Freitag, September 25, 2020

Real Madrid vs Getafe: Reals Chance zum Big Point

Empfehlung der Redaktion

Was wurde eigentlich aus..? Teil 18: Alexandre Pato

Spotlight | Ein guter Antritt, schnelle Haken und jede Menge Spielfreude. So könnte man Stürmer Alexandre Pato...

Borussia Dortmund: Felix Passlack – Auf der Suche nach Kontinuität

Spotlight | Felix Passlack gelang der Sprung aus der BVB-Jugend zu den Profis und zählte einst zu...

UEFA Supercup: Gute Absichten zur falschen Zeit

Am Donnerstag treffen der FC Bayern und der FC Sevilla im UEFA Supercup aufeinander. Doch die Entscheidung,...

Vorschau | Am Dienstag ist Barcelona im Heimspiel gegen Atlético Madrid nicht über ein 2:2 hinausgekommen. Nun könnten die Königlichen profitieren – und auf vier Punkte davonziehen.

Anpfiff der Partie ist am Donnerstag, 22:00 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Real Madrid trotz Barca-Patzer hochkonzentriert
  • Souveräne Königliche: 5 Spiele nach der Pause, 5 Siege
  • Getafes “Oldies” zufrieden mit Saisonverlauf

Real Madrid: Zidane bleibt trotz Positivserie hochkonzentriert

Es läuft bei Real Madrid, wie es kaum besser laufen könnte. Seit dem Restart haben sie alle fünf La Liga-Spiele gewonnen. Dazu kommt, dass die katalanische Lokomotive im Moment falsch herum am Gleis steht. Im Heimspiel gegen Atlético Madrid gab es für Barcelona das dritte Unentschieden aus den letzten vier Spielen. Die Königlichen könnten mit einem Heimsieg gegen Getafe auf vier Punkte davonziehen. Die zweite Meisterschaft unter Zinedine Zidane, sie ist zum Greifen nahe.

Der allerdings bleibt weiterhin hochkonzentriert: “Ich bin sehr stolz auf die Spieler, weil das, was sie gemacht haben, nicht einfach ist. Aber wir wissen, dass wir weiterhin sechs Finals haben und wir wollen unser bestes geben, um unsere Spiele zu gewinnen. Wir sind gut in Form, aber das bedeutet nicht viel. Wenn wir gewinnen, wird sich nichts ändern.”

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

Die Vorstellung am Sonntag beim Tabellenletzten Espanyol kann man nur schwerlich als Glanzleistung bezeichnen, wenngleich Casemiros Siegtreffer sehr wohl ansehnlich war. Vor allem die Ballverarbeitung samt Vorlage von Karim Benzema sticht heraus. Der Franzose ist im Moment einer von Reals Schlüsselspielern, lediglich gegen Eibar und Mallorca hatte er keine direkte Torbeteiligung vorzuweisen.

Ansonsten pflügen die Königlichen ähnlich wie der FC Bayern durch die Liga. Sie gewinnen die knappen Spiele, wie in San Sebastian (2:1) oder bei Espanyol (1:0). Gleichwohl wissen sie aber auch zu glänzen, wie vor allem in Halbzeit zwei gegen Pokalsieger Valencia (3:0).

Mindestens genauso positiv wie die letzten Ergebnisse liest sich bei Real Madrid auch der Personalstand: Verteidiger Nacho fällt zwar noch für ein paar Tage aus, ansonsten hat Zinedine Zidane aber freie Wahl.

Getafe CF: Aufstand der “Oldies”

Überraschungsteams haben es normalerweise an sich, dass sie meistens sehr jung sind. Jürgen Klopps Meister-Borussia, das Ajax Amsterdam der vergangenen Saison oder, im Falle von La Liga: der FC Valencia, der in den vergangenen beiden Spielzeiten unter der Leitung von Marcelino Garcia Toral jeweils Vierter wurde und im Copa-Finale Barcelona 2:1 düpierte.

Im Falle von Getafe sieht das etwas anders aus. Der Kern der Mannschaft besteht aus den betagteren Allan-Romeo Nyom (32), Chema Rodriguez (28), Jaime Mata (31) oder Herbergsvater Jorge Molina (38). Das Durchschnittsalter der Mannschaft beträgt 28,5 Jahre. Noch dazu sind sie – anders, als obige Teams – nicht zwingend an spritzigem Offensivfußball interessiert, sondern reine Ergebnischarismatiker. Drei Unentschieden am Stück ließen sie ein 2:1 gegen San Sebastians Hochbegabte folgen.

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Getafe ist eine sehr erfahrene und dadurch auch sehr unangenehm zu bespielende Mannschaft. Wer gegen sie bestehen will, braucht vor allem eines: Geduld. Mit 30 Gegentoren aus 32 Spielen stellt Getafe die viertbeste Defensive in La Liga.

Trainer José Bordalas ist mit den jüngsten Ergebnissen durchaus zufrieden: “Die Mannschaft ist sehr glücklich und optimistisch. Es war schwer für uns, uns an die Hitze und den Rhythmus anzupassen, aber wir waren erfolgreich. Der Sieg letzten Montag (gegen San Sebastian, Anm. d. Red.) hilft emotional und das zeigt sich Tag für Tag.”

Mit fünf Punkten Rückstand darf Getafe auf Platz 5 sogar noch leise von der Champions League träumen. Von vielen einsatzbereiten Spielern gegen Real Madrid müssen sie es allerdings nicht tun, auch Bordalas muss genau wie Zidane auf einen Profi verzichten. Verteidiger Erick Cabaco fällt mit Knöchelverletzung aus.

Prognose

Es wird ein Geduldsspiel für Real Madrid werden. Allerdings ist ihnen zuzutrauen, dass sie diese auch mitbringen. Mit dem wiedergenesenen Marco Asensio haben die Madrilenen zudem noch eine offensive Alternative mehr im Kader – und behalten die Punkte im Di Stefano.

Mögliche Aufstellungen:

Real Madrid: CourtoisMarcelo, Sergio Ramos, Varane, Carvajal – Kroos, Casemiro, Modric – Hazard, Fede Valverde, Benzema

Getafe CF: David Soria – Olivera, Chema, Xabi Etxeita, Djené, Damian – Cucurella, Arambarri, Ne. Maksimovic, Nyom – Duro, J. Mata

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Victor Catalina

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

RB Leipzig: Lookman-Ausleihe zu Fulham vor Abschluss

News | Ademola Lookman steht kurz davor, RB Leipzig zu verlassen. Der 22-Jährige soll an den FC Fulham verliehen werden. Der Deal...

Leeds United: Interesse an Alkmaar-Kapitän Koopmeiners?

News | Leeds United soll an Teun Koopmeiners von AZ Alkmaar interessiert sein. Der 22-Jährige ist im zentralen Mittelfeld beheimatet und bei...

Man City: Gespräche mit Benfica wegen Ruben Dias

News | Manchester City ist weiter auf der Suche nach einer Verstärkung für die Innenverteidigung. Aktuell führt man Gespräche mit Benfica. Dabei...

Zenit will Draxler

News | Eine etwas überraschende Nachricht kommt heute aus Russland. So soll Zenit St. Petersburg Interesse daran haben, den deutschen Nationalspieler Julian...

90PLUS On Air - Der Podcast

CSN blickt auf den Serie-A-Mercato: Morata kehrt zurück, Balotelli zum Tabellenführer?

On Air | Die höchste italienische Spielklasse hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Spielbetrieb aufgenommen. Doch während die meisten Profis wieder ihrem...

Serie A | So kann die Roma den Ausfall von Zaniolo auffangen

Nicolo Zaniolo gehört zweifellos zu den aufregendsten Talenten in Italiens höchster Spielklasse. Doch leider erlitt der 21-jährige Italiener von der Roma in...

Tonali, Suarez, Vidal – der Mercato läuft warm!

In der Serie A dreht sich in der Sommerpause das Transferrad und sorgt für das ein oder andere spektakuläre Gerücht: Wir schauen...
600FollowerFolgen
12,145FollowerFolgen