Dienstag, Dezember 1, 2020

Schalke vs Stuttgart: Krise trifft auf Überraschung

Empfehlung der Redaktion

Chelsea & Tottenham “schiedlich friedlich”, Cavani auf Solskjaers Spuren, Arsenal verfällt in alte Muster

7 Awards - Premier League | Der zehnte Spieltag ist absolviert. Chelsea und Tottenham trennen sich "schiedlich...

Bundesliga: BVB verschläft, Kruse-Gala und ein Freitagsspiel gegen den Trend

Der 9. Spieltag in der Bundesliga ist vorüber und wieder einmal gab es einige hochspannende Spiele. Schon...

BVB: Welches System passt besser? Teil 2: Viererkette

Borussia Dortmund befindet sich aktuell in einer guten Verfassung und kann im Gegensatz zur Rückrunde der vergangenen...

Vorschau | Im Freitagabendspiel der Bundesliga treffen mit dem FC Schalke 04 und VfB Stuttgart zwei Teams mit gänzlich unterschiedlichen Stimmungsbildern aufeinander. Während die Gelsenkirchener tief in der Krise stecken, gilt der Aufsteiger aus dem Süden als größte Positivüberraschung der noch jungen Saison. Für Schalke gilt es, das Formtief zu verlassen, für Stuttgart, die Welle weiter zu reiten.

Anpfiff der Partie ist am Freitag, 20.30 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Schalke mit erst einem Punkt
  • Seit 21 Spielen ist S04 ohne Sieg
  • Stuttgart seit vier Spielen ungeschlagen

Schalke 04: “Sind wie eine Ketchup-Flasche”

Fünf Spiele, ein Punkt, zwei Tore zu 19 Gegentreffern – ein Blick auf die Zahlen verrät bereits, welch miesen Saisonstart der FC Schalke 04 erlebt hat. Die ersten Spiele der Saison 2020/21 fügen sich nahtlos an die letzten der vorangegangenen Spielzeit an: Saisonübergreifend haben die Gelsenkirchener seit nunmehr 21 Ligaspielen nicht mehr gewonnen. In der Tabelle ist aktuell nur Mainz 05, das noch keinen Punkt holen konnte, hinter Schalke. „Wir sind wir eine neue Ketchup-Flasche, auf die man nach dem Öffnen erst noch einmal klopfen muss, damit etwas herauskommt.“, schlug Schalke-Trainer Manuel Baum (41) einen Vergleich an. „Wir klopfen noch.“

Sascha Riether (37), Koordinator der Lizenzspielerabteilung will dennoch keine Panik aufkommen lassen und verweist auf die kommenden Spiele. „Jetzt kommen die Gegner, die auf Augenhöhe mit uns sind und gegen die wir einfach punkten müssen“, sagte er nach der 0:3-Derbyniederlage gegen den BVB beim Sport1-Doppelpass – Worte, an denen sich der Verein nun schon am Freitagabend gegen den VfB Stuttgart messen lassen muss. Schließlich ist das bevorstehende Spiel und das danach gegen Mainz 05 die wohl beste Gelegenheit, zu punkten – danach heißen die auf dem Papier eher übermächtigen Gegner Wolfsburg, M’Gladbach und Leverkusen.

Foto: IMAGO

Was Schalke nun unbedingt braucht, ist ein echter Befreiungsschlag in Form von drei Punkten. Dafür muss sich der Tabellenvorletzte vor allem offensiv steigern. „In Dortmund haben wir zu wenig in der Offensive auf den Platz gebracht. Gegen Stuttgart wollen wir deutlich mehr zeigen“, stellte Manuel Baum klar, gefolgt von der Binsenweisheit: „Wir wissen alle, dass wir das Spiel nur gewinnen werden, wenn wir mindestens ein Tor erzielen.“

Das Spiel in der Schalker Veltins-Arena wird aufgrund steigender Corona-Zahlen ohne Zuschauer*innen auskommen müssen, verletzungsbedingt aber auch auf ein paar S04-Profis. Suat Serdar (23) und Ralf Fährmann (32) werden weiter ausfallen, hinter dem Startelfeinsatz von Mark Uth (29) steht noch ein Fragezeichen. Definitiv wird hingegen der weiter rot-gesperrte Ozan Kabak (20) fehlen.

VfB Stuttgart: Respekt vor mit “dem Rücken an der Wand” stehenden Schalke

Am liebsten lässt man sich bekanntlich von anderen beschreiben. „Sie haben ihre Spielweise aus der zweiten Liga mit in die Bundesliga genommen. Sie haben nur wenige Personalwechsel gehabt, wirken sehr spielfreudig und sind offensiv ausgerichtet“, sagte Schalke-Coach Baum über den VfB Stuttgart.

Das gegnerische Lob kommt nicht von ungefähr – mit acht Punkten aus den ersten fünf Spielen hat sich der VfB nach dem Bundesliga-Aufstieg augenscheinlich schnell an das gehobene Niveau gewöhnt und sich akklimatisiert. Das zweitjüngste Team der Liga zelebriert auch im Oberhaus einen technisch wie taktisch anspruchsvollen Fußball, mit dem man sich keinesfalls vor den Gegner verstecken will – und bislang geht der Plan absolut auf. „Es ist an uns, Woche für Woche eine Energieleistung abzurufen. Wenn wir das tun und die Räder ineinandergreifen, sind wir auf einem guten Weg und können viele Mannschaften ärgern“, erklärte VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo (42).

Foto: IMAGO

Nun soll die Räder auf Schalke einmal mehr ineinandergreifen. Die Aufgabe bei den Gelsenkirchenern will Matarazzo allerdings keinesfalls unterschätzen. „Schalke steht ein Stück weit mit dem Rücken zur Wand. Das macht sie auch unberechenbar“, bemüht er das Bild des angeschlagenen Boxers. „Zumal sie sehr variabel agieren. In den vergangenen Spielen war deutlich zu erkennen, dass sie einen Plan haben. Gegen Dortmund hatten sie defensiv ordentliche Phasen und haben es dem Gegner schwer gemacht, ein Tor zu schießen.“ Ein defensiv gefestigteres Schalke trifft also auf ein angriffslustiges Stuttgart, dass aktuell zehn Toren die viertbeste Offensive der Liga stellt und in bisher jedem Spiel mindestens einen Treffer erzielt hat.

Dieser Angriff wird am Freitag womöglich auf Silas Wamangituka (21) verzichten müssen, dessen Einsatz aufgrund von Knieproblemen fraglich ist. Auch Roberto Massimo (20) laboriert an derselben Stelle. Dafür könnte Nicolas Gonzalez (22), der nach seiner längeren Verletzungspause in den letzten beiden Spielen erste Minuten sammelte, erstmals wieder in die Startelf rutschen.

Prognose

Blickt man einzig auf die Formpfeile, kann es mit dem VfB Stuttgart eigentlich nur einen Sieger geben. Gegen Köln hat der VfB allerdings auch ein paar unkonzentrierte Phasen eingeworfen. Schalke geht aktuell zwar nur sehr kleine Schritte, aber gewisse Verbesserungen sind unter Baum bereits zu erkennen. Es ist nicht auszuschließen, dass S04 die Begegnung auf den Kampf herunterbricht und den zweiten Punkt der Saison einfährt, auch wenn der VfB spielerisch überlegen sein wird.

Mögliche Aufstellungen:

Team A: Rönnow – Sané, Nastasic, Thiaw – Oczipka, Mascarell, Bentaleb, Ludewig – Harit – Paciencia, Uth

Team B: Kobel – Kempf, Karazor, Stenzel (Kaminski) – Coulibaly, Mangala, Endo, Wamangituka (Stenzel) – Castro, Didavi – Kalajdzic

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Foto: IMAGO

Marc Schwitzky

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

VfB Stuttgart | Mislintat zögert noch mit Vertragsverlängerung

News | Seit Sven Mislintat beim VfB Stuttgart tätig ist, kann man ihm ein positives Arbeitszeugnis ausstellen. Der Sportdirektor hat den Kader sehr gut...

Jürgen Klopp über aktuelle Belastung: “Geht alles auf Kosten der Spieler”

News | Der FC Liverpool ist derzeit enorm von Verletzungssorgen geplagt. Die Reds haben zahlreiche Ausfälle zu verkraften. Für Trainer Jürgen Klopp ist...

Houssem Aouar stellt klar: Bin nicht unzufrieden in Lyon!

News | Olympique Lyon hat den jungen Mittelfeldspieler Houssem Aouar am Wochenende nicht für den Kader nominiert, nachdem er sich zuletzt weigerte, am...

Sportdirektor von Vasco da Gama bestätigt Einigung mit Mario Balotelli

News | In der vergangenen Saison spielte der italienische Angreifer Mario Balotelli in Italien für Brescia Calcio. Seit dem Sommer ist der Stürmer...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Mkhitaryan und die Roma auf Titelkurs?

Das Titelrennen in der höchsten italienischen Spielklasse ging am Wochenende in die achte Runde und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem...

Inter weiter sieglos | Hat Conte sein Feuer verloren?

Ein weiterer Spieltag in der Serie A ging am Sonntag zu Ende und sorgte wieder einmal für einige Überraschungen. Vor allem Tabellenführer...

Juventus | Hilft CR7 der alten Dame wieder auf die Beine?

Am Montag ging der sechste Spieltag in der höchsten italienischen Spielklasse zu Ende und sorgte wieder für einige Überraschungen. Vor allem Inter...
600FollowerFolgen
12,336FollowerFolgen