Donnerstag, Oktober 1, 2020

Juventus Turin vs. Olympique Lyon | Cristiano Ronaldo & Co. kämpfen um das Viertelfinale

Empfehlung der Redaktion

Manchester City: Warum der Transfer von Ruben Dias zahlreiche Fragen aufwirft

Mit Ruben Dias hat Manchester City erneut einen Defensivspieler verpflichtet. Wieder einmal griffen die Verantwortlichen der Skyblues...

Brighton | Tariq Lamptey – The next big thing?

Spotlight | Mit gerade ein mal 19 Jahren ist Tariq Lamptey von Brighton & Hove Albion bereits...

Schalke 04 nach der Wagner-Entlassung: Surreal schwach

Nach 18 sieglosen Spielen zieht der FC Schalke 04 die Reißleine und entlässt Trainer David Wagner. Aber...

Vorschau | Die Champions League ist zurück. Im Rückspiel des Achtelfinales will Juventus Turin um Cristiano Ronaldo die 1:0-Pleite gegen Olympique Lyon aus dem Hinspiel egalisieren.

  • Der Favorit aus Turin muss einen Rückstand aufholen
  • Olympique Lyon könnte eine enttäuschende Saison retten
  • Juventus muss sich Chancen im letzten Drittel erspielen

Anpfiff der Partie ist am Freitag, 21:00 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

Juventus Turin – Die große Frage nach dem “Wie”?

Juventus Turin spielt eine vergleichsweise schwache Saison. Die Coppa Italia schenkte man im Elfmeterschießen her, in der Champions League steht man nach dem verlorenen Hinspiel vor dem Aus. Die Vereine in Italien haben den Rückstand auf den Seriensieger aufgeholt und international scheint man den Status als “Mitfavorit” zu verlieren.

Doch woran liegt der vermeintliche Absturz? Die Transferpolitik entwickelt sich immer negativer, ehemalige Stützen der Mannschaft gehen bald in Ruhestand und die unheimliche Souveränität und Ruhe, die der Verein aus Turin immer ausstrahlte, ist auch nicht mehr da. Trotzdem besitzt man noch alle Chancen, sich im Rückspiel zu steigern und in das Viertelfinale einzuziehen. Lösungen im letzten Drittel, die im Hinspiel, aber auch teils in der ganzen Saison, an allen Ecken und Kanten gefehlt haben, müssen her. Nach dem Re-Start machte die “alte Dame” einen besseren Eindruck, doch eine schwache Endphase trübt die vermeintliche Verbesserung. Diese schwache Form ist aber auch damit zu erklären, dass am Ende viele Leistungsträger wie Cristiano Ronaldo (35) oder Paulo Dybala (26) verletzungsbedingt fehlten. Der Argentinier ist auch für heute Abend fraglich.

Von der individuellen Qualität her sind die Gastgeber klar im Vorteil, doch Lyon hat im Hinspiel, aber auch gegen Paris St. Germain, bewiesen, dass man unangenehm und giftig sein kann. Vieles hängt auch an der individuellen Klasse der Leistungsträger um eben CR7. Der Portugiese, der auch in dieser Saison weiterhin seine zahlreichen Qualitäten unter Beweis stellen konnte, muss da sein, andernfalls wird es schwierig für die “Vecchia Signora”.

Douglas Costa (29), Mattia de Sciglio (27) und Sami Khedira (33) werden das Spiel verpassen.

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

Olympique Lyon – Champions League als Rettung?

Für Olympique Lyon lief die abgelaufene Saison alles andere als gut. National wird man seit langer Zeit erstmals wieder den internationalen Wettbewerb verpassen, das Endspiel im französischen Pokal wurde im Elfmeterschießen gegen Paris Saint-Germain verloren. Als letzter Ausgang öffnet sich nun die Tür zum Viertelfinale der UEFA Champions League, in der man mit einem halben Bein schon drin steht.

Im Hinspiel war es – wie bereits oben angesprochen – die unheimliche Konsequenz in der Defensive, mit der die kreativlosen Turiner überhaupt nicht klar kamen. Offensiv war es ein Geniestreich vom jetzigen Berliner Lucas Tousart (23), der Lyon auf die Siegerstraße brachte. Mit Blick auf das Rückspiel darf man eine ähnlich eingestellte Startelf erwarten, mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass Turin bei einem Auswärtstor drei Treffer erzielen müsste.

Memphis Depay (26) wird nach seinem Kreuzbandriss wieder zur Verfügung stehen und mit Sicherheit ein Faktor sein. Mit Karl Toto Ekambi (27) und Moussa Dembele (24) befinden sich zwei weitere Stürmer im Kader, die den Unterschied ausmachen können.

Im Mittelfeld werden die Youngster Aouar (22), Caqueret (20) und Guimaraes (23) die Fäden ziehen. Mit Jeff Reine-Adelaide (22) und Thiago Mendes (28) im Hintergrund, kann Cheftrainer Rudi Garcia (56) ein giftiges, aber auch spielstarkes Zentrum stellen.

Prognose

Angesichts der Ausgangslage ist Lyon in der besseren Position. Die Lyonnais hat bewiesen, dass man die Abwehr dicht machen und in der Offensive immer Nadelstiche setzen kann. Mehr(ere) Faktoren sprechen für ein Weiterkommen der Franzosen.

Mögliche Aufstellungen

Juventus Turin: Szczesny – Danilo, de Ligt, Bonucci, Alex Sandro – Rabiot, Pjanic, Matuidi – Cuadrado, Dybala, Ronaldo

Olympique Lyon: Lopes – Marcal, Marcelo, Denayer – Cornet, Aouar, Caqueret, Guimaraes, Dubois – Depay, Toko Ekambi

Weitere Vorschauen zum Spieltag im Überblick

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

FC Bayern: Cuisance-Transfer zu Leeds geplatzt!

News: Alles sah nach einem sicheren Transfer aus, doch nun ist der Wechsel von Michael Cuisance zu Leeds United geplatzt. Der FC...

Stimmen und Reaktionen zur Auslosung in der Champions League

News | In nicht einmal drei Wochen beginnt die Gruppenphase der UEFA Champions League. Heute fand die Auslosung der acht Gruppen statt....

UEFA erlaubt Auslastung von bis zu 30 % – örtliche Gegebenheiten ausschlaggebend

News | In einigen Ligen in Europa wurden zuletzt wieder Zuschauer zu Fußballspielen zugelassen. Die Stadionauslastung war jeweils gering, zudem musste die...

Lewandowski ist Europas Fußballer des Jahres – FC Bayern räumt ab!

News | Am heutigen Donnerstag wurde im Rahmen der Auslosung der Gruppenphase der UEFA Champions League auch noch Europas Fußballer des Jahres...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...
600FollowerFolgen
12,163FollowerFolgen