Sonntag, September 27, 2020

Getafe vs Atletico Madrid: Stadtderby um Europa

Empfehlung der Redaktion

Was wurde eigentlich aus..? Teil 18: Alexandre Pato

Spotlight | Ein guter Antritt, schnelle Haken und jede Menge Spielfreude. So könnte man Stürmer Alexandre Pato...

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...

UEFA Supercup: Gute Absichten zur falschen Zeit

Am Donnerstag treffen der FC Bayern und der FC Sevilla im UEFA Supercup aufeinander. Doch die Entscheidung,...

Vorschau | Der vorletzte Spieltag in La Liga steht an. Während es für Atlético darum geht, Platz drei zu sichern, will Getafe in die Europa League.

Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 21 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Getafe hat gute Chancen auf die Europa League
  • Atlético ist bereits für Champions League qualifiziert
  • Atlético-Trainer Simeone mit viel Lob für den Gegner

Getafe CF: Die Hoffnung auf ein Ende der Dürre

Getafe spielt eine Saison über den eigenen Erwartungen. Zuletzt allerdings geriet der Motor etwas ins Stocken, aus den letzten zehn Spielen in La Liga gab es lediglich einen Sieg – ein 2:1 gegen Real Sociedad Ende Juni. Trotz allem hat die Mannschaft von José Bordalas (56) noch die Chance, sich für Europa zu qualifizieren.

(Photo by JAVIER SORIANO/AFP via Getty Images)

Getafes Spielstil selbst erinnert stark an den ihres Gegners. Defensiv extrem kompakt und vorne ein- bis zweimal zuschlagen. Das macht Spiele gegen sie zu einer ziemlichen Geduldsangelegenheit. Dazu haben sie mit einem Durchschnittsalter von 28,5 Jahren auch die nötige Erfahrung in der Mannschaft.

Ob das allerdings reicht, ist mehr als fraglich. Den letzten Sieg gegen die Colchoneros gab es November 2011, ein 3:2. Damals stand noch Diego Simeones Vorgänger Gregorio Manzano an der Seitenlinie. Seitdem der Argentinier einen Monat später übernahm, ist Getafe nicht nur sieg-, sondern auch torlos (!) gegen Atlético – und das in allen Wettbewerben.

Trainer José Bordalas ist trotz der irrwitzigen Negativserie nicht besorgt: “Atlético Madrid ist eine sehr gute Mannschaft, es ist immer schwer. Sie sind eine Mannschaft, die mit den besten kämpft. Morgen werden sie sich zeigen, ihren Stil, kein Gegentor zu kassieren und auf einem hohen Level spielen. Sie in so vielen Spielen nicht geschlagen zu haben, muss uns nicht frustrieren.”

Die personelle Lage muss es auch nur bedingt tun. Mittelfeldspieler Oghenekaro Etebo (24) ist der einzige, der verletzt fehlt, dazu fallen Xabi Etxeita (32) und Damián Suárez (32) mit Rotsperre aus.

Drei Punkte gegen Atlético wären daher für Getafe gleich im doppelten Sinne das Ende einer langen Dürreperiode.

Atlético Madrid: Simeone lobt den Gegner – und die eigenen Stärken

Der Plan, den José Bordalas mit Getafe verfolgt, kommt auch beim größeren Nachbarn sehr gut an. Auf der Pressekonferenz setzte Diego Simeone (50) zur Eloge an: “Ich glaube, dass die Arbeit von Getafe und Bordalas außergewöhnlich ist, außergewöhnlich. Sie verbessern sich Jahr für Jahr und kommen immer näher an die Champions League-Plätze. Man kann ihren Spielstil mögen oder nicht, aber sie sind konkurrenzfähig. Ich bin mir sicher, dass nur wenige Mannschaften gerne gegen Getafe spielen. Sie haben einen ganz klaren Plan und, soweit ich weiß, werden solche Mannschaften immer konkurrenzfähig sein und respektiert werden”.

Atlético selbst ist in der Liga seit 14 Spielen ungeschlagen, die letzte Niederlage gab es noch vor der Corona-Pause im Bernabéu. Simeone lobte daher auch die Stärke seines Teams im Schlussspurt der Liga: “Wir sind normalerweise zu Saisonbeginn immer stark und haben Schwierigkeiten im Oktober, November, Januar. Aber es stimmt auch, dass wir zu Saisonende normalerweise stark sind. Das Spiel gegen Liverpool (3:2 n.V., Anm. d. Red.) war ein Wendepunkt für uns, unabhängig von der Pause danach”.

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Für die Champions League ist Atlético bereits sicher qualifiziert, es gilt nun, das Fernduell um Platz drei gegen den punktgleichen FC Sevilla zu gewinnen. Fehlen wird im Coliseum Alfonso Perez einzig Mario Hermoso (25) – aufgrund einer Rotsperre.

Prognose

Allein die Tatsache, dass auf beiden Seiten Spieler rotgesperrt fehlen werden, zeigt, in welche Richtung die Partie gehen könnte. Viel Kampf, wenige Tore – und am Ende gewinnt – mal wieder – Atlético.

Mögliche Aufstellungen:

Getafe CF: David Soria – Olivera, David Timor, Djené, Cabaco – Cucurella, Ne. Maksimovic, Arambarri, Jason – J. Mata, Molina

Atlético Madrid: Oblak – Renan Lodi, Savic, Felipe, Arias – Koke, Saúl, T. Partey, Correa – M. Llorente, Diego Costa

(Photo by JAVIER SORIANO/AFP via Getty Images)

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Victor Catalina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Schalke 04: Rönnow soll kommen, Schubert nach Frankfurt wechseln

News | Zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt bahnt sich ein Tauschgeschäft an. Im Fokus stehen mit Markus Schubert und...

Schalke: Ismael Kandidat – Wagner-Nachfolger nur mit Vertrag bis Saisonende?

News | Der FC Schalke 04 hat sich von Trainer David Wagner getrennt. Wie es bei den Königsblauen weitergehen wird, ist derzeit nicht absehbar....

Doppelpack! Suarez-Traumdebüt für Atletico

News | Am heutigen Sonntagnachmittag spielte Atletico Madrid gegen den FC Granada. Der unangenehme Gegner wurde souverän bezwungen. Im Mittelpunkt stand Neuzugang Luis...

Präzise Konter, vier Tore: Hoffenheim schlägt den FC Bayern!

News | Der FC Bayern München traf am zweiten Spieltag der Bundesliga auswärts auf die TSG 1899 Hoffenheim. Am Ende gewann die TSG...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,148FollowerFolgen