Liga MX und mexikanischer Verband: Strafe in Millionenhöhe

Mexiko Liga MX FMF Logo auf Trikot
Weitere Ligen

News | Der mexikanische Fußball sieht sich nach mehreren Verfehlungen finanziellen Konsequenzen ausgesetzt. Es sind sowohl der Herren-, als auch der Frauenfußball betroffen.

Liga MX und FMF fechten Urteil nicht an

Nach mehreren Verfehlungen sehen sich der mexikanische Fußballverband FMF sowie die mexikanische Profiliga Liga MX nun Konsequenzen ausgesetzt. Die Kartellbehörde des Landes verhängte eine Strafe von 177,6 Millionen Peso (ca. 7,5 Mio. Euro). Diese Strafe richtet sich sowohl gegen den FMF als auch gegen 17 Vereine sowie acht Personen. Das gab der FMF in einem Statement bekannt.



Demnach ist davon nicht nur der Herrenbereich, sondern auch der Frauenfußball betroffen. Grund für die Strafe in Millionenhöhe sind vor allem zwei Dinge: In Mexiko galt lange Zeit ein sogenanntes Gentleman’s Agreement. Dies besagte, dass auch bei Transfers vereinsloser Spieler eine Ablösesumme an deren letzten Verein floss. Das unterband die Kartellbehörde 2018, da unter anderem auch Spieler ein Ende dieser Praktik forderten.

Mehr News zum internationalen Fußball

Darüber hinaus gab es von 2017 bis 2019 eine Gehaltsobergrenze im mexikanischen Frauenfußball. Diese soll das Lohngefälle zwischen den Geschlechtern vertieft haben. Der Verband und die Liga MX teilten bereits mit, dass sie nicht gegen die Entscheidung der Kartellbehörde vorgehen werden.

Photo: Sven Simon / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern: Coman-Abschied als Trumpf im Adeyemi-Poker?

FC Bayern: Coman-Abschied als Trumpf im Adeyemi-Poker?

26. Oktober 2021

Karim Adeyemi wird nicht nur mit dem FC Bayern und dem BVB in Verbindung gebracht. Der Rekordmeister hat aufgrund des drohenden Coman-Abschieds ein neues Argument für eine Verpflichtung.

Union-Delegation um Präsident Zingler in Rotterdam angegriffen

Union-Delegation um Präsident Zingler in Rotterdam angegriffen

21. Oktober 2021

Am Mittwochabend ist eine Delegation des 1. FC Union Berlin in Rotterdam tätlich angegriffen worden. Am Donnerstag steht das Spiel gegen Feyenoord in der Conference League an.

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]


'' + self.location.search