Nach 31 Klubs und 26 Jahren: Weltenbummler Abreu beendet Karriere

Abreu (Uruguay) jubelt
Weitere Ligen

News | Sebastián Abreu wird seine Schuhe nach 31 Klubs und 26 langen Profijahren an den Nagel hängen. Sein letzter Klub war IA Sud America Montevideo. 

Abreu: 26 Jahre, 31 Vereine

Wie IA Sud America Montevideo bekannt gab, wird Weltenbummler Sebastián Abreu (44) seine Schuhe an den Nagel hängen. Der 44-Jährige ist vor allem dafür bekannt, für insgesamt 31 Vereine aktiv gewesen zu sein. Zuletzt war er in seiner Heimat bei IA Sud America Montevideo tätig.

 

Abreu war insgesamt 26 Jahre lang als Fußballprofi aktiv. Seine Anfänge machte er bei Defensor SC. Allerdings dauerte es nicht lange, ehe es ihn von seinem Ausbildungsklub in die große weite Fußballwelt zog. Nach nur einem Jahr wechselte Abreu 1996 nach Argentinien zu San Lorenzo. Nach anderthalb Jahren sicherte sich schließlich Deportivo La Coruña 1998 für die vergleichsweise hohe Summe von 10,5 Millionen Euro die Dienste des damals 21-Jährigen. Für La Coruña sollte er allerdings nur 15 Einsätze absolvieren, wurde immer wieder verliehen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Seit seinem Transfer nach Spanien wechselte Abreu in der Folge jedes Jahr (!) den Verein. Die einzige Ausnahme bildet seine Zeit beim brasilianischen Klub Botafogo Rio de Janeiro, wo er von 2010 bis 2018 insgesamt zweieinhalb Jahre verbrachte. So lange hielt es der Angreifer nie bei einem Verein aus. In seiner langen Karriere bewegte sich Abreu vor allem im lateinamerikanischen Raum, schnürte seine Schuhe allerdings auch in Griechenland, Israel oder eben Spanien. 2019 und 2020 war Abreu sogar schon als Trainer tätig, ehe es ihn erneut als Spieler auf den Platz verschlug.

Für Uruguay machte Abreu insgesamt 70 Spiele, war unter anderem bei der WM 2010 in Südafrika und beim Titelgewinn der Copa América 2011 dabei. Für sein Land erzielte der groß gewachsene Stürmer 26 Tore.

Photo by Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Bailey nach England, Kane bekräftigt Wechselwunsch

90PLUS-Transferticker: Bailey nach England, Kane bekräftigt Wechselwunsch

1. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo: Alessio Tarpini / Imago

Deutsche Exportschlager: Wie machen sich Gosens, Götze und Max?

Deutsche Exportschlager: Wie machen sich Gosens, Götze und Max?

31. Juli 2021

Spotlight | In dieser Ausgabe unserer Serie „Deutsche Exportschlager“ beleuchten wir heute Robin Gosens, Mario Götze und Philipp Max. Während Gosens bei der EM 2021 auch die Allgemeinheit auf sich aufmerksam machen konnte, machen Götze und Max in der Eredivisie von sich Reden.  EM 2021: Gosens tritt ins Rampenlicht „In meiner Dorf­truppe in Rhede war […]

Verlässt Mascarell Schalke in Richtung Moskau?

Verlässt Mascarell Schalke in Richtung Moskau?

30. Juli 2021

News | Zwischen Omar Mascarell und dem FC Schalke 04 besteht Einigkeit hinsichtlich einer Trennung. Ein Abnehmer wurde jedoch noch nicht gefunden. Mit Lok Moskau gibt es immerhin einen neuen Kandidaten. Schröder über Lok-Interesse an Mascarell: „Sie haben sich erkundigt“ Der FC Schalke 04 ist angesichts der finanziellen Situation zwingend auf Transfereinnahmen angewiesen. Mit Omar Mascarell (28), der […]


'' + self.location.search