| Der Spieltag Italien Vorschauen

Serie A Vorschau | Juventus vs Bologna – Vorlegen, Druck ausüben

19. Oktober 2019
Marius Merck

author:

Serie A Vorschau | Juventus vs Bologna – Vorlegen, Druck ausüben

Vorschau | Am letzten Spieltag sorgte der italiensiche Rekordmeister für eine echtes Statement: Juventus gewann bei dem bisherigen Tabellenführer Inter (bis dahin ohne Punktverlust) mit 2:1. Nun gilt es gegen den FC Bologna, welcher sich im Niemandsland der Tabelle befindet, im heimischen Allianz Stadium nachzulegen und Druck auf den ersten Verfolger aus Mailand aufzubauen.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 20:45 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Juventus

In den ersten Wochen der neuen Saison richteten die “Bianconeri” ihren Blick in Richtung Mailand. Klar, in den letzten Jahren rückte meistens Napoli dem Dauermeister (vor allem 2017/18) gefährlich auf die Pelle. Die sechs Siege zum Auftakt von Inter hatten dennoch irgendwie etwas besonderes. Der ganze Umstand wurde schon allein durch die Tatsache verschärft, dass ausgerechnet Ex-Trainer Antonio Conte, welcher höchstpersönlich die Juve-Dominanz in der Saison 2011/12 einleitete, seit diesem Sommer bei den “Nerazzurri” an der Seitenlinie steht.

So barg das Derby D´Italia vor zwei Wochen eine Brisanz, wie schon seit Jahren nicht mehr. Am Ende war es einfach nur eine Ansage der Mannschaft von Trainer Maurizio Sarri. Spätestens ab dem Ende der ersten Halbzeit dominierte Juventus die Partie und ließ Inter kaum noch gefährlich vor das eigene Tor. Die Argentinier Paulo Dybala und Gonzalo Higuain sorgten für am Ende für einen 2:1 Sieg im Giuseppe Meazza und damit für die Wiedereroberung der Tabellenführung. Dort steht Juventus nun mit 19 Punkten nach sieben Spielen vor Inter (18), lediglich ein Remis trübt die sonst makellose Bilanz der “Alten Dame” in die Serie A.

Heute kann man gegen Bologna vorlegen, der erste Verfolger muss erst am Sonntag in Sassuolo unter Beweis stellen, wie er die Pleite aus dem Spitzenspiel verkraftet hat. Insgesamt scheint sich die Mannschaft unter Neu-Coach Sarri immer besser zurecht zu finden, aktuell deutet wieder einiges darauf hin, dass es – bei aller Stärke von Inter – abermals einen Alleingang von Juventus geben könnte. Beim heutigen Heimspiel fehlen Giorgio Chiellini, Mattia Di Sciglio und Douglas Costa, ansonsten kann Sarri auf seine stärkste Elf zurückgreifen, die im Hinblick auf die anstehende Champions League eventuell etwas Rotation erfährt.

Bologna

Der Klub aus der emilianischen Hauptstadt kämpfte in der vergangenen Spielzeit lange gegen den Abstieg. In einem dicht gestaffelten Feld konnte dieses Szenario letztendlich verhindert werden, der FC Bologna landete in der Endabrechnung auf dem zehnten Rang. Der Abstand zu den ungeliebten letzten drei Plätzen betrug aber lediglich sechs Punkte, also deutlich weniger, als die Endplatzierung eigentlich auf den ersten Blick vermuten lässt. Im Sommer erfuhr die Mannschaft eine wahre Frischzellenkur um die laufende Saison ruhiger gestalten zu können.

Zurzeit liegt der Klub mit neuen Punkten nach sieben Spielen auf dem elften Rang in der Serie A. Die bisher soliden sportlichen Leistungen werden jedoch von der schweren Krebserkrankung von Trainer Sinisa Mihajlovic überschattet. Der ehemalige Weltklassespieler ließ es sich trotz Chemotherapie nicht nehmen, bei den Partien selbst an der Seitenlinie zu stehen. In dieser Woche leitete der Serbe sogar erstmals wieder das Training der “Rossoblu”. Der Kampfgeist und der Umgang mit Krankheit von Mihajlovic ist sicherlich jetzt schon eine der inspirierenden Geschichten der Saison.

Die Mannschaft hat allerdings in den letzten Wochen nach einem starken Start mit sieben Punkten aus den ersten drei Partien etwas nachgelassen. In den folgenden vier Begegnungen sammelte Bologna lediglich zwei Punkte und musste vor allem gegen die AS Roma (1:2) sowie in Udinese (0:1) zwei vermeidbare Niederlagen hinnehmen. Dadurch rutschte man aus der Spitzengruppe ins Mittelfeld, der Abstand zu Abstiegsplätzen beträgt momentan nur noch drei Punkte. Mihajlovic muss bei der heutigen Herkules-Aufgabe auf Mitchell Dijks verzichten, zudem steht der Einsatz von Takehiro Tomiyasu auf der Kippe. Daneben fehlt Gary Medel wegen einer Rot-Sperre.

Prognose

Die sowieso schon souveränen Gastgeber steigern sich von Woche zu Woche. Der heutige, seit vier Partien sieglose Gegner dürfte nach der Länderspielpause perfekt zum Warmspielen für die Königsklasse sein. Die Rückkehr von Mihajlovic auf den Trainingsplatz könnte den Gästen jedoch einen besonderen Motivationsschub geben. Dennoch: Alles andere als ein Heimsieg wäre eine riesige Überraschung.

Mögliche Aufstellungen

Juventus: Szczesny – Cuadrado, Bonucci, De Ligt, Sandro – Khedira (Ramsey), Pjanic, Matuidi – Dybala (Bernadeschi) – Higuain, Ronaldo

Bologna: Skorupski – Tomiyasu (Mbaye), Danilo, Bani, Krejci – Soriano, Poli – Orsolini, Svanberg, Sansone – Palacio

(Photo by ISABELLA BONOTTO/AFP via Getty Images)

 

Marius Merck

Chefredakteur Twitter
Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.