Titel für Pirlo: Juventus schlägt Atalanta und gewinnt die Coppa Italia!

News

News | Am Mittwochabend stand im MAPEI-Stadium das Endspiel in der Coppa Italia zwischen Atalanta und Juventus auf dem Programm. Mit 2:1 gewannen die Bianconeri ein hochinteressantes Spiel.

Juventus trifft, Atalanta ist besser und antwortet

Schon in der Anfangsphase hatte Atalanta gleich zwei sehr gute Chancen. Insbesondere Duvan Zapata kam gut in die Partie, setzte sich mit seiner enormen Wucht zweimal durch. Einmal glänzte er als Vorbereiter, einmal schloss er selbst ab. Früh entwickelte sich ein sehr unterhaltsames Spiel. Auch Juventus versuchte, offensive Akzente zu setzen. Atalanta presste gut und war sehr giftig. Nach 24 Minuten hatte Remo Freuler einen guten Abschluss aus spitzem Winkel, der Ball strich aber knapp am langen Pfosten vorbei.

Juventus Atalanta

Photo by Imago

Nach einer halben Stunde ging dann Juventus etwas überraschend in Führung. Dejan Kulusevksi brachte die Bianconeri nach einem Konter und einer sehr unübersichtlichen Situation mit 1:0 in Führung. Die Reaktion von Atalanta ließ nicht lange auf sich warten, denn Hans Hateboer hatte wenige Minuten nach der Führung von Juventus per Kopf die Chance zum 1:1. Atalanta blieb die spielbestimmende Mannschaft und belohnte sich. Nach einem Ballgewinn kam Ruslan Malinovskyi an den Ball, zog aus etwas mehr als 16 Metern ab, traf den Ball satt und verwandelte zum Ausgleich. Das war absolut verdient. Mit dem Ergebnis von 1:1 gingen beide Mannschaften dann auch in die Kabine.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Chiesa entscheidet die Partie für Juventus

Nach der Pause hatte Juventus den ersten Abschluss. Flanke Juan Cuadrado, Kopfball Weston McKennie: Der Ball ging knapp am Tor vorbei. auch vor dem Tor von Juventus brannte es gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit einmal. Die Abwehr der Bianconeri konnte in letzter Sekunde aber klären. Juventus legte aber nun einen Gang zu. Federico Chiesa hatte nach einer knappen Stunde eine gute Chance, traf auf Vorarbeit von Ronaldo aber nur den Pfosten. Atalanta reagierte und wechselte doppelt. Mario Pasalic und Luis Muriel kamen in die Mannschaft, sollten für frischen Wind in der Offensive sorgen.

Ein Doppelpass zwischen Kulusevksi und Chiesa brachte die Führung für Juventus. Chiesa war es am Ende, der seine nächste Chance nutzte und zum 2:1 einschoss. Atalanta warf noch einmal alles nach vorne, aber die Defensive von Juventus blieb standhaft und verteidigte gut. Am Ende blieb es beim 2:1 für die Alte Dame. Juventus feierte den Titel.

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Serie A: Neapel nur Remis bei Sassuolo, Milan kommt mit Sieg auf einen Punkt heran!

Serie A: Neapel nur Remis bei Sassuolo, Milan kommt mit Sieg auf einen Punkt heran!

1. Dezember 2021

News | Am Mittwochabend waren die beiden bisher besten Mannschaften in der Serie A im Einsatz – beide auswärts. Die SSC Neapel bekam es mit Sassuolo zu tun, Milan musste zum CFC Genua. Während Milan gewann, patzte Neapel beim 2:2.  Serie A: Neapel „nur“ Remis bei Sassuolo Milan wollte das Auswärtsspiel beim FC Genua, das mit einigen […]

Inter schlägt Spezia, AS Roma verliert bei Bologna

Inter schlägt Spezia, AS Roma verliert bei Bologna

1. Dezember 2021

Inter hat am 15. Spieltag der Serie A mit 2:0 gegen Spezia Calcio gewonnen. Die AS Roma dagegen verlor mit 0:1 beim FC Bologna.

Trainer Gasperini verlängert Vertrag bei Atalanta langfristig

Trainer Gasperini verlängert Vertrag bei Atalanta langfristig

1. Dezember 2021

News | Atalanta gewann alle Spiele in der Serie A im November, hat sich wieder bis an die Tabellenspitze herangekämpft. Die Erfolgsgeschichte von „La Dea“ unter Trainer Gian Piero Gasperini geht also weiter.  Atalanta verlängert mit Gasperini Geht es nach dem Klub, dann bleibt Gian Piero Gasperini (63) den Lombarden noch lange erhalten. Am Abend […]


'' + self.location.search