| News Italien

Serie A | Italienischer Verband nutzt Videobeweis zur Rassismus-Bekämpfung

18. Oktober 2019
Kilian Thullen

author:

Serie A | Italienischer Verband nutzt Videobeweis zur Rassismus-Bekämpfung

News | Der Videobeweis wird in der Serie A seit der Spielzeit 2017/18 eingesetzt, um die Schiedsrichter in kniffligen Entscheidungen zu unterstützen. Nun wird sich dieser Technik bedient, um auch neben dem Platz für mehr Sicherheit zu sorgen.

Rassistische Anfeindungen in der Serie A

In Italien wurden in letzter Zeit mehrfach Spieler zur Zielscheibe von rassistischen Anfeindungen. Zuletzt war der Fall Romelu Lukaku ganz besonders präsent in den Medien. In der Partie von Inter gegen Cagliari Calcio wurde der Belgier rassistisch verhöhnt, weshalb im Nachhinein das Thema Rassismus wieder hochgekocht ist. Im Anschluss erklärten Fans der Nerazzurri in fragwürdiger Weise, dass dies gar kein Rassismus sei.

Um diesen schockierenden Entwicklungen entgegen zu wirken, soll nun die Technik des Videobeweises genutzt werden, um die Täter zu überführen. Aufgrund der Aufzeichnungen wird es künftig deutlich leichter, die Zuschauer zu identifizieren.

(Photo by Emilio Andreoli/Getty Images)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.