Dienstag, September 29, 2020

Manchester United vs Chelsea – “Ihr schon wieder”

Empfehlung der Redaktion

Schalke 04 nach der Wagner-Entlassung: Surreal schwach

Nach 18 sieglosen Spielen zieht der FC Schalke 04 die Reißleine und entlässt Trainer David Wagner. Aber...

Was wurde eigentlich aus..? Teil 18: Alexandre Pato

Spotlight | Ein guter Antritt, schnelle Haken und jede Menge Spielfreude. So könnte man Stürmer Alexandre Pato...

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...
Marius Merck
Marius Merck
Chefredakteur

Vorschau | Im Halbfinale des FA Cups treffen Manchester United und Chelsea im Wembleystadion aufeinander. Beide Teams haben in dem Wettbewerb in den letzten Jahren und auch ansonsten während der laufenden Spielzeit ausreichend Bekanntschaft gemacht.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 19:00 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Manchester United gewann alle drei Duelle 2019/20
  • Chelsea setzte sich gegen den heutigen Gegner im FA-Cup-Finale 2018 durch
  • Die “Red Devils” können Rekordpokalsieger werden

Manchester United

Manche Gegner liegen einem Team, manche Gegner sind aus verschiedenen Gründen geeignet, einem das Leben schwer zu machen. So waren die “Blues” beispielsweise das Team, gegen welches Sir Alex Ferguson (78) in der Premier League die schlechteste Bilanz hatte. Dagegen scheint dem aktuellen United-Coach Ole Gunnar Solskjaer (47) gerade dieser Gegner zu liegen. So setzten sich die “Red Devils” in der vergangenen Saison im Achtelfinale des FA Cups an der Stamford Bridge mit 2:0 durch, kurz bevor der Norweger seine Festanstellung erhalten sollte.

Dieser Trend übertrug sich bisher auch auf die laufende Runde. ManUtd gewann beide Duelle in der Liga (4:0, 2:0) und schmiss Chelsea darüber hinaus noch aus dem Carabao Cup (2:1). Dass es heute erneut zu einem Duell mit dem Verein aus London kommt, ist irgendwie symbolisch, duellieren sich beide Vereine doch aktuell auch in der Premier League (zusammen mit Leicester City) um die letzten beiden Champions-League-Plätze. Im Verlaufe des FA Cups gewann der Rekordmeister des Landes seine bisherigen Partien gegen Wolverhampton (0:0, 1:0), Tranmere Rovers (6:0), Derby County (3:0) sowie kürzlich mit viel Mühe gegen Absteiger Norwich City (2:1 n. V.).

Bei einem Triumph im ältesten Pokalwettbewerb der Welt könnte United auch der Rekordtitelträger in dieser Kategorie werden. Eine Chance dazu hatten die “Red Devils” bereits im Endspiel 2018 vergeben, als man unter José Mourinho gegen Chelsea mit 0:1 unterlag. Momentan führt Arsenal diese Rangliste (13) an, United (12) liegt knapp dahinter. Genauso knapp (62 Punkte) liegt man nach 36 Spielen in der Tabelle der Premier League hinter dem heutigen Kontrahenten (63). Solskjaer dürfte im Hinblick auf die anstehenden Aufgaben in der Premier League heute Abend etwas rotieren (hier geht es zu einer grundsätzlichen Bestandsaufnahme bei United). Sicher fehlen werden Phil Jones (28) und Axel Tuanzebe (22). Auch Luke Shaw (25) dürfte wohl eher nicht rechtzeitig fit werden.

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Chelsea

Was wiederum Solskjaer zu liegen scheint, dürfte Chelsea-Coach Frank Lampard (42) derzeit Kopfzerbrechen bereiten: Die Vereinslegende hat seit seiner Übernahme als Coach der Londoner im Sommer 2019 alle Duelle mit Manchester United verloren. Immerhin: Als Trainer von Derby County sorgte er in der Saison 2018/19 mit dem Zweitligisten für einen Überraschungserfolg, als man die “Red Devils” im Carabao Cup in der ersten Runde im Elfmeterschießen besiegte. Abgesehen von der obigen Bilanz gibt es auch sonst wenig über Lampard zu meckern: Der erfolgreichste Torschütze der Klubgeschichte liegt mit seinem Team derzeit klar auf CL-Kurs und hat es daneben unter die letzten Vier im FA Cup geschafft.

Dass man dort auf United trifft, ist keine große Überraschung. Dieses Semifinale wird die insgesamt vierte Partie, welche man in aufeinanderfolgenden Jahren gegen den roten Teil von Manchester im Pokal absolvieren muss. Die Bilanz über diesen Zeitraum spricht dabei für Chelsea: 2016/17 setzte man sich im Viertelfinale durch, 2017/18 dann sogar (wie bereits oben erwähnt) im Endspiel durch das Tor des Tages von Ex-Spieler Eden Hazard (29). Im letzten Jahr zog man dagegen dann den Kürzeren und kann daher heute die Bilanz über diese Periode endgültig zu seinen Gunsten wenden. Irgendwie zieht es beide Vereine in den Pokalwettbewerben seit einer ganzen Weile stets zueinander, so spielte man unter anderem auch das Champions-League-Finale 2008 (Sieger United) sowie das FA-Cup-Finale 2007 (Sieger Chelsea) gegeneinander.

Auf dem Weg in die Vorschlussrunde schalteten die “Blues” Notthingham Forest (2:0), Hull City (2:1), Liverpool (2:0) und Leicester City (1:0) aus. Damit hatten Lampards Männer im Vergleich zu United den deutlich schwereren Weg ins Wembleystadion, gerade wenn man auf die letzten beiden Gegner blickt. In der Premier League gab es zuletzt jedoch auch bedenkliche Spiele, alleine im Juli verlor man gegen West Ham (2:3) und Sheffield (0:3) auf teilweise blamable Art und Weise, ebenso überzeugte Chelsea beim Sieg über Schlusslicht Norwich (1:0) nicht. Lampard muss heute auf N´Golo Kanté (29) sowie Billy Gilmour (19) verzichten.

Prognose

Beide Mannschaften haben sich unter den jeweiligen Vereinsikonen verbessert und bewegen sich qualitativ in ähnlichen Regionen. Die aktuelle Form von United ist jedoch ein wenig besser einzuschätzen, aus diesen Gründen dürften die “Red Devils” minimal favorisiert gegenüber Chelsea in diese enge Partie gehen.

Mögliche Aufstellungen:

ManUtd: Romero – Wan-Bissaka, Lindelöf, Maguire, Fosu-Mensah – Pogba, Matic – James, Fernandes, Rashford – Martial

Chelsea: Caballero – Azpilicueta, Rüdiger, Zouma, Alonso – Jorginho, Kovacic, Mount – Willian, Giroud, Pulisic

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Bayern gibt Hoffnung bei Hudson-Odoi nicht auf

News | Der FC Bayern München beschäftigt sich weiterhin mit Callum Hudson-Odoi. Die Zukunft des 19-Jährigen beim FC Chelsea ist offen, weshalb...

Liverpool vs. Arsenal: Robertson patzt hinten und trifft vorne

Monday Night Football in Anfield! Im Heimspiel gegen Arsenal wurde Liverpool seiner Favoritenrolle gerecht, musste zuerst aber eine Schrecksekunde überstehen.

Man Utd. | Pereira-Wechsel zu Lazio vor dem Abschluss

News | Lazio Rom steht vor der Verpflichtung von Andreas Pereira von Manchester United. Der 24-Jährige soll zunächst ausgeliehen werden, mit anschließender...

Dele Alli: Entscheidung bezüglich PSG-Wechsel bahnt sich an!

News | In den letzten drei Pflichtspielen der Tottenham Hotspurs stand Dele Alli nicht im Kader. Ein Abgang im Sommer ist durchaus...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,148FollowerFolgen