Findet Tottenham gegen West Brom zurück in die Erfolgsspur?

Premier League

Vorschau | Am 23. Spieltag stehen sich mit Tottenham und West Brom zwei Mannschaften gegenüber, die unbedingt gewinnen müssen. Tottenham verlor zuletzt drei Spiele in Folge und droht bei einer Niederlage den Anschluss an die Champions-League-Plätze zu verlieren, während West Broms Lage im Abstiegskampf immer prekärer wird.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 13 Uhr, Live bei Sky.

  • Tottenham muss weiterhin auf Harry Kane (27) verzichten
  • Ohne ihn erzielten die Spurs in zwei Spielen kein Tor
  • West Brom hat das schlechteste Torverhältnis der Liga (-34)

Tottenham Hotspur 

Tottenham benötigt im heutigen Spiel dringend drei Punkte, um nicht den Anschluss an die Champions-League-Ränge zu verlieren, Das 0:1 gegen Chelsea am vergangenen Donnerstag war für das Team von Trainer Jose Mourinho (58) bereits die dritte Niederlage in Folge. Dadurch rutschten die Spurs vorübergehend auf den neunten Tabellenplatz ab. Dass am nächsten Spieltag dann auch noch das Auswärtsspiel beim derzeit überragenden Tabellenführer Manchester City ansteht, lässt die Partie gegen West Brom noch wichtiger werden. 

Bei den beiden Niederlagen ohne einen eigenen Treffer gegen Brighton und Chelsea (jeweils 0:1) machte sich vor allem das Fehlen von Harry Kane (27) bemerkbar. Der 27-Jährige ist aktuell aufgrund einer Knöchelverletzung zum Zuschauen verdammt. Gegen Brighton begann Mourinho noch ohne gelernten Mittelstürmer, brachte dann aber Carlos Vinicius (25) zur zweiten Halbzeit. Gegen Chelsea durfte der Brasilianer von Beginn an ran. 

Gut möglich also, dass Vinicius auch diesmal als Kane-Vertreter agieren und von Beginn an als Sturmspitze auflaufen wird. Neben Kane fallen auch noch Sergio Reguilon (24), Giovani Lo Celso (24) und Dele Alli (24) verletzt aus, wie der Verein im Vorfeld der Partie bekanntgab.

West Bromwich Albion

Für West Brom wird die Lage im Abstiegskampf immer bedrohlicher. Nach der 1:2-Niederlage am vergangenen Dienstag beim direkten Konkurrenten Sheffield United beträgt der Vorsprung auf das Schlusslicht einen Punkt. Der Grund für die prekäre sportliche Situation ist bei dem Team von Trainer Sam Allardyce (66) schnell ausgemacht. Defensiv läuft beim Tabellenvorletzten nicht viel zusammen.

(Photo by GARETH COPLEY/POOL/AFP via Getty Images)

Sage und schreibe 52 Gegentore hat West Brom in den bisherigen 22 Spielen kassiert. Von den anderen Mannschaften der Premier League hat keine weitere die Marke von 40 Gegentoren überschritten. In den letzten sieben Spielen kassierte West Brom immer zwei oder mehr Gegentore. Regelmäßige Siege sind so nahezu unmöglich.

Am letzten Tag des Transferfenster verpflichtete West Brom die Leihspieler Ainsley Maitland-Niles (23) und Okay Yokuslu (26). Beide könnten gegen Tottenham zu ihrem Debüt kommen, Yokuslu aber wahrscheinlich nur von der Bank, da er im physischen Bereich zunächst noch Defizite aufholen muss. Allardyce hofft, dass die neuen Spieler frischen Schwung bringen, wie er vor der Partie zu Protokoll gab: „Neue Gesichter können helfen, einige der psychologischen Barrieren zu überwinden, mit denen einige der Spieler im Moment konfrontiert sind.“

„Wenn man so leidet, wie wir es die meiste Zeit der Saison getan haben, dann hat jemand, der von einem anderen Verein kommt, keine Ängste. Er spielt frei und kann die ganze Mannschaft beflügeln“, so Allardyce weiter. 

Prognose

Auch ohne Erfolgserlebnis aus den letzten Spielen und den verletzten Harry Kane wird Tottenham das Spiel für sich entscheiden. Zum einen aufgrund der höheren individuellen Qualität, zum anderen hat West Brom es immer noch nicht geschafft, in der Defensive die nötige Kompaktheit zu erlangen.

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Tottenham Hotspur: Lloris – Doherty, Sanchez, Dier, Davies – Höjbjerg, Winks – Bergwijn, Ndombele, Son – Carlos Vinicius

West Bromwich Albion: Johnstone – Furlong, O’Shea, Ajayi, Gibbs – Pereira, Snodgrass, Livermore, Phillips – Robinson – Diagne 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by DAVE THOMPSON/POOL/AFP via Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Goncalo Guedes: Valencia und die Wolves vor Einigung

Goncalo Guedes: Valencia und die Wolves vor Einigung

7. August 2022

News | In den vergangenen Jahren ging Goncalo Guedes für Valencia auf Torejagd. Nun zieht es ihn in die Premier League. Goncalo Guedes soll über 30 Millionen Euro kosten Wie The Athletic berichtet, steht Goncalo Guedes (28) unmittelbar vor einem Wechsel zu den Wolves in die Premier League. Demnach stehen die Parteien kurz vor einer Einigung, der Transfer soll […]

Premier League | Neuer Klub, alte Farben, gleiche Treffsicherheit: Manchester City feiert dank Haaland erfolgreichen Saisonauftakt!

Premier League | Neuer Klub, alte Farben, gleiche Treffsicherheit: Manchester City feiert dank Haaland erfolgreichen Saisonauftakt!

7. August 2022

News | Am Sonntagnachmittag griff auch Titelverteidiger Manchester City in den 1. Premier-League-Spieltag der Saison 2022/23 ein, mit einem Trip nach Stratford, zu West Ham United. Es sollte das Spiel des Erling Haaland werden. Per Doppelpack verhalf er den Cityzens zum erfolgreichen 2:0-Saisonauftakt. Haaland im zweiten Versuch zum Debüttor – West Hams druckvolle Anfangsphase verpufft Willkommen […]

Hudson-Odoi will Chelsea verlassen – Leicester und Southampton Kandidaten

Hudson-Odoi will Chelsea verlassen – Leicester und Southampton Kandidaten

7. August 2022

News | Callum Hudson-Odoi bekommt beim FC Chelsea nicht die Spielzeit, die er sich wünscht. Eine Leihe steht im Raum. Hudson-Odoi will mehr Spielminuten Callum Hudson-Odoi (21) hat den FC Chelsea darum gebeten, den Klub auf Leihbasis zu verlassen. Das berichtet der Guardian. Der Youngster rechnet sich wenig Chancen unter Thomas Tuchel (48) aus, erhofft […]


'' + self.location.search