Donnerstag, Dezember 3, 2020

Newcastle vs. Chelsea: Standesgemäß oder nächster Patzer?

Empfehlung der Redaktion

Ismael Bennacer im Porträt: Einer der Schlüssel zum Erfolg von Milan

Blickt man auf die Tabelle der Serie A, dann reibt man sich ein wenig verwundert die Augen....

Champions League: Diese Entscheidungen können am Mittwoch fallen

In der UEFA Champions League steht in dieser Woche der fünfte Spieltag in der Gruppenphase auf dem...

DFB-Debakel, Diego Maradona und ein genervter Tuchel | Europareise

Das Jahr 2020 befindet sich im Endspurt. Der November hatte neben einigen unterhaltsamen und spannenden Momenten auch...

Vorschau | Der FC Chelsea ist am 9. Spieltag der Premier League bei Newcastle United gefordert. Eigentlich ist diese Partie eine Aufgabe, die die Blues erledigen müssen. Doch in dieser Saison gab es bereits den ein oder anderen Patzer.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 13:30 Uhr, Live bei Sky.

  • Chelsea will in der Spitzengruppe bleiben
  • Kann Newcastle die Blues ärgern?
  • Kurzzeitiger Sprung an die Tabellenspitze möglich

Newcastle: Den Favoriten ärgern

Die bisherige Saison für Newcastle United verlief durchaus nach Plan. Die Mannschaft von Trainer Steve Bruce (59) hat nach acht Spieltagen elf Punkte auf dem Konto und befindet sich im Mittelfeld der Tabelle. Dort verortet man sich auch selbst. Einziges kleines Manko ist bisher die Ausbeute in der Offensive. Zehn Treffer erzielten die Magpies bisher in dieser Spielzeit, das ist kein guter Wert.

Ein Problem ist die Abhängigkeit von Callum Wilson (28), der bisher sechs Tore erzielt hat. Das ist natürlich sehr gut, aber sonst traf niemand mehr als einmal, zudem hat kein Spieler mehr als eine Torvorlage auf dem Konto. Vor der Länderspielpause gab es für Newcastle einen Rückschlag, denn das Auswärtsspiel in Southampton ging mit 0:2 verloren. Das soll sich nicht wiederholen, gegen Chelsea werden die Karten aber neu gemischt.

(Photo by OWEN HUMPHREYS/POOL/AFP via Getty Images)

Zudem spielt die Ausgangslage der Magpies eben jenen in die Karten. Die Mannschaft ist nicht in der Favoritenrolle, sondern kann auf die Blues reagieren. Chelsea wird das Spiel versuchen zu dominieren, wodurch sich Chancen zum Kontern ergeben werden. Mit Allan Saint-Maximin (23) verfügt der Gastgeber über einen sprintstarken und dynamischen Spieler, der in diesen Situationen von enormer Bedeutung sein wird.

Zuletzt lief Newcastle United in einem 5-3-2-System auf. Der angesprochene Saint-Maximin spielte sehr flexibel um Wilson herum, beide besetzten die Räume sehr klug. Diese defensivere Ausrichtung wird auch gegen Chelsea das Mittel der Wahl sein, um die defensive Kompaktheit zu generieren. Torhüter Martin Dubravka (31) wird dabei wie auch Matt Ritchie (31) und Ryan Fraser (26) nicht zur verfügung stehen.

Chelsea will den Patzer vermeiden

Der FC Chelsea steht derzeit auf dem fünften Platz in einer gerade in der Spitzengruppe noch sehr engen Premier League. Mit einem Sieg könnte kurzzeitig sogar der Sprung an die Tabellenspitze gelingen. Das alleine ist schon Motivation genug für die Mannschaft von Trainer Frank Lampard (42). Zuletzt zeigten sich die Blues auch sehr souverän, schlugen Sheffield United an der Stamford Bridge mit 4:1 und blieben auf Kurs. 

Doch das war in dieser Saison nicht immer der Fall. Gegen West Bromwich Albion und den FC Southampton gab es jeweils nur ein Remis, in beiden Spielen kassierte die Lampard-Elf drei Gegentore, teilweise nach sehr ähnlichem Muster. Die Parallele zu diesem Spiel ist schnell hergestellt, auch WBA und die Saints gingen als Außenseiter in das Spiel und konterten präzise. Die Absicherung durch die Defensive und die Kontrolle im Mittelfeld sind also wesentliche Faktoren, um die Partie zu entscheiden. 

Seit neun Pflichtspielen ist Chelsea aber ungeschlagen, nach 90 Minuten unterlag man bisher nur dem FC Liverpool. Das zeigt, dass die Mannschaft, die im Sommer runderneuert wurde, schon auf einem guten Weg ist. Gegen Newcastle wird wieder einmal Timo Werner (24), mit vier Treffern bester Ligaschütze der Blues, im Fokus stehen. Mit seinem Tempo und seinen Läufen soll er die massive Defensive von Newcastle vor Probleme stellen. 

Geduld wird aber sehr wahrscheinlich gefragt sein, es sei denn, es gelingt ein frühes Tor. Das würde Chelsea natürlich helfen und dem Mittelfeld erlauben, mehr Pässe zu spielen und das Spiel häufiger zu beruhigen. Personell ist die Lage bei Chelsea sehr gut. Christian Pulisic (22) könnte im Kader stehen und wieder herangeführt werden, im Vergleich zum Spiel gegen Sheffield hat auch Kai Havertz (21) wieder gute Einsatzchancen. 

Prognose

Newcastle United hat durchaus die Mittel, um Chelsea vor Probleme zu stellen. Damit es gelingt, einen Punkt oder gar drei einzufahren, muss aber vieles zusammen kommen. Wahrscheinlicher ist ein knappes Spiel und ein Sieg der Gäste aus London.

Mögliche Aufstellungen:

Newcastle United: Darlow – Manquillo, Lascelles, Fernandez, Schär, Lewis – Hayden, S. Longstaff, Almiron – Saint-Maximin, Wilson

Chelsea FC: Mendy – James, Zouma, Thiago Silva, Chilwell – Kante, Jorginho (Mount), Kovacic, Ziyech, Havertz – Werner

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Europa League: Hoffenheim holt Gruppensieg, Milan dreht Partie

News | Die erste Hälfte des fünften Spieltages der UEFA Europa League wurde absolviert. Während Hoffenheim einen Punkt in Belgrad erkämpfte, drehte...

AC Milan: Vertragsverlängerung mit Calhanoglu geplant

News | Hakan Calhanoglu gehört beim italienischen Spitzenreiter AC Milan zu den Leistungsträgern. Die Rossoneri wollen mit ihm den Vertrag verlängern. 

Barcelona | Tusquets hätte Messi “aus wirtschaftlichen Gründen verkauft”

News | Der FC Barcelona ist finanziell nicht auf Rosen gebettet. Geht es nach Interimspräsident Carles Tusquets, wäre ein Verkauf von Lionel...

Barcelona | Lockt Neymar Messi zu PSG? – Was wird aus Mbappe?

News | Der Vertrag von Lionel Messi beim FC Barcelona läuft zum Saisonende aus. Der Argentinier wäre damit ablösefrei zu haben. Eine...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Ronaldos Ego zu groß für Juventus?

Am Wochenende ging wieder einmal ein spannender Spieltag mit zahlreichen Überraschungen in der Serie A zu Ende. Für die größte Überraschung sorgte...

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...
600FollowerFolgen
12,337FollowerFolgen