Samstag, November 28, 2020

AS Monaco vs Paris Saint-Germain: Duell zwischen Kovac und Tuchel

Empfehlung der Redaktion

BVB: Welches System passt besser? Teil 1: Dreierkette

„Was ist das sinnvollste System für Borussia Dortmund? Vierer- oder Dreierkette?“, eine Frage, welche nahezu wöchentlich seitens...

Der 1. FC Köln vor dem Spiel gegen den BVB in der Krise: Die Luft wird dünner – nicht nur für Gisdol

Der 1. FC Köln tritt am Samstagnachmittag (15:30 Uhr) bei Borussia Dortmund an. Kaum jemand traut den...

Der FC Bayern und die langen Wochen bis zur Weihnachtspause

Am Mittwochabend gewann der FC Bayern München in der Champions League mit 3:1 gegen RB Salzburg und...
Damian Ozako
Damian Ozako
Redakteur

Vorschau | Am Freitagabend kommt es zum Duell zwischen der AS Monaco und Paris Saint-Germain. Niko Kovac und seine Monegassen wollen den Anschluss zur Spitze wahren, während Thomas Tuchel mit PSG an der Spitze davon ziehen will. 

Anpfiff der Partie ist am Freitag, 21:00 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • AS Monaco: Anschluss zur Spitzengruppe wahren
  • Kovac-Elf stabilisiert
  • PSG: Mbappé und Neymar kehren zurück

AS Monaco

Unter dem neuen Coach Niko Kovac (49) ist die AS Monaco zunächst ordentlich in die Saison gestartet, um dann im Oktober einen Durchhänger zu erleben. Drei Spiele ohne Sieg und insbesondere die 1:4-Klatsche in Lyon haben weh getan. Die wackelige Defensive geriet in den Fokus von Kovac. Der ehemalige Bayern-Coach hat daraufhin Änderungen an der Formation vorgenommen und das Zentrum gestärkt. Es folgten zwei Siege gegen Bordeaux (4:0) und Nizza (2:1). „Wir haben das System zuletzt ein wenig geändert. Nun sind es Aurelien Tchouameni und Youssouf Fofana, die viel Arbeit im Mittelfeld verrichten“, so Kovac auf der Pressekonferenz. Unter anderem Leidtragender dieser Maßnahme ist Cesc Fabregas (33), der in den zwei Siegen vor der Länderspielpause nur auf einen Kurzeinsatz als Joker kam. 

Es waren bitter notwendige sechs Punkte, die dazu führten, dass Monaco nun wieder den Anschluss an die internationalen Ränge finden konnte. Nach zehn Spieltagen hat der Klub aus dem Fürstentum 17 Zähler auf dem Konto und liegt damit auf dem sechsten Rang. Die Kovac-Elf hat gerade einmal zwei Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten OSC Lille. Nun wartet mit Paris Saint-Germain allerdings das Topteam der Ligue 1 auf Monaco. Kovac zeigt sich dennoch optimistisch. „Ich glaube an meine Spieler, die Atmosphäre ist gut“, so der 49-Jährige, der großen Einsatz seiner Mannen verspricht: „Wir werden von der ersten bis zur letzten Minute alles geben.“ 

Verzichten müssen die Monegassen auf ihren Kapitän und Torjäger Wissam Ben Yedder (30, sechs Saisontore). Der Franzose wurde positiv auf Covid-19 getestet und befindet sich derzeit noch in Quarantäne. Kevin Volland (28), dessen Formkurve zuletzt nach oben zeigte, dürfte im Angriff nun mehr Verantwortung übernehmen. In die Startelf könnte der junge Willem Geubells (19) rutschen. 

Paris Saint-Germain

Vor der Länderspielpause war die Personalsituation bei PSG sehr angespannt und dennoch gelang ein souveräner und hochverdienter Sieg gegen Stades Rennais. Beim 3:0-Sieg traf erneut Moise Kean (20) und Angel Di Maria (32) erzielte einen Doppelpack. Doch es gab auch zwei schlechte Nachrichten für Trainer Thomas Tuchel (47): Idrissa Gueye (31) und Thilo Kehrer (24) mussten bereits in der ersten Hälfte verletzt vom Platz. Sie stehen PSG auch heute Abend nicht zur Verfügung. Dem Meister fehlen auch weiterhin Marco Verratti, Mauro Icardi, Julian Draxler und Juan Bernat. 

Nun zu den guten Nachrichten für den Hauptstadtklub: Pablo Sarabia (28) ist wieder fit und auch Kylian Mbappé (21) kann wieder eingesetzt werden. „Ich bin froh, dass er am Dienstag 30 Minuten gespielt hat“, so Tuchel, der die „gute Kommunikation“ mit dem französischen Nationalteam hervorhob. Mbappé hat nun auch noch mehrfach mit seinen Kollegen bei PSG gespielt. Ob er bereits wieder in der Startelf stehen wird, entscheidet Tuchel zusammen mit dem Trainerteam zu einem späteren Zeitpunkt. Bei Neymar (28) sieht es ein wenig komplizierter aus. Der Brasilianer kehrte frühzeitig von der Nationalmannschaft zurück und konnte erst Teile des Trainings absolvieren. In der Startelf wird der Offensivstar nicht stehen, aber er könnte im Verlauf des Spiels von der Bank kommen. 

Vor Kovacs Monaco hat Tuchel ordentlich Respekt, wie er auf der Pressekonferenz verriet. Von seinem Gegenüber auf der Trainerbank hält der 47-Jährige sehr viel: „Er ist ein guter und mutiger Trainer, der einen klaren Plan auf dem Platz verfolgt. Es ist immer schwierig, gegen seine Teams zu spielen. Sie sind sehr diszipliniert und physisch stark.“ Die Kombination Monaco und Kovac bezeichnete er weiter als „sehr interessant“. Für PSG wird es vor allem darauf ankommen, die schnellen Vorstöße der Monegassen unter Kontrolle zu bekommen und möglichst wenig Fehler im Spielaufbau zu machen. Die Defensive Monacos ist definitiv überwindbar, auch wenn sich das Team zuletzt stabilisierte. 

Prognose

Paris Saint-Germain wird Monaco im Ballbesitz erdrücken und immer wieder den direkten Zug zum Tor suchen. Die Kovac-Elf wird sich mit aller Macht wehren und ein intensives Spiel gestalten, aber letztendlich verlieren. 

Aufstellungen:

AS Monaco: Mannone, Caio Henrique, Badiashile, Disasi, Sidibe, Tchouameni, Fofana, Martins, Diop, Geubbels, Volland

Paris Saint-Germain: Navas, Kurzawa, Diallo, Marquinhos, Dagba, Herrera, Paredes, Rafinha, Sarabia, Di Maria, Mbappé 

Photo: Imago

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Lucien Favre: “Bin tief enttäuscht” – Die Stimmen zum Bundesliga-Samstag

News | Die Spiele am Samstagnachmittag in der Bundesliga sind vorüber. Der FC Bayern hat seine Pflicht erfüllt und mit 3:1 gegen...

Bundesliga: BVB patzt gegen Köln, Bayern & Leipzig erfüllen Pflichtaufgaben

News | Fünf Spiele fanden in der Bundesligakonferenz am Samstag um 15.30 statt. Drei der Top-Vier-Teams mischten dabei mit. Während Borussia Dortmund...

Elfmeter in der Nachspielzeit! Liverpool nur Remis in Brighton

News | Am frühen Samstagmittag musste der FC Liverpool auswärts bei Brighton and Hove Albion antreten. Vor allem defensiv hatten die Reds weiterhin...

Arsenal | Arteta braucht “mehrere Transferperioden”, um im Titelkampf mitzumischen

News | Nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Ligaspielen werden erste kritische Stimmen beim FC Arsenal laut. Trainer Mikel Arteta...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,336FollowerFolgen