Freitag, Dezember 4, 2020

SSC Neapel vs. Milan: Kampf um die Europa League

Empfehlung der Redaktion

Ismael Bennacer im Porträt: Einer der Schlüssel zum Erfolg von Milan

Blickt man auf die Tabelle der Serie A, dann reibt man sich ein wenig verwundert die Augen....

Champions League: Diese Entscheidungen können am Mittwoch fallen

In der UEFA Champions League steht in dieser Woche der fünfte Spieltag in der Gruppenphase auf dem...

DFB-Debakel, Diego Maradona und ein genervter Tuchel | Europareise

Das Jahr 2020 befindet sich im Endspurt. Der November hatte neben einigen unterhaltsamen und spannenden Momenten auch...

Vorschau | In der Serie A geht es Schlag auf Schlag! Nun spielt die SSC Neapel zuhause gegen Milan – und für beide geht es um die Europa League!

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 21:45 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Beide Teams kämpfen um die Europa League
  • Positive Tendenzen sowohl bei Napoli als auch bei Milan
  • Wie viel Rückenwind hat Milan nach dem Juventus-Sieg?

Neapel will in die Europa League

Insbesondere nach dem Trainerwechsel von Carlo Ancelotti (61) zu Gennaro Gattuso (42) macht die SSC Neapel einen guten Eindruck in dieser Saison. Noch stimmt nicht alles, aber die Entwicklung ist positiv. Nach dem Re-Start wurde nicht nur die Coppa Italia gewonnen, auch in der Liga geht es für die Partenopei Schritt für Schritt weiter nach oben.

Der Kampf um die Europa League ist in vollem Gange und die SSC Neapel hat gute Chancen, am Ende mindestens Platz fünf in der Serie A zu erreichen. Derzeit steht die Gattuso-Elf auf dem sechsten Platz, ist punktgleich mit der Roma. Milan, der heutige Gegner, hat nur zwei Punkte Rückstand. Soviel zur Tabellensituation.

(Photo by Paolo Rattini/Getty Images)

Das letzte Spiel der Partenopei fand am Mittwoch stand, bei Abstiegskandidat Genoa wurde knapp mit 2:1 gewonnen. Dabei ließ Gennaro Gattuso den ein oder anderen Spieler draußen und sparte ich Kräfte für dieses wichtige direkte Duell.

Gattuso legt fast schon logischerweise gemäß seinem Naturell aus aktiven Zeiten viel Wert auf eine gewisse Kompaktheit im Spiel. Das 4-3-3-System unter Gattuso ist sehr gut ausbalanciert, bietet vor allem in der Mittelfeldbesetzung verschiedenste Variationsmöglichkeiten.

Auch gegen Milan dürfte weiterhin auf wenigen Positionen rotiert werden. Piotr Zielinski und Giovani di Lorenzo (beide 26) könnten von Beginn an auflaufen. Trainer Gattuso hat die Qual der Wahl, Verletzungssorgen haben die Partenopei nicht zu beklagen.

Milan kommt mit Rückenwind

Der Kampf um die Plätze fünf und sechs in der Serie A ist hart. Milan hat allerdings einen Vorteil: Enormen Rückenwind. Unter der Woche spielte Milan nämlich zuhause gegen Juventus, lag mit 0:2 hinten. Doch dann ging ein Ruck durch die Mannschaft. Milan arbeitete sich in das Spiel zurück, plötzlich funktionierte fast alles. Mit 4:2 gewannen die Rossoneri. Das war wichtig für das eigene Selbstvertrauen – und natürlich für die Tabelle.

Es ist aber nicht nur das Juventus-Spiel, das bei Milan für Begeisterung sorgt. Die Form ist nach dem Re-Start ohnehin sehr gut. Fünf Spiele, 13 Punkte: So lautet die Bilanz. Neben Juventus wurde zudem Lazio bezwungen. Lediglich gegen SPAL reichte es nur zu einem 2:2.

Das kann natürlich schon ein Fingerzeig für die kommende Saison sein. Milan hat große Ziele, will Ralf Rangnick (62) als Trainer und Technischer Direktor installieren und Geld ausgeben. Für Corona-Verhältnisse sogar viel Geld, 75 Millionen Euro dürfen im Sommer wohl für Transfers ausgegeben werden. Sollte zusätzlich noch die Europa League erreicht werden, besteht noch mehr Spielraum, den Kader zu verbessern.

Stefano Pioli (54), derzeit noch Trainer von Milan, muss auf Musacchio (29), Duarte (23) und Castillejo (25) verzichten. Ansonsten steht der gesamte Kader zur Verfügung, nach dem Juventus-Sieg könnte es die ein oder andere Änderung geben. 

Prognose

Beide Mannschaften sind im Aufwind und haben ein Ziel vor Augen. In einem spannenden Spiel werden Nuancen entscheiden, ein Remis oder ein später Sieg einer Mannschaft ist durchaus wahrscheinlich.

Mögliche Aufstellungen:

SSC Neapel: Meret – di Lorenzo, Manolas, Koulibaly, Hysaj – Allan, Fabian Ruiz, Zielinski – Mertens, Insigne, Milik

AC Mailand: Donnarumma – Calabria, Romagnoli, Kjaer, Hernandez – Bennacer, Kessie, Paqueta, Calhanoglu, Rebic – Rafael Leao

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Marco Luzzani/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

FC Barcelona: Koeman beklagt fehlende Ruhe – Spitze Richtung Interimspräsident Tusquets

News | Der Umbruch beim FC Barcelona läuft nicht ganz reibungslos. Ronald Koeman kritisiert nun die Vereinsführung, die ihm zu viel Unruhe...

Bundesliga: DFL gibt Rahmenterminkalender bekannt

News | Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat den Rahmenterminkalender für die Spielzeit 2021/2022 bekanntgegeben.  DFL: So läuft...

BVB: Favre löst Verwirrung um Haaland-Verletzung auf – Moukoko in der Startelf?

News | Vor dem Spiel bei Eintracht Frankfurt hat Borussia Dortmund mit einigen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Lucien Favre hatte allerdings auch eine...

Offiziell: OGC Nizza entlässt Vieira nach Leverkusen-Pleite

News | OGC Nizza hat auf die Negativserie der vergangenen Wochen reagiert und Cheftrainer Patrick Vieira entlassen.  OGC...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Ronaldos Ego zu groß für Juventus?

Am Wochenende ging wieder einmal ein spannender Spieltag mit zahlreichen Überraschungen in der Serie A zu Ende. Für die größte Überraschung sorgte...

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...
600FollowerFolgen
12,338FollowerFolgen