Donnerstag, Januar 23, 2020
No menu items!

Juventus reist zum Spitzenspiel zur Roma

Empfehlung der Redaktion

Mit Shaqiri, Alcacer und Slimani: Wintertransfertalk 4.0!

On Air | Der Transfermarkt ist noch bis Ende Januar geöffnet, das bedeutet auch, dass es weiterhin Zeit...

Bundesliga | Petersen-Rekord, Håland-Debüt und SGE-Befreiung

Die Bundesliga ist zurück aus der Winterpause! Und am 18. Spieltag gab es einige interessante Partien. Schalke...

Premier League: Van Dijk kann’s vorne wie hinten & ManCitys Fluch…

7 Awards - Premier League | Der Vorsprung des FC Liverpool wächst und wächst. Wer dafür maßgeblich...

Vorschau | Am Sonntag findet in der Serie A ein Topspiel statt. Juventus muss zur Roma und im Stadio Olimpico bestehen. Einfach wird das nicht!

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 20:45 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Die Roma will Wiedergutmachung

Mit Platz 4 vor dem Spieltag kann die Roma eigentlich sehr gut leben. Die Dinge laufen mittlerweile sehr ordentlich unter Trainer Fonseca, die Entwicklung der Mannschaft verläuft positiv. Wäre da nicht die 0:2-Niederlage gegen Torino, die eine eigentlich sehr ordentliche Form ein wenig erblassen lässt.

Dennoch hat die Roma die Mittel, um für Juventus ein sehr harter Brocken zu werden. Der Klub aus der Hauptstadt verfügt über schnelle Spieler, die sich bietende Räume nutzen können. Zudem ist die Defensive stabil und vor der angesprochenen Niederlage gegen den FC Turin wurden 13 von 15 möglichen Punkten geholt. Das 4-2-3-1 ist mittlerweile sehr gut eingespielt und kann ich Ausfälle verkraften.

Und von denen hatte die Roma in dieser Saison einige. Auch zum jetzigen Zeitpunkt fehlen mit Santon und Zappacosta defensiv und Antonucci, Pastore und Kluivert offensiv einige Spieler. Dass zuletzt im Offensivbereich dennoch Zaniolo, Perotti, Ünder, Mkhtiaryan, Dzeko und Kalinic zur Verfügung standen, spricht für die Kaderbreite der Roma. 

Im Vergleich zum Spiel gegen den FC Turin wird es voraussichtlich kaum Änderungen geben. Cengiz Ünder ist eine Option von Beginn an, ansonsten dürfte die gleiche Elf auf dem Platz stehen.

Juventus will ein Zeichen setzen

In dieser Saison hat Juventus Turin mit Inter Mailand einen echten und hartnäckigen Konkurrenten im Titelkampf. Auch deswegen ist es im neuen Jahr wichtig, frühzeitig ein Zeichen zu setzen. Und das will Juventus nun mit einem Sieg in Rom tun. In der Supercoppa verlor Juventus gegen Lazio, die letzten drei Ligaspiele wurden aber gewonnen. Vor allem das 4:0 am Montag gegen Cagliari sorgte für Begeisterung, die „Alte Dame“ präsentierte sich phasenweise sogar recht spielfreudig. 

Vollumfänglich zufrieden ist man mit den Leistungen der Mannschaft unter Maurizio Sarri aber noch nicht. Gute Resultate und überzeugende Auftritte in Topspielen würden dafür sorgen, dass sich dies ändert.

Nachdem Inter Mailand am Samstag gegen Atalanta nur 1:1 spielte, hat Juventus natürlich die große Chance, aus diesem Resultat Kapital zu schlagen. Ein Sieg wäre im Titelkampf also noch einmal wichtiger.

Mit Spielern wie Ronaldo, Dybala und Higuain verfügt Juventus jedenfalls über genügend Qualität, um die Roma-Defensive vor Probleme zu stellen. Verzichten muss Trainer Sarri auf Khedira und Chiellini. De Ligt könnte in die Innenverteidigung rücken, mit Douglas Costa oder Bernardeschi könnte Sarri für ein zusätzliches Element im Offensivspiel sorgen. 

Prognose

Die Roma wird ein sehr schwerer Gegner für Juventus. Ein enges Spiel ist zu erwarten, in dem Fehler entscheiden könnten. Der Heimvorteil ist auf Seiten der Roma ein nicht zu unterschätzender Faktor, sodass die Chancen auf ein Remis zumindest sehr gut stehen. Juventus wird alles abrufen müssen, um zu gewinnen.

Mögliche Aufstellungen:

Roma: Lopez – Florenzi, Smalling, Mancini, Kolarov – Diawara, Veretout – Zaniolo, Pellegrini, Ünder (Perotti) – Dzeko

Juventus: Szczesny – Cuadrado, de Ligt, Bonucci, Alex Sandro – Matuidi, Pjanic, Ramsey, Bernardeschi – Dybala, Ronaldo

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Chris Ricco/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Dortmund: Erstes Angebot für Emre Can! – Verhandlungen mit Juve laufen

News | Schlägt Borussia Dortmund noch einmal auf dem Transfermarkt zu? Angeblich befindet sich der BVB in Verhandlungen mit Juventus Turin und...

Manchester United: Solskjaer trotz Krise fest im Sattel

News | Manchester United spielt ernüchternde Saison und musste gestern eine Heimniederlage gegen Burnley hinnehmen. Trainer Ole Gunnar Solskjaer steht heftig in...

Werder-Interesse an 96-Angreifer Weydandt

News | Mit Kevin Vogt hat Werder Bremen bisher einen Neuzugang für die Defensive verpflichten können. Aber auch im Offensivbereich kann sich etwas...

30 Mio.! RB Leipzig vor Olmo-Coup!

News | Mit dem AC Mailand, den Wolverhampton Wanderers und RB Leipzig buhlten zuletzt drei Klubs um Dani Olmo von Dinamo Zagreb....

Folgt 90PLUS!

500FollowerFolgen
11,697FollowerFolgen

90PLUS On Air - Der Podcast

Im Fokus

Werder Bremen im Abstiegskampf – eng vertraut und doch ganz weit weg

Als Tabellenvorletzter startet der SV Werder Bremen auf einem direkten Abstiegsplatz in die Bundesliga-Rückrunde. Das Gefühl des Abstiegskampfes unter Florian Kohfeldt ist...

Bundesliga-Rückrundenstart: Meister, Absteiger & Überraschungen

Die Bundesliga startet in die Rückrunde! Grund genug für unsere Redakteure Julius Eid und Piet Bosse gemeinsam mit David Kappel, Redakteur bei...

Paderborn: Vom Abgrund in die Bundesliga – und wieder in Liga 2?

Die Reise des SC Paderborn in den letzten Jahren ist schon eine ganz außergewöhnliche. Nach dem sensationellen ersten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga,...

Trainerwechsel in Barcelona: Wird jetzt wirklich alles besser?

Nachspielzeit | Am späten Montagabend gab der FC Barcelona die sofortige Trennung von Trainer Ernesto Valverde bekannt und verkündete noch im selben...

Mehr