Montag, Oktober 26, 2020

OGC Nizza vs. Paris St. Germain: PSGs nächster Schritt aus dem Tabellenkeller?

Empfehlung der Redaktion

Jamal Musiala – Das große Versprechen des FC Bayern

Jamal Musiala gehört definitiv zu den Gewinnern des Saisonstarts. Der Deutsch-Engländer erkämpfte sich einen Platz im hochdekorierten...

Weißt du noch? 13. März 2017: ManUtd vs Chelsea – Als “The Special One” zum “Judas” wurde

Als "Happy One" kehrte "The Special One" im Sommer 2013 zu seinem Herzensverein Chelsea zurück. Doch die zweite Liaison...

Weißt du noch? 21. April 2012: FC Barcelona vs Real Madrid – CR7 sorgt für “Calma” & die Ära Guardiola endet

Die sportliche Dominanz des FC Barcelona in den Jahren 2008-2011 sucht wahrscheinlich bis heute seinesgleichen. Der Erfolg des Teams...

Vorschau | Am Sonntagmittag empfängt OGC Nizza Thomas Tuchels Pariser. Während die einen mit ihrem Saisonstart durchaus zufrieden sein können, hängt der Champions-League-Finalist im Tabellenkeller fest.

Anpfiff ist am Sonntag, 13:00, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat)

  • Nizza: Turbulente Tage an der Côte d’Azur
  • PSG: Katerstimmung – Vom Champions-League-Finale in den Tabellenkeller
  • Beide Mannschaften mit Ausfällen von Schlüsselspielern

OGC Nizza: Vertragsverlängerung und Corona – turbulente Tage an der Côte d’Azur

Mit Siegen gegen Aufsteiger Lens (2:1) und in Straßburg (2:0) ließ sich die Saison für OGC Nizza und Trainer Patrick Vieira (44) optimal an. Doch am vergangenen Wochenende bekam die weiße Weste ihren ersten Fleck – in Form einer 1:3-Niederlage in Montpellier. Der Treffer des Ex-Müncheners Dante (36) war letztendlich nicht der Beginn einer furiosen Aufholjagd, sondern Ergebniskosmetik.

So gemischt wie die Ergebnisse, ist auch die Stimmung an der Côte d’Azur. Einerseits gelang es dem Verein, unter der Woche mit Schlüsselspieler Pierre Lees-Melou (27) zu verlängern, was Vieira auf der Pressekonferenz erfreut zur Kenntnis nahm: “Das sind sehr gute Nachrichten! Pierre ist ein wichtiger Spieler. Ich bin wirklich sehr glücklich, weiterhin mit ihm arbeiten zu können. Er ist einer der Anführer, deren Job es ist, den Kader zu ermutigen und sicherzustellen, dass wir am Sonntag gegen Paris gut spielen werden.” Lees-Melou kam 2017 aus Dijon – damals noch unter Vieiras Vorgänger Lucien Favre (62).

(Photo by YANN COATSALIOU/AFP via Getty Images)

Andererseits wäre da immer noch das Thema COVID-19. Durch ganz Europa grassiert im Moment eine zweite Welle, über 343.300 aktive Fälle zählt die Johns Hopkins University allein für Frankreich. Davon betroffen sind auch mehrere Spieler des OGC Nizza, die demzufolge am Sonntag ausfallen werden. Vieira: “Das war bei bestimmten Klubs in den vergangenen Wochen der Fall. Wir müssen uns anpassen. Wir haben in Zusammenarbeit mit dem Vereinsarzt ein Gesundheitskonzept erstellt und sind in ständigem Austausch mit unseren Spielern. Wir müssen versuchen, so wenige Fälle wie möglich zu haben, soweit es geht zuhause zu bleiben und den Spielern eine klare Botschaft zu vermitteln: Ihr müsst außerhalb des gesicherten Klubumfelds sehr vorsichtig sein.” Immerhin bestätigte Vieira aber noch, dass alle positiv getesteten Spieler symptomfrei seien.

Neben den positiv getesteten werden für das Spiel gegen PSG auch Hicham Boudaoui (20), Innenverteidiger Robson Bambu (22) und sowie Mittelfeldspieler Danilo (24) verletzt ausfallen.

Paris Saint-Germain: Katerstimmung in der Hauptstadt

Nach dem Champions-League-Halbfinale hätte die Stimmung bei den beiden Finalisten unterschiedlicher kaum sein können. Während die Münchener ihr 3:0 gegen Olympique Lyon wie den Wocheneinkauf zur Kenntnis nahmen, begann in der Kabine von PSG die große Fiesta. Spöttisch könnte man sagen, sie hätten sich den perfekten Zeitpunkt ausgesucht, denn was danach folgte, war ein bis heute andauernder Kater.

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Das Finale gegen den FC Bayern haben die Pariser 0:1 verloren, genauso wie die ersten beiden Ligapartien in Lens und gegen Olympique Lyon. Dazu gab es etliche Schlüsselspieler, die positiv auf COVID-19 getestet wurden und zu allem Übel riss sich Juan Bernat (27) beim jüngsten 1:0-Sieg gegen Metz auch noch das Kreuzband. Damit aber noch nicht genug: Denn bei PSG scheinen einige Akteure ernsthaften Gefallen an Kampfsport zu entwickeln. Mit Abdou Diallo (24), Layvin Kurzawa (28), Leandro Paredes (26) und Neymar (28) fallen beim Tabellenfünfzehnten der Ligue 1 gleich vier (!!!!) Spieler gegen Nizza (gelb-)rotgesperrt aus. Da sollte es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Michael Buffer als neuer Stadionsprecher vorgestellt wird.

Prognose

Nizza ist im Aufwind, während PSG das Wasser der Seine langsam aber sicher bis zum Hals steigt. Beide müssen auf wichtige Spieler verzichten, am Ende gibt es eine Punkteteilung.

Mögliche Aufstellungen

OGC Nizza: Benítez – Kamara, Dante, Pelmard, Atal – Lees-Melou, Schneiderlin, Thuram – Maolida, Dolberg, Rony Lopes

Paris Saint-Germain: Navas – Dagba, Marquinhos, Kehrer, Bakker – Draxler, Ander Herrera, Gueye, Di Maria, Icardi, Sarabia

(Photo by FRANCK FIFE/AFP via Getty Images)

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Victor Catalina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

“Seine Leistung ist gar nicht hoch genug zu bewerten” – Reaktionen zum Seifert-Rücktritt

News | Nachdem Christian Seifert (51) schon aus dem DFB-Präsidialausschuss zurückgetreten ist, gab er nun bekannt, auch seinen 2022 auslaufenden Vertrag bei...

Kein Rücktritt aus politischen Gründen: Pogba schießt gegen Zeitung & kündigt juristische Schritte an

News | Paul Pogba hat eine Meldung, wonach er aus politischen Gründen von der französischen Nationalmannschaft zurückgetreten ist, entschlossen dementiert. Der Franzose...

PSG | Wenig Optimismus: Vertragsverhandlungen mit Mbappé stocken

News | Der französische Erstligist Paris Saint-Germain möchte den Vertrag von Kylian Mbappé unbedingt über 2022 hinaus verlängern. Optimistisch ist PSG diesbezüglich...

BVB | Solskjaer will Haaland – Manchester United abgeschreckt?

News | Ole Gunnar Solskjaer, Trainer des englischen Erstligisten Manchester United, pocht weiterhin auf eine Wiedervereinigung mit Erling Haaland von Borussia Dortmund.

90PLUS On Air - Der Podcast

Nach Derbyniederlage | Conte unter Zugzwang?

Am 4. Spieltag der höchsten italienischen Spielklasse kam es zum brisanten "Derby della Madonnina" zwischen Inter und dem AC. Für Milan ging...

Serie A | Ist Atalanta reif für den Titel?

Die Transferphase ist nun endgültig vorüber, sodass alle Teams adäquat beurteilt werden können. Laut vielen Experten scheint dieses Jahr die Stunde von...

CSN | Scudetto in Gefahr: Rennt Pirlo die Zeit davon?

On Air | Die Serie A ging am Wochenende in die zweite Runde und sorgte direkt mit zwei Krachern für eine Menge...
600FollowerFolgen
12,343FollowerFolgen