Mittwoch, Oktober 28, 2020

Nimes vs. PSG: Die Tuchel-Elf will die Spitze angreifen

Empfehlung der Redaktion

Warum die Topteams der Premier League nicht in die Spur finden

Nach sechs Spieltagen in der Premier League zeigt der Blick auf die Tabelle, dass alles noch sehr...

Der BVB vor dem Zenit-Spiel: Das Zeichen wiederholen

Am zweiten Spieltag der Gruppenphase der UEFA Champions League bekommt es der BVB mit dem FC Zenit...

Gladbach in der Champions League – Beeindruckend und enttäuschend

Nachspielzeit | Borussia Mönchengladbach hat auch im zweiten Spiel der diesjährigen Champions League Saison gegen einen großen...

Vorschau | Nach der Länderspielpause steht für PSG ein unangenehmes Spiel an. Das liegt aber nur zum Teil am Gegner aus Nimes.

Anpfiff der Partie ist am Freitag, 21 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Nimes lauert auf die Überraschung
  • PSG: Große Personalsorgen
  • Wird es spannend?

Nimes hofft auf die Überraschung

Nachdem der Saisonstart von Nimes Olympique eher durchschnittlich verlief, waren die letzten drei Spiele durchaus positiv. Alle drei Duelle wurden nicht verloren, die Defensive stand kompakt und die Mannschaft spielte sehr engagiert. Ein 0:0 gegen Olympique Lyon war ein Achtungserfolg, ein 1:0-Sieg in Montpellier kurz vor der Pause mehr als das.

Derzeit steht Nimes in der Tabelle der Ligue 1 auf Platz 13. In diesen Regionen sieht sich die Mannschaft von Jerome Arpinon (40) auch am Saisonende. Die Entwicklung unter dem Trainer ist sehr positiv, der Kader wurde den Vorstellungen des Chefcoachs nach Möglichkeit angepasst und die Spieler ziehen vollumfänglich mit.

(Photo by PASCAL GUYOT/AFP via Getty Images)

Im Fokus steht Zinedine Ferhat (27), einer der zentralen Offensivspieler bei Nimes. Er steht in dieser Saison schon bei drei Toren und zwei Vorlagen und ist einer der wichtigsten Spieler im Team. Seine Qualitäten sind umfangreich, reichen von einem guten Spiel mit dem Ball bis hin zu einer Geradlinigkeit im offensiven Drittel, die sehr wichtig ist.

Nimes spielt überwiegend in einem 4-3-3-System, das allerdings nicht allzu offensiv ausgerichtet ist. Vielmehr wird Wert auf Kompaktheit gelegt, die Mannschaft steht häufig sehr tief. Nach vorne werden dann Nadelstiche gesetzt. Problematisch könnte sein, dass angesprochener Ferhat derzeit an einer Knöchelblessur laboriert. Ein Ausfall droht, vielleicht sitzt er aber auch schon auf der Bank.

PSG: Der sorgenvolle Blick auf das Personal

Der Saisonauftakt von PSG war sehr kompliziert. Eine kurze Vorbereitung, mehrere Ausfälle und zwei Niederlagen sorgten für Sorgenfalten auf der Stirn von Thomas Tuchel (48). Mittlerweile hat sich die Mannschaft gefangen, was natürlich auch mit der Rückkehr der individuellen Klasse zu tun hat. Vier Siege in Folge bedeuten Platz vier in der Tabelle und der Spitzenreiter aus Rennes ist nur noch zwei Punkte entfernt.

Mit einem weiteren Sieg und einem Ausbau der Serie will PSG die Spitze angreifen. Der Branchenprimus wünscht sich den Platz an der Sonne schnellstmöglich zurück, Patzer sind verboten. Doch eine besondere Situation sorgt dafür, dass das Spiel in Nimes durchaus kompliziert werden könnte. Einerseits ist diese Partie für den Gastgeber ein absolutes Highlight, während PSG dieses Spiel lediglich als Pflichtaufgabe sieht.

Andererseits haben zahlreiche Nationalspieler von PSG erst am Dienstag oder gar am Mittwoch gespielt. Das sorgt für den ein oder anderen Ausfall, so zum Beispiel bei Kylian Mbappe (21), der nach seinem Einsatz über 90 Minuten am Mittwoch gegen Kroatien keinesfalls in der Startelf stehen wird.

An der Favoritenrolle ändert sich für PSG aber nichts. Die Mannschaft wird allerdings etwas durcheinander gewürfelt, wovon der Gastgeber aus Nimes profitieren kann. Neben Mbappe fehlen unter anderem Layvin Kurzawa (28), der gesperrt ist, sowie die verletzten Juan Bernat (27) und Thilo Kehrer (24). Insgesamt muss Tuchel, wie er auf der Pressekonferenz bestätigte, auf zehn Spieler verzichten. Insbesondere in der Defensive sind die Alternativen also rar gesät.

Prognose

PSG geht als Favorit in dieses Spiel, die besonderen Umstände könnten eine Minimalchance für Nimes bedeuten. Geht allerdings alles seinen gewohnten Gang, wird der Branchenprimus aus der Hauptstadt dieses Duell für sich entscheiden. Ein Kantersieg wie zuletzt gegen Angers (6:1) ist aber nicht zu erwarten.

Mögliche Aufstellungen:

Nimes Olympique: Regnet – Burner, Landre, Briancon, Meling – Cubas, Deaux, Fomba – Benrahou (Ferhat), Ripart, Denkey

Paris SG: Keylor Navas – Florenzi, Kimpembe, Diallo, Bakker – Gueye, Paredes, Herrera – Rafinha, Sarabia, Neymar

Weitere Vorschauen zum Spieltag und zum Europapokal

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Einigung? FIFA weiß nichts von europäischer Superliga

News: Das Thema einer europäischen Superliga wird immer heißer. Nachdem der scheidende Präsident des FC Barcelona, Josep Maria Bartomeu, das Thema wieder...

Jack Wilshere spekuliert über einen Wechsel in die Bundesliga

News: Jack Wilshere galt in seinen ersten Profijahren als großes Talent. Mehrere Verletzungen durchbrachen seinen Traum als Top-Spieler, mit einem Wechsel ins...

Regierungsbeschluss: Profifußball im November nur ohne Zuschauer

News | Angesichts der steigenden Infektionszahlen wird die Bundesregierung Maßnahmen ergreifen. Noch heute könnten entsprechende Beschlüsse verabschiedet werden. Das hat auch Auswirkungen auf...

DFB-Pokal: Datum für Auslosung der 2. Hauptrunde steht endlich

News | Die Austragung des DFB-Vereinspokals ist in dieser Saison eine besondere Herausforderung. Einige Außenseiter tauschten in der 1. Runde das Heimrecht,...

90PLUS On Air - Der Podcast

Nach Derbyniederlage | Conte unter Zugzwang?

Am 4. Spieltag der höchsten italienischen Spielklasse kam es zum brisanten "Derby della Madonnina" zwischen Inter und dem AC. Für Milan ging...

Serie A | Ist Atalanta reif für den Titel?

Die Transferphase ist nun endgültig vorüber, sodass alle Teams adäquat beurteilt werden können. Laut vielen Experten scheint dieses Jahr die Stunde von...

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...
600FollowerFolgen
12,342FollowerFolgen