Samstag, Oktober 31, 2020

Manchester United vs Tottenham: Verlieren verboten

Empfehlung der Redaktion

RB Leipzig nach dem Debakel in Manchester: Lektion zur richtigen Zeit

RB Leipzig reiste nach Manchester, um im Old Trafford etwas Zählbares mitzunehmen. Zurück kam RB mit einer...

Odsonne Edouard im Porträt: Allmählich zu gut für Celtic

Er ist einer der besten Spieler in der schottischen Liga und wurde bereits mit einigen Klubs aus...

Warum die Topteams der Premier League nicht in die Spur finden

Nach sechs Spieltagen in der Premier League zeigt der Blick auf die Tabelle, dass alles noch sehr...

Vorschau | Manchester United und Tottenham Hotspur können mit dem Saisonstart nicht zufrieden sein. Stimmen die Ergebnisse noch halbwegs, ist spielerisch viel Luft nach oben. Für beide heißt es am Sonntag vor allem: Verlieren verboten, um nicht weiter Boden zu verlieren.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 17.30 Uhr, Live bei Sky.

  • Tottenham Hotspur: Schlechter Start und enger Terminplan
  • Findet Manchester United einen Platz für Donny van de Beek?
  • Jose Mourinho muss sich entscheiden: Rotation oder Verletzungsgefahr?

ManUtd

Im roten Teil Manchesters gibt es aktuell zwei große Fragen: Die eine ist, was passiert noch auf dem Transfermarkt? Bisher holte man mit Donny van de Beek (23) lediglich einen neuen Spieler, dazu konnten bis auf Alexis Sánchez (31) keine der Spieler, die keine Zukunft im Verein haben, abgeben werden. In Sachen Neuzugängen schwebt über allem der Name Jadon Sancho (20). Der Offensivstar von Borussia Dortmund scheint mehr nicht realisierbar zu sein. Neben Sancho und Alternative Ousmane Dembélé (23) sind vor allem Spieler für die Breite des Kaders im Gespräch.

Auf der eigenen Transferliste stehen gleich eine Vielzahl von Spielern, die man abgeben möchte. Doch bis auf Chris Smalling (30), der nach seiner Leihe vor einem permanenten Wechsel zur AS Rom steht, gibt es kaum konkrete Verhandlungen. Zum durchwachsenen Transferfenster sagte Trainer Ole Gunnar Solskjaer (47) auf der Pressekonferenz: „Durch Corona haben wir sehr viel Geld verloren. Und auch die Spieler, die letzte Saison nicht viel Einsatzzeit bekamen, haben mich bisher in dieser Saison überzeugt. Daher sind Neuzugänge nicht zwingend erforderlich.“

Die zweite Frage, die durchs Old Trafford geistert, ist: Wie bekommt man Neuzugang van de Beek in das System integriert, ohne die beiden wichtigsten Kreativspieler Paul Pogba (27) und Bruno Fernandes (26) einzuschränken? In der Premier League kam der Niederländer, der im zentralen und offensiven Mittelfeld eingesetzt werden kann, nur zu zwei Kurzeinsätzen von der Bank, doch seine Leistungen im EFL-Cup (3:0 bei Brighton) lassen Fans und Experten gleichermaßen einen Platz in der ersten Elf fordern.

Ob Solskjaer dies umsetzt, wird sich am Sonntag zeigen. Eine Umstellung auf ein System mit zwei Stürmern und einer Raute im Mittelfeld wäre beispielsweise eine Möglichkeit. Hierbei würden van de Beek und Pogba die linken und rechten Mittelfeldspieler bilden und Fernandes wäre hinter den beiden Spitzen zu finden. Im aktuell bevorzugten 4-2-3-1 kann man sich alle drei Spieler kaum vorstellen. Eine andere Alternative ist, dass Pogba, der noch relativ schwer in die neue Saison kommt, sich erst einmal auf der Bank wiederfindet.

Fernandes dürfte seine Oberschenkelprobleme auskurieren. Bis auf Phil Jones (28) and Axel Tuanzebe (22) stehen Solskjaer alle Mann zur Verfügung.

(Photo by Matt Dunham – Pool/Getty Images)

Tottenham

Dass vier Punkte aus drei Spielen in der Premier League die geringste Sorge der Spurs ist, zeigt, wie schwierig die Situation der Nordlondoner aktuell ist. Der Spielplan ist zu voll, die Leistungsträger bekommen kaum Pausen. In dieser Woche hatte Tottenham beispielsweise am Dienstag ein Ligapokal-Spiel gegen Chelsea FC (6:5 n.E.) und am Donnerstag das Europa-League-Qualifikationsspiel gegen Maccabi Haifa (7:2). Zum Glück war das Spiel gegen Haifa zumindest zu Hause, sodass man – anders als die beiden Wochen zuvor – nicht durch halb Europa reisen musste.

Dass bei diesem Spielplan Verletzungen passieren werden, war absehbar. So hat es im letzten Ligaspiel am vergangenen Sonntag gegen Newcastle United ausgerechnet den mit vier Treffern hervorragend in die Saison gestarteten Heung-Min Son (28) getroffen. Der Südkoreaner erlitt eine Oberschenkelverletzung und dürfte ausfallen. Da auch Neuzugang Gareth Bale (31) wohl noch nicht zur Verfügung steht, muss Trainer Jose Mourinho (57) bereits jetzt improvisieren.

Im offensiven Mittelfeld wird wohl Giovani Lo Celso (24) passen müssen. Dafür scheint Dele Alli (24) seine Denkpause gut genutzt zu haben, er dürfte dem Argentinier ersetzt. Darüber hinaus kam am Freitag mit Carlos Vinícius (25) immerhin noch ein Stürmer, der den Platz hinter Harry Kane (27) gut ausfüllen dürfte. Zu dem engen Zeitplan sagte Mourinho auf der Pressekonferenz: „Ihr wisst alle, ich habe mich oft über die vielen Spiele beschwert. Aber jetzt ist es das letzte Spiel vor der Länderspielpause in diesem engen Rhythmus. Es gibt keine Ausreden.“

(Photo by CLIVE ROSE/POOL/AFP via Getty Images)

In den drei bisherigen Spielen setzte Mourinho auf ein klassisches 4-2-3-1. Durch den Offensivdrang der beiden Außenverteidiger Matt Doherty (28) und Sergio Reguilón (23) ist es jedoch gut möglich, dass man auf ein 3-4-3 umstellt. Defensiv offenbarten beide Außenverteidiger in ihren bisherigen Einsätzen Schwächen. Nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen Everton FC präsentierte man sich vor allem in der zweiten Hälfte im Spiel bei Southampton FC wie verwandelt. Gleich vier Treffer gelangen dem Team in nur einer Halbzeit. Dass es sich hierbei lediglich um ein Strohfeuer gehandelt haben könnte, zeigte das Spiel gegen Newcastle. Tottenham war zwar in der ersten Hälfte drückend überlegen, traf jedoch nur einmal und musste sich durch einen strittigen Handelfmeter für die Gäste mit einem 1:1 begnügen.

Prognose

Auf dem Papier ist Manchester United gegen Tottenham ein echtes Topspiel. Doch wirklich in Form sind beide Teams noch nicht. Vor allem den Spurs ist schon jetzt die Müdigkeit der Saison anzumerken. Aber auch Manchester United hat einen zu schmalen Kader. Da eine Niederlage für beide negativer wäre, als ein Sieg positiv, dürften beide relativ kontrolliert agieren. Daher dürfte sich ein zäher Abnutzungskampf entwickeln, bei dem beide Mannschaften darauf aus sein könnten, Unachtsamkeiten des Gegners auszunutzen.

Mögliche Aufstellungen:

Manchester United: De Gea – Wan-Bissaka, Bailly, Maguire, Shaw – Matic, Van de Beek – Greenwood, Fernandes, Rashford – Martial

Tottenham: Lloris –Sanchez, Höjbjerg, Dier – Doherty, Alli, Winks, Reguión – Moura, Kane, Bergwijn

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Stephen Pond/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Schalke und Stuttgart trennen sich nach hektischer Partie unentschieden

News | Der FC Schalke 04 wollte heute gegen den VfB Stuttgart den ersten Sieg der neuen Saison einfahren. Nach der Derbyniederlage in...

Schalke-Trainer Baum vor Stuttgart-Spiel: “Endlich einen Dreier holen!”

News | Vor dem Spiel des FC Schalke 04 am Freitagabend gegen den VfB Stuttgart gab Manuel Baum, Trainer der Gastgeber, einen Einblick...

Juventus bestätigt: Coronatest von Ronaldo negativ – Rückkehr steht bevor

News | In der letzten Länderspielpause wurde Cristiano Ronaldo, Offensivstar von Juventus und Schlüsselspieler der portugiesischen Nationalmannschaft, positiv auf das Coronavirus getestet. Zuletzt...

BVB | Lucien Favre warnt vor Aufsteiger Bielefeld

News | Nach zwei Siegen gegen tiefstehende Gegner, namentlich Schalke 04 und Zenit St. Petersburg, trifft Borussia Dortmund in der Bundesliga am...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Wer kann Milan stoppen?

Die Serie A ging am Wochenende in die fünfte Runde und so langsam kristallisieren sich die Protagonisten der diesjährigen Spielzeit heraus. Ganz...

Nach Derbyniederlage | Conte unter Zugzwang?

Am 4. Spieltag der höchsten italienischen Spielklasse kam es zum brisanten "Derby della Madonnina" zwischen Inter und dem AC. Für Milan ging...

Serie A | Ist Atalanta reif für den Titel?

Die Transferphase ist nun endgültig vorüber, sodass alle Teams adäquat beurteilt werden können. Laut vielen Experten scheint dieses Jahr die Stunde von...
600FollowerFolgen
12,341FollowerFolgen