Donnerstag, Juli 9, 2020

Genua vs Juventus – Einleitung des Schlussspurts

Empfehlung der Redaktion

Arsenal | Englisches Taschenmesser – Wie der junge Saka sich unverzichtbar macht

Spotlight | Trotz seiner 18 Jahre ist Bukayo Saka für den FC Arsenal unverzichtbar geworden. Wir gehen...

Inter | Alessandro Bastoni im Porträt – der nächste große Verteidiger?

Spotlight | Als bekannt gegeben wurde, dass sich Inter im Sommer 2019 mit Diego Godin von Atletico Madrid...

FC Bayern und Leroy Sane: Gut Ding will Weile haben

Lange hat es gedauert, bis der FC Bayern München seinen Wunschspieler für die Offensive verpflichten konnte. Mittlerweile...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

Vorschau | In den nächsten zehn Spielen entscheidet sich, wer in diesem Jahr die Meisterschaft in der Serie A feiern darf. Juventus möchte die komfortable Ausgangslage beim FC Genua weiter ausbauen.

Anpfiff der Partie ist am Dienstag, 21:45 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Juventus will den sechsten Serie-A-Sieg in Folge
  • Genua droht der Abstieg in die Serie B
  • Cristiano Ronaldo (35) & Paulo Dybala (26) befinden sich in Top-Form

Genua: Mit aller Kraft gegen den Abstieg

Die “Rossoblu” spielen seit dem Aufstieg in die Serie A in der Saison 2006/2007 ununterbrochen in der höchsten Spielklasse Italiens. Doch dieser Dauerzustand ist derzeit stark gefährdet. Der FC Genua liegt momentan mit 26 Punkten nach 27 Partien nur auf dem 17. Platz in der Tabelle und damit auf dem letzten Nichtabstiegsplatz. Aufsteiger Lecce auf dem 18. Rang ist lediglich einen einzigen Zähler entfernt. Zwar ist man punktgleich mit dem Stadtrivalen Sampdoria, dennoch ändert dies wenig an der prekären Situation.

Immerhin konnte die Mannschaft von Trainer Davide Nicola (47) in den letzten Begegnungen diese Lage etwas verbessern. Seit dessen Amtsübernahme wenige Tage vor Silvester gelang Genua zumindest der Sprung von den Abstiegsplätzen. Überhaupt liest sich die Bilanz Nicolas nicht wirklich schlecht: Vier Siege stehen ebenso viele Niederlagen gegenüber, dazu kommen noch drei Unentschieden. Seitdem Restart nach der Corona-Unterbrechung läuft es jedoch eher mäßig. Verabschiedete man sich noch mit einem überraschenden Auswärtssieg bei der AC Milan in die Pause, holte Genua nach der Wiederaufnahme lediglich einen Zähler.

Dabei wurde das Team direkt zum Wiederauftakt mit 1:4 im eigenen Stadion von Parma überrollt. Die nächste Enttäuschung folgte kurz darauf, als man sich gegen den abgeschlagenen Aufsteiger Brescia am Samstag lediglich mit 2:2 trennte. Gerade solche Partien müssen unbedingt gewonnen werden, will man den Gang in die Zweitklassigkeit unbedingt vermeiden – und ausgerechnet heute kommt der Rekordmeister. Immerhin: In der vergangenen Saison wurde Juventus an gleicher Stelle mit 2:0 besiegt. Bei dem Versuch diese Überraschung zu wiederholen muss Nicola auf Kapitän Domenico Criscito (33) und Ivan Radovanovic (31) verzichten.

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

Juventus will den Vorsprung halten

Obwohl der heutige Gegner auf dem Papier deutlich unterlegen scheint, mühte man sich mit diesem zuletzt mehr als erwartet. Nach der Niederlage im Stadio Luigi Ferraris in der letzten Saison rettete den Titelverteidiger auch in der Vorrunde erst ein Ronaldo-Elfmeter zum 2:1 in der Nachspielzeit. Diese Partie stand sinnbildlich für die spielerisch mäßige Vorrunde des Dauermeisters: Juventus entschied viele Begegnungen maßgeblich wegen der individuellen Klasse und dies dabei häufig auch recht knapp.

Mittlerweile läuft es für das Team von Trainer Maurizio Sarri (61) gerade in spielerischer Hinsicht etwas besser. Das Finale der Coppa Italia verlor man zum Restart zwar im Elfmeterschießen gegen die SSC Napoli, doch seitdem stehen zwei Siege in zwei Partien in der Liga zu Buche. Bei den Erfolgen über Bologna (2:0) und Lecce (4:0) funktionierte das Offensivspiel. Zudem zeigte sich auch die in diesem Jahr keinesfalls gewohnt souveräne Defensive verbessert. Fast schon standesgemäß trug sich Ronaldo in beiden Spielen in die Torschützenliste ein und steht aktuell bei 23 Toren in der Serie A.

Ebenfalls in beiden Partien traf Dybala, welcher seit der Ankunft des Portugiesen etwas in den Hintergrund gerückt war, nun aber deutlich befreiter aufspielt. Noch viel wichtiger als die Situation des Argentiniers: Der ärgste Verfolger Lazio verlor bei Atalanta, weswegen Juventus den Vorsprung auf vier Zähler ausbauen konnte. Nun kann man in einem vermeintlich leichten Auswärtsspiel abermals vorlegen und Lazio unter Druck setzen. Sarri muss heute Abend auf Alex Sandro (29), Mattia De Sciglio (27), Sami Khedira (33), Giorgio Chiellini (36) und Merih Demiral (22) verzichten.

Prognose

Die Gastgeber konnten in der jüngeren Vergangenheit die übermächtigen Gäste schon mehrfach ärgern. Dies sollte heute Abend jedoch nicht gelingen: Juventus gewinnt in Genua und sammelt wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft.

Mögliche Aufstellungen

Genua: Perin – Zapata, Romero, Soumaoro – Biraschi, Sturaro, Falque, Schöne, Barreca – Pandev, Destro

Juventus: Szczesny – Cuadrado, De Ligt, Bonucci, Matuidi – Bentancur, Pjanic, Ramsey – Bernardeschi, Ronaldo, Dybala

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by MIGUEL MEDINA/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Zuschauer beim Finalturnier in der Champions League unrealistisch

News | Im August findet in Portugal das Finalturnier in der UEFA Champions League statt. Die UEFA entwickelt im Hintergrund derzeit ein medizinisches Konzept,...

Bei Sancho-Abgang – BVB sehr gut vorbereitet: “Haben einige Spieler im Visier”

News | Mit Thomas Meunier hat Borussia Dortmund bereits einen Spieler für die kommende Saison verpflichten können, Jude Bellingham von Birmingham City soll...

Bestätigt: RB Leipzig verpflichtet Benjamin Henrichs

News | Mit Hee-chan Hwang hat RB Leipzig am heutigen Mittwoch bereits einen Transfer getätigt, doch das reichte dem Drittplatzierten der vergangenen...

Pizarro nach Karriereende: Angebot von Bayern “interessant”

News | Am Klassenerhalt in der Relegation wirkte Claudio Pizarro nicht mehr als einer der Hauptdarsteller mit. Dennoch war es für den Peruaner...

90PLUS On Air - Der Podcast

Nach Hakimi | Schnappt sich Inter jetzt Sandro Tonali?

Die Serie A ist wieder im Normalbetrieb angekommen und sorgt neben den Spieltagen auch für eine Menge Aufmerksamkeit abseits der Stadien. Daher...

Milan | Pioli-Verbleib bei Rangnick-Engagement doch möglich?

Bei „CSN – Der Serie A Talk“ widmen sich Rene Steinhuber und Sascha Baharian dem ersten Spieltag nach der langen Ligapause. Zudem...

Cristiano Ronaldo | Mit neuer Schuhtechnologie noch schneller?

On Air | Rene Steinhuber und Sascha Baharian widmen sich bei „CSN - Der Serie A Talk“ den Halbfinalklassikern der Coppa Italia....
600FollowerFolgen
12,014FollowerFolgen