu gewinnen. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Photo: xLaurencexGriffithsx/ Imago

FC Arsenal

Die erste volle Saison unter Mikel Arteta (39) hatte man sich beim FC Arsenal definitiv anders vorgestellt. Die positiven Ansätze aus dem Vorjahr blieben zunächst aus, es folgte ein historisch schlechter Saisonstart. Erst zum Jahreswechsel kamen die Gunners wieder in die Spur, demonstrierten dabei vor allem spielerisch die Fortschritte, die man schon ein paar Monate vorher erwartet hätte. 

Aus Sicht der Londoner war der Fortschritt allerdings mit anhaltenden kollektiven wie individuellen Fehler begleitet. Darüber hinaus geriet der Fortschritt zuletzt ins Stocken, besonders beim 0:3 gegen den FC Liverpool letzten Spieltag wirkten die Gunners überspielt und lethargisch. Die Folge: Nach 30 Spieltagen stehen nur 42 Punkte auf dem Konto, die Aufholjagd auf Platz fünf – mittlerweile neun Punkte entfernt – dürfte gescheitert sein. Es droht eine europafreie Saison 2021/2022 im Emirates Stadium. Denn auch im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League agierten die Gunners etwas blass, erspielten zwar genügend Chancen, gongen mit diesen aber viel zu verschwenderisch um. Einzig Nicolas Pépé (25) traf kurz vor Schluss. Und so kam es wie es kommen musste: Eine erneute defensive Unachtsamkeit bedeutete das gefürchtete Auswärts-Gegentor.

Der Fokus der kommenden Woche dürfte daher eher auf das Rückspiel gegen Slavia als auf der Premier League liegen. Sichtlich angeschlagene Spieler wie Bukayo Saka (19) und Thomas Partey (27) könnten gegen Sheffield United eine Pause erhalten. Pépé könnte dagegen die Gelegenheit erhalten, sich für die Startelf zu empfehlen. Nicht mit dabei sein können die langzeitverletzten Kieran Tierney (23), David Luiz (33) und Martin Ödegaard (22). Daneben fallen kurzfristig Pierre-Emerick Aubameyang (31) und Emil Smith Rowe (20) aus. 

 

 

Prognose

Der FC Arsenal ist gegen Sheffield United der klare Favorit. Doch die jüngsten Formprobleme sowie die Tatsache, dass Slavia Prag eine höhere Priorität genießt, könnten das Spiel enger werden lassen als vermutet.

Mögliche Aufstellungen:

Sheffield United: Ramsdale – Egan, Ampadu, Jagielka – Stevens, Lundstram, Norwood, Fleck, Osborn – McGoldrick, McBurnie

Arsenal: Leno – Chambers, Holding, Mari (Gabriel), Cedric – Elneny, Xhaka (Ceballos) – Pépé, Willian, Nelson  – Lacazette

Photo: xAndrewxFosker BPI Shutterstockx/Imago

 

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Chelsea | Verlängerung und deutliche Gehaltserhöhung für Mason Mount?

Chelsea | Verlängerung und deutliche Gehaltserhöhung für Mason Mount?

19. Oktober 2021

News | Chelsea plant eine Vertragsverlängerung mit Mason Mount. Dabei könnte auf den Engländer auch eine saftige Gehaltserhöhung zukommen. VVL und mehr Gehalt für Mason Mount geplant Mason Mount (22) hat eine starke letzte Saison hinter sich. Der Mittelfeldspieler wurde nicht nur zum Chelsea Spieler des Jahres gewählt, auch der Premier League Acadamey Graduate Award […]

FC Barcelona an Sterling dran – Man City mit hohem Preisschild

FC Barcelona an Sterling dran – Man City mit hohem Preisschild

19. Oktober 2021

News | Der FC Barcelona streckt offenbar seine Fühler nach Raheem Sterling von Manchester City aus. Doch es gibt einige Komplikationen. Barça an Raheem Sterling interessiert Der FC Barcelona will im Januar auf dem Transfermarkt nachlegen und soll darüber nachdenken, Raheem Sterling (26) von Manchester City zu verpflichten. Dies berichtet die spanische Sport. Der englische […]

Premier League: Abstimmung verhindert vorerst Newcastle-Investitionen

Premier League: Abstimmung verhindert vorerst Newcastle-Investitionen

19. Oktober 2021

Die Übernahme von Newcastle United durch ein saudi-arabisches Konsortium erhitzt die Gemüter in der Premier League. Die Konkurrenz der Magpies will Sponsorendeals nun langfristig stärker regulieren.


'' + self.location.search