Freitag, Dezember 4, 2020

Crystal Palace vs Tottenham Hotspur – Europa perfekt machen

Empfehlung der Redaktion

Ismael Bennacer im Porträt: Einer der Schlüssel zum Erfolg von Milan

Blickt man auf die Tabelle der Serie A, dann reibt man sich ein wenig verwundert die Augen....

Champions League: Diese Entscheidungen können am Mittwoch fallen

In der UEFA Champions League steht in dieser Woche der fünfte Spieltag in der Gruppenphase auf dem...

DFB-Debakel, Diego Maradona und ein genervter Tuchel | Europareise

Das Jahr 2020 befindet sich im Endspurt. Der November hatte neben einigen unterhaltsamen und spannenden Momenten auch...

Vorschau | Am letzten Spieltag der Premier-League-Saison 2019/20 treffen Crystal Palace und Tottenham Hotspur aufeinander. Während es für die “Eagles” um quasi nichts mehr geht, wollen die Spurs ihren vierten Sieg in Folge einfahren und damit noch auf Rang sechs springen.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 17 Uhr, Live bei Sky.

  • Crystal Palace wartet seit dem 30. Spieltag auf Punkte
  • Tottenham Hotspur ist seit fünf Spielen ungeschlagen
  • Es treffen das drittbeste und das zweitschlechteste Team seit dem Re-Start aufeinander

Crystal Palace: Die Saison positiv beenden

Am Ende sollte es doch nicht mehr einer kleinen Überraschung klappen. Nach dem 30. Spieltag stand Crystal Palace noch auf dem neunten Tabellenplatz der Premier League, zuvor hatten die Londoner Manchester City (2:2) und dem FC Arsenal (1:1) jeweils einen Punkt abgerungen und mit dem defensiv so stabilen Kontersystem immer wieder für unerwartete Ergebnisse gesorgt. Nach dem 15. Spieltag belegten die “Eagles” sogar Platz sieben, einen kurzen Moment werden die Fans von Europa geträumt haben.

Die Ernüchterung wird allerdings spätestens mit dem Re-Start eingekehrt sein. Zwar konnte Palace sein erstes Spiel nach der Wiederaufnahme des Spielbetriebs noch gewinnen (2:0 gegen Bournemouth), doch daraufhin folgten ganze sieben Niederlagen in Serie. Sicher hatte Palace mit Gegnern wie Liverpool, Leicester, Chelsea, Manchester United und Wolverhampton nicht das aller leichteste Programm, dennoch ist Bilanz seit dem Re-Start als enttäuschend zu bezeichnen. So dümpelt der Londoner Verein einen Spieltag vor Saisonende mit vier Punkten Abstand auf Rang 14 herum.

Foto: IMAGO

Ein großes Problem der laufenden Saison und vor allem seit dem Re-Start: Der Sturm. Palace hat die zweitwenigsten Tore der Liga geschossen, in den letzten drei Spielen blieben die Londoner ohne eigenen Treffer. Wichtig könnte daher die mögliche Rückkehr von Luka Milivojevic – mit drei Saisontoren immerhin drittbester Palace-Schütze dieser Spielzeit.

Ansonsten wird Trainer Roy Hodgson (72) weiter auf eine große Anzahl von Spielern verzichten müssen, unter anderem auf Abwehrspieler Mamadou Sakho. Außerdem nicht dabei: James Tomkins, Patrick van Aanholt, Gary Cahill und der gesperrte Christian Benteke. Bereits im letzten Spiel gegen Wolverhampton (0:2) saßen notgedrungen fünf Spieler aus der eigenen Academy auf der Bank, das Bild wird sich gegen Tottenham wohl kaum verändern. Die Ausgangslage der “Eagles” ist also alles andere als vielversprechend.

Tottenham: Europa auf erstem oder zweiten Weg?

“I get results”, stellte Tottenhams Trainer José Mourinho (57) vor einiger Zeit auf eine seiner zahlreichen legendären Pressekonferenzen in seiner gewohnt trotzigen Art klar. Und ob man den Portugiesen nun sympathisch oder den Fußball, den er spielen lässt, schön anzusehen findet – Mourinho scheint einmal mehr Recht zu behalten. Die Spurs sind seit fünf Spielen ungeschlagen, seit dem Re-Start der Premier League setzte es nur eine Niederlage. Damit ist der letztjährige Finalteilnehmer der Champions League das drittbeste Team seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs, punktgleich mit Manchester United und nur einen Zähler hinter Manchester City. Zuletzt gab es drei Siege in Folge, unter anderem gegen Arsenal (2:1) und am vergangenen Spieltag gegen Leicester City (3:0).

Der Heimsieg gegen Leicester war genau nach dem Geschmack des Spurs-Coaches. Defensiv stabil die Null gehalten, vorne eiskalt – Mourinho-Ball. Zwar gab Tottenham auch in dieser Begegnung die Feldüberlegenheit ab, aber das ist im Matchplan schließlich eingeplant. Die Konter über Heung-Min Son, Harry Kane und Lucas Moura strahlen einige stetige Gefahr aus, gegen die sich nur wenige Teams effektiv wären können. Die beiden ersten genannten Offensivspieler haben am vorletzten Spieltag alle drei Treffer erzielte (Kane traf doppelt, Sons Treffer wurde letztendlich als Eigentor gewertet) und sind in einer starken Form. Kane hat am vergangenen Spieltag seinen zweiten Doppelpack infolge geschnürt und steht bei 17 Saisontoren, Son war in den letzten drei Spielen an vier Treffern direkt beteiligt und bislang 23 Scorerpunkte verbucht.

Foto: IMAGO

Kane und Son sind somit die Lebensversicherung der Spurs und werden auch im letzten Spiel der laufenden Saison eine Hauptrolle spielen. Das Spiel bei Palace bezeichnete Mourinho im Vorfeld als “Finale um Europa”. Aktuell belegt Tottenham Tabellenrang sieben, einen Zähler hinter den Wolverhampton Wanderers, welche am letzten Spieltag gegen den FC Chelsea antreten müssen. Eben jener FC Chelsea könnte mit einem Sieg im FA-Cup-Finale gegen Arsenal (1. August) dafür sorgen, dass auch Platz sieben für Qualifikation zur Europa League reichen würde, doch die Spurs werden es selbst entscheiden wollen.

Für Mourinho selbst kommt das Saisonfinale etwas zu früh. Laut dem 57-Jährigen ist seine Mannschaft so gut in Form, dass es nur noch ein paar Spiele bräuchte, um in die Top vier der Liga vorzustoßen. Hinzukommt, dass Dele Alli und Eric Dier für das London-Derby bereitstehen. Tanguy Ndombele fehlt hingegen weiterhin verletzt. “Es wird ein schweres Spiel, denn Roy Hodgson ist einer sehr intelligenter und erfahrener Trainer, dessen Team immer gut organisiert ist. Für Palace geht es zwar um nicht mehr viel, aber ich glaube, sie wollen die Saison dennoch im guten beenden”, so die Prognose Mourinhos.

Prognose

Crystal Palace hat seine letzten neun Spiele gegen Tottenham Hotspur verloren und es ist nicht abzusehen, dass diese Serie am Sonntag abreißen wird. Das Team von José Mourinho hat seit fünf Spielen nicht mehr verloren und ist in sehr guter Form, darüber hinaus haben die Spurs mit Platz sechs noch ein konkretes Ziel vor Augen. Ein Sieg Tottenhams scheint sehr wahrscheinlich.

Mögliche Aufstellungen:

Palace: Guaita – Mitchell, Cahill, Riedewald, Ward – McCarthy (Milivojevic), McArthur – Schlupp, Townsend – Ayew, Zaha

Tottenham: Lloris – Davies, Alderweireld, Sanchez (Dier), Aurier – Sissoko, Winks – Son, Lo Celso (Alli), Moura – Kane

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

(Photo by Sebastian Frej MB Media Getty Images)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Werder | “Da fehlt es an Kompetenz” – Aufsichtsratskandidat Wontorra greift Geschäftsführung an

News | Jörg Wontorra will nach über 17 Jahren in den Aufsichtsrat des SV Werder Bremen zurückkehren. Der 72-Jährige macht sich „große...

FC Barcelona: Koeman beklagt fehlende Ruhe – Spitze Richtung Interimspräsident Tusquets

News | Der Umbruch beim FC Barcelona läuft nicht ganz reibungslos. Ronald Koeman kritisiert nun die Vereinsführung, die ihm zu viel Unruhe...

Bundesliga: DFL gibt Rahmenterminkalender bekannt

News | Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat den Rahmenterminkalender für die Spielzeit 2021/2022 bekanntgegeben.  DFL: So läuft...

BVB: Favre löst Verwirrung um Haaland-Verletzung auf – Moukoko in der Startelf?

News | Vor dem Spiel bei Eintracht Frankfurt hat Borussia Dortmund mit einigen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Lucien Favre hatte allerdings auch eine...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Ronaldos Ego zu groß für Juventus?

Am Wochenende ging wieder einmal ein spannender Spieltag mit zahlreichen Überraschungen in der Serie A zu Ende. Für die größte Überraschung sorgte...

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...
600FollowerFolgen
12,339FollowerFolgen