Portugal macht bei Mourinho Druck: “Special One” aber eher nicht interessiert

24. Dezember 2022 | News | BY Manuel Behlert

News | Im Anschluss an das Aus bei der WM 2022 trennten sich die Wege von Fernando Santos und dem portugiesischen Verband. Als Nachfolgekandidat gilt unter anderem José Mourinho.

Mourinho: Tendenz eher gegen Portugal

José Mourinho (59) gilt beim portugiesischen Verband als Wunschlösung nach Fernando Santos (68). Er soll mithelfen das Team auf die EM 2024 vorzubereiten, steht allerdings bis zu eben jenem Zeitpunkt im Sommer 2024 noch bei der Roma unter Vertrag. Laut Sky Italia macht der Verband weiterhin Druck und will den Trainer zu einer Entscheidung bewegen, aber es gibt zunehmend negative Signale, was einen Wechsel des 59-Jährigen angeht.



90PLUS sucht Verstärkung: Jetzt bewerben 

Einerseits will die Roma den Coach nicht abgeben und ein Doppelposten ist sehr stressig, andererseits soll auch Mourinho selbst mehr und mehr dazu tendieren, den Job nicht annehmen zu wollen. Eine finale und endgültige Absage liegt noch nicht vor, dennoch stehen die Chancen nicht gut. Für den Roma-Coach sei es noch zu früh, sich der Nationalmannschaft zu widmen, auch wenn ihn das Interesse ehrt.

(Photo by FILIPPO MONTEFORTE/AFP via Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel