Montag, Dezember 16, 2019
No menu items!

Serie A Vorschau | Juventus vs Fiorentina – Noch Lust auf den Scudetto?

Empfehlung der Redaktion

Bundesliga | Ein Tritt, zwei Hände und 6 Gegentore

Auch der 15. Spieltag der Bundesliga ist Geschichte. Es geht in großen Schritten auf die Winterpause zu,...

Ist Håland die Ideallösung für Dortmund?

Der Name Erling Håland ist seit mehreren Wochen beinahe täglich in diversen internationalen Sportmedien zu finden. Der...

Premier League | Trainergeschichten und Liverpool marschiert weiter

On Air | Ein Trainer befreit seinen Kopf aus der Schlinge, ein anderer hat eine bittere Erkenntnis...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

Vorschau | Die achte Meisterschaft in Folge für Juventus Turin steht im Prinzip seit Monaten fest, doch unter der Woche musste die “Alte Dame” eine herbe Enttäuschung hinnehmen. Immerhin kann der italienische Rekordmeister den Titel ausgerechnet gegen den Erzrivalen Fiorentina perfekt machen.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Juventus

Klar, italienische Meisterschaften sind für die “Bianconeri” immer eine feine Sache, aber diese Errungenschaften sind in den letzten Jahren fast schon zur Gewohnheit geworden. Der letzte Titelträger, der nicht Juventus hieß, war Milan in der Saison 2010/2011. Viel eher lag der Fokus in dieser Spielzeit auf dem Gewinn der Champions League, wo man bereits durch zwei Final-Teilnahmen 2015 und 2017 kurz vor dem großen Wurf stand.

Der letzte Triumph in der Königsklasse resultiert noch immer aus dem Jahr 1996, als man sich im Elfmeterschießen gegen Ajax Amsterdam durchsetzte. Doch ausgerechnet der Finalgegner von damals machte Juventus am Dienstag einen Strich durch die Rechnung. Der Underdog gewann (völlig verdient) mit 2:1 im Allianz Stadium und machte die Hoffnungen auf den ganz großen Wurf erneut zunichte. Dieses Ausscheiden schmälert die finale Saisonbewertung dann doch enorm, ist man bereits auch schon aus der Coppa Italia im Januar gegen Atalanta ausgeschieden.

Daher steht am Ende einmal mehr nur die Meisterschaft, welche mit 17 Zählern Vorsprung auf Napoli bei noch sechs verbleibenden Spielen quasi perfekt ist. Möglicherweise sieht dies einzig Cristiano Ronaldo etwas anders, welcher aktuell mit 19 Treffern drei Tore hinter Spitzenreiter Fabio Quagliarella in der Torjägerliste liegt und zumindest noch einen individuellen Titel einheimsen kann. Trainer Max Allegri muss heute Mattia Perin, Giorgio Chiellini, Sami Khedira und Martin Caceres verzichten. Zudem ist die Verfügbarkeit von Paulo Dybala und Mario Mandzukic fraglich.

Fiorentina

Acht Siege, acht Pleiten und aberwitzige 16 Unentschieden – genauso die mittelmäßig, wie dies klingt, ist es auch. Die Fiorentina liegt mit 40 Punkten auf einem enttäuschenden zehnten Platz. Viel zu häufig konnte die junge und vor allem spielstarke Mannschaft die Leistungen nicht in Siege umwandeln. Zum Vergleich: Empoli hat einem Abstiegsplatz stehend bisher sieben Dreier in dieser Runde einfahren können.

Jegliche Hoffnungen auf eine Teilnahme am europäischen Wettbewerb haben sich vor allem die letzten Wochen zerstört: Nachdem das Team ohne Pleite in den ersten zwei Monaten dieses Kalenderjahres blieb, wartet man nun schon genauso lange auf einen Sieg. Der letzte Triumph in der Serie A datiert vom 17. Februar. In den letzten acht Spielen holte Florenz lediglich fünf Punkte. Dadurch wuchs der Rückstand auf die europäischen Plätze auf mittlerweile uneinholbare 13 Punkte an.

Trainer Stefano Pioli hatte genug von diesem Lauf und trat zu Beginn dieses Monats von seinem Amt zurück. Die vakante Stelle wurde mit Vincenco Montella besetzt, welcher die “Viola” bereits von 2012 bis 2015 coachte und den Klub während diesem Zeitraum drei Mal in Folge auf den vierten Platz führte. Ob der Rückkehrer heute einen Grund zu jubeln hat, ist eher fraglich, verlor man doch gleich acht der letzten neun Spiele gegen den Erzrivalen. Dafür muss Montella heute nur auf Marko Pjaca verzichten, ansonsten hat der Trainer keine nennenswerten Ausfälle zu beklagen.

Prognose

Beide Teams befinden sich nicht gerade in guter Verfassung. Dennoch erscheinen die Gäste zurzeit nicht gefestigt genug, um den Tabellenführer in ernsthafte Bedrängnis zu bringen. Die Gastgeber werden daher den benötigten Punkt zum vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft einfahren. Wie groß der anschließende Jubel dann tatsächlich ausfallen wird, bleibt jedoch abzuwarten.

Mögliche Aufstellung

Juventus: Szczesny – Cancelo, Bonucci, Rugani, Spinazzola – Pjanic, Bentancur , Matuidi – Kean, Mandzukic, Ronaldo

Fiorentina: Lafont – Milenkovic, Pezzella, Hugo – Chiesa, Benassi, Gerson, Veretout, Biraghi – Muriel, Simeone

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Atuell

UEL: Leverkusen gegen Porto, SGE trifft auf Salzburg!

News | Am heutigen Montag fand die Auslosung zur ersten K.O.-Runde in der UEFA Europa League statt. Aus der Bundesliga sind noch Bayer...

Real vs. Guardiola, Tuchel kehrt nach Dortmund zurück: Das Achtelfinale der UCL!

News | Am heutigen Montagmittag wurde das Achtelfinale der UEFA Champions League ausgelost. Mit dem FC Bayern, Borussia Dortmund und RB Leipzig...

SSC Neapel | 30 Mio. Euro für Torreira?

News | Lucas Torreira vom FC Arsenal wird schon seit geraumer Zeit mit einer Rückkehr nach Italien in Verbindung gebracht. Zwar gibt es...

Arsenal: Kommt Arteta noch im Dezember?

News | Das 0:3 am Wochenende gegen Manchester City zeigte für Arsenal schonungslos auf, was derzeit alles fehlt. Interimstrainer Freddie Ljungberg wird wohl...

90PLUS On Air - Der Podcast

0FollowerFolgen
11,611FollowerFolgen

Mehr

- Advertisement -