Serie A | Milan oder Lazio – Wem gelingt der perfekte Start?

Serie A

Vorschau | Mit Milan und Lazio treffen am dritten Spieltag in der Serie A zwei Mannschaften aufeinander, die aktuell noch ohne Punktverlust sind. Gelingt einem dieser Teams der „perfekte“ Saisonstart?

Anpfiff der Partie ist am Sonntagabend um 18 Uhr, live bei DAZN ( ).

  • Milan will die guten Ansätze fortführen
  • Lazio unter Sarri: Der dritte gute Auftritt?
  • Beide wollen den perfekten Saisonstart

Milan will den Sieg im Topspiel

Schon am dritten Spieltag hat Milan den ersten großen Gegner vor der Brust, Lazio komm in das San Siro. Beide Mannschaften haben große Ambitionen und hoffen, den dritten Saisonsieg einzufahren. Insbesondere Milan ist offenbar schon früh in der Lage, einen sehr kraftvollen Fußball zu spielen und im Offensivbereich für Furore zu sorgen. Im Kader haben sich im Sommer einige Dinge verändert, allerdings ist der Kern der Mannschaft doch zusammengeblieben.



Das ein oder andere neue Element wurde allerdings hinzugefügt. So vor allem Olivier Giroud (34), der von Chelsea zu Milan wechselte und in den ersten beiden Spielen der neuen Saison schon einen guten Eindruck hinterließ. Allerdings erkrankte der Franzose zuletzt am Coronavirus und fällt deswegen vermutlich für dieses Spiel aus. Weil auch Zlatan Ibrahimovic (39) aktuell noch fehlt, ist die Offensive zumindest ein wenig ausgedünnt.

Am Spieltag ummittelbar vor der Länderspielpause gewann Milan mit 4:1 gegen Cagliari Calcio und spielte dabei insbesondere in der ersten Halbzeit mitunter furios nach vorne. Eine Mischung aus einer ungeheuren Wucht und Effizienz gepaart mit Spielfreude, angeführt von einem Brahim Diaz (22), dem in dieser Saison absolut der nächste Schritt zuzutrauen ist, machen die Rossoneri bisher so stark.

Milan jubelt

Photo by Imago

Doch gegen Lazio dürfte es die erste große Herausforderung der neuen Saison geben. Es wartet ein Gegner, der vor allem spielerisch sehr gut mithalten kann. Hier dürfte Milan auch Phasen im Spiel haben, in denen die Ballkontrolle nicht vorhanden ist und in denen man hinterherlaufen muss. Darauf sollte Stefano Pioli (55) seine Mannschaft einstellen. Gerade im Defensivbereich sollten mehrere Aufgaben auf die Mannschaft zukommen.

Lazio will auch gegen Milan überzeugen

Nach zwei Spieltag in der Serie A hat es zwar nicht die allergrößte Aussagekraft, doch Lazio grüßt von der Tabellenspitze. Das ist durchaus positiv, denn es zeigt, dass die neuen Anpassungen von Trainer Maurizio Sarri (61), der gleichzeitig als brillant, aber auch stoisch gilt, fruchten. Mit einem 3:1 gegen Empoli startete die neue Saison, es folgte ein 6:1 gegen Spezia Calcio. Sarri baute die Mannschaft in Sachen Formation bereits früh um, stellte vom 3-5-2-System auf seine favorisierte 4-3-3-Formation.

Der typische Sarri-Ball war zwar nur in einigen Phasen zu sehen, dennoch ist dem Prozess zu vertrauen. Sarri hat es bisher bei allen Stationen geschafft, seinen Stil durchzudrücken. Vor allem menschlich eckte er hier und da aber an. Gegen Milan wartet nach den ersten beiden, eher lockeren Spielen zu Beginn der neuen Saison nun eine harte Aufgabe, der erste echte Härtetest. Nach neun Toren direkt zum Auftakt ist die Erwartungshaltung hoch.

Erstaunlich ist, dass die Abläufe schon sehr gut funktionieren, obwohl gar nicht so viele Sarri-Spieler im Sommer in die Hauptstadt wechselten. Hinzu kommt, dass einige Spieler nun auf anderen Positionen spielen. Luis Alberto (28), der ein absolut genialer Spielmachertyp ist, spielt nun auf einer der 8er-Positionen in einem 4-3-3, funktioniert auch hier sehr gut. Nun ist die große Frage, ob der Spanier auch gegen Milan in der Lage ist, seine Qualitäten auszuspielen, insbesondere gegen das Mittelfeld bestehend aus Spielern wie Sandro Tonali (21) und Ismael Bennacer (23).

 

Prognose

Einen klaren Favoriten gibt es in diesem Spiel nicht. Milan hat sehr gute Ansätze gezeigt, Lazio hat eine beeindruckende Wandlung durchgemacht. Für beide gilt aber, dass jetzt erst die erste große Aufgabe in der Saison ansteht. Und trotzdem ist auch nach diesem Spiel noch nicht klar, wo die Reise für diese Mannschaften hingeht. Die ersten Spieltage zeigten aber, dass man in der Serie A nicht allzu häufig patzen sollte. Für dieses Spiel gilt: Vieles spricht dafür, dass sich beide phasenweise sehr gut neutralisieren können, weswegen ein Remis am Ende herausspringen sollte.

Mögliche Aufstellungen:

AC Milan: Maignan – Calabria, Kjaer, Tomori, Theo Hernandez – Tonali, Bennacer – Brahim Diaz – Saelemaekers, Rebic, Rafael Leao 

Lazio: Reina – Marusic, Acerbi, Patric, Hysaj – Lucas Leiva, Milinkovic-Savic, Luis Alberto – Pedro, Felipe Anderson, Immobile 

 

Photo by Imago

 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Juventus: Depay-Transfer nimmt Form an

Juventus: Depay-Transfer nimmt Form an

9. August 2022

News | Während andere Vereine ihre Kaderplanung schon weitestgehend abgeschlossen haben, herrscht bei Juventus reger Betrieb auf dem Transfermarkt. Unter anderem soll sich Memphis Depay den „Bianconeri“ anschließen. Juventus könnte Depay zum Nulltarif bekommen Der Transfer von Memphis Depay (28) zu Juventus scheint konkrete Formen anzunehmen. Laut Goal wurde der Niederländer bei den „Bianconeri“ vorgeschlagen, die auch ihrerseits […]

Fabian Ruiz: PSG und SSC Neapel vor Einigung

Fabian Ruiz: PSG und SSC Neapel vor Einigung

9. August 2022

News | Fortan wird Fabian Ruiz sein Können in der französischen Hauptstadt unter Beweis stellen. Die Parteien befinden sich unmittelbar vor einer Einigung über einen Transfer. Fabian Ruiz soll zwischen 25 und 30 Millionen Euro kosten Der Transfer von Fabian Ruiz (26) zu PSG nimmt immer konkretere Züge an. Wie die Redaktion von Gianluca di Marzio berichtet, stehen […]

Eintracht Frankfurt streicht Filip Kostic aus dem Kader – Wechsel nach Turin steht unmittelbar bevor

Eintracht Frankfurt streicht Filip Kostic aus dem Kader – Wechsel nach Turin steht unmittelbar bevor

9. August 2022

News | Eintracht Frankfurt wird ohne Filip Kostic zum UEFA Supercup-Spiel gegen Real Madrid nach Helsinki reisen. Die SGE stellt den Spieler für finale Gespräche mit einem anderen Verein frei. Ohne Filip Kostic gegen Real Madrid Wie Eintracht Frankfurt offiziell bekannt gab, wird Filip Kostic (29) nicht mit der Mannschaft zum UEFA Supercup-Spiel nach Helsinki […]


'' + self.location.search