Rafinha findet einen neuen Klub

Weitere Ligen

News | Rafinha verbrachte insgesamt 13 Jahre seiner erfolgreichen Laufbahn in der Bundesliga. Doch der Defensivakteur hat längst noch nicht genug. Denn nach etwa zweimonatiger Vereinslosigkeit versucht sich der Brasilianer noch einmal in seiner Heimat.

Rafinha unterschreibt bei Gremio bis Jahresende

Rafinha (35) gewann zwischen 2011 und 2019 mit dem FC Bayern München zahlreiche Titel. Daran knüpfte er nach seiner Rückkehr ins Heimatland an. Mit Flamengo Rio de Janeiro triumphierte er in Meisterschaft und Copa Libertadores. Danach zog es den Außenverteidiger wieder ins Ausland. Doch schon nach einem halben Jahr endete seine Zeit bei Olympiakos Piräus. In der Winterpause wurde er sogar mit dem FC Schalke 04 –  wo er von 2005 bis 2010 unter Vertrag stand – in Verbindung gebracht. Letztendlich kam der Wechsel nicht zustande. Rafinha blieb bis zum heutigen Zeitpunkt ohne Verein. Nun fand er allerdings nach Informationen von Globoesporte (via Transfermarkt.de) mit Gremio Porto Alegre einen neuen Arbeitgeber.

Der Verein erfüllte damit die Erwartungen seines Trainers Renato Gaucho (58), der sich einen erfahrenen Spieler für die rechte Abwehrseite gewünscht habe. Rafinha soll vorerst einen Vertrag bis Jahresende erhalten. Dann endet die erst im Mai beginnende brasilianische Meisterschaft. Die vergangene Spielzeit schloss Gremio auf Rang sechs ab, womit noch die Chance auf die Qualifikation für die Copa Libertadores besteht.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Union-Delegation um Präsident Zingler in Rotterdam angegriffen

Union-Delegation um Präsident Zingler in Rotterdam angegriffen

21. Oktober 2021

Am Mittwochabend ist eine Delegation des 1. FC Union Berlin in Rotterdam tätlich angegriffen worden. Am Donnerstag steht das Spiel gegen Feyenoord in der Conference League an.

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

FC Bayern | Zirkzee: „Kapitel Bayern München ist noch nicht abgeschlossen“

FC Bayern | Zirkzee: „Kapitel Bayern München ist noch nicht abgeschlossen“

14. Oktober 2021

News | Nach Station in Parma ist Zirkzee momentan an Anderlecht verliehen. Dort weiß er zu überzeugen und hofft daher, in Zukunft wieder beim FC Bayern angreifen zu können. Zirkzee aktuell gut in Form Dass er zu gut für die belgische Liga ist, denkt Joshua Zirkzee (20) nicht. Sein Trainer Vincent Kompany (35) hatte dies vor kurzem gesagt. […]


'' + self.location.search