Freitag, August 14, 2020

Europareise | Rosenbergs kitschiger Abschied, Ronaldo mit Ladehemmung und Trainer-Beben

Empfehlung der Redaktion

Olympique Lyon will mit Talenten für Furore sorgen: Caqueret, Cherki & Co

Olympique Lyon ist grundsätzlich dafür bekannt, immer wieder sehr spannende junge Spieler in den eigenen Reihen zu...

Champions League | FC Bayern vor ManCity – Das Powerranking

Spotlight | Nach den letzten Entscheidungen im Achtelfinale ist das Teilnehmerfeld für die Champions-League-Endrunde in Lissabon komplett....

Verbleib von Jadon Sancho beim BVB: Ein Paukenschlag

Nachspielzeit - Die 90PLUS-Kolumne | Mitten in der von Uli Hoeneß wieder angestoßenen Diskussion über die Transferpolitik...
Damian Ozako
Damian Ozako
Redakteur

Spotlight | Der November ist vorüber und es kam zu einem Trainer-Beben bei diversen Topklubs. Dazu gab es noch einen “kitschigen” Abschied, eine Ronaldo-Krise und vieles mehr. Die Europareise für den November.

Grandioses Karriere-Ende für Rosenberg

Der ehemalige Werder-Spieler Markus Rosenberg wird mit 37 Jahren seine Karriere beenden und erlebte in seinem letzten Heimauftritt ein Spiel voller großer Emotionen. In der Europa League sollte der Schwede gegen Dynamo Kiew ein letztes Mal vor den Fans seines Jugendvereins Malmö FF auflaufen. Diese verabschiedeten den Stürmer, der sogar in Malmö geboren wurde, mit einer riesigen Choreo vor Spielbeginn und dies sollte nur der Anfang eines denkwürdigen Abends werden. Nachdem die Schweden mit einem 1:2-Rückstand in die Pause gingen, erzielte der 37-Jährige den Ausgleich und Malmö konnte wenig später die Partie sogar noch komplett drehen. In Unterzahl schlug Kiew jedoch nochmal zurück und traf zum 3:3. In der sechsten Minute der Nachspielzeit kam es wie es kommen musste: Ausgerechnet Kapitän und Publikumsliebling Markus Rosenberg erzielte vor der Heimkurve den vielumjubelten Siegtreffer.

Im Interview mit der “Deich Stube” zeigte sich der Schwede emotional: “Es war unglaublich, ein fantastisches Erlebnis bei meinem Heimatclub. Ich war regelrecht überwältigt, welchen Abschied mir der Club und die Fans beschert haben.” Dass er sich mit einem Doppelpack und einem Last-Minute-Treffer verabschieden konnte, bezeichnete er als “schon fast zu kitschig”.

(Photo by ANDERS BJURO/TT News Agency/AFP via Getty Images)

Ronaldo mit Problemen

Cristiano Ronaldo lieferte die letzten Jahre konstant gute Leistungen ab und war stets der zentrale Akteur seiner Vereine. Dies war zuletzt bei Juventus Turin nicht mehr der Fall. In 16 Pflichtspielen erzielte er sieben Tore und legte zwei weitere auf. Für andere Spieler eine gute Statistik, für CR7 eine Krise. Im November war er nur an einem Treffer direkt beteiligt (Vorlage beim 2:1-Sieg in Moskau) und hatte mit Knieproblemen zu kämpfen. Sowohl bei der CL-Partie gegen Moskau als auch beim Aufeinandertreffen mit dem AC Mailand wurde der Portugiese vorzeitig ausgewechselt. Es stand jeweils unentschieden zur Zeit seiner Auswechslung. Gegen die Rossoneri erfolgte diese sogar bereits nach 55 Minuten (Juve gewann noch mit 1:0). Der Superstar soll das Stadion während des Spiels noch verlassen haben. Die Stimmung war schon mal besser, aber abschreiben darf man Ronaldo niemals. Er wird definitiv noch das ein oder andere Tor für die Bianconeri erzielen.

Liverpool auf Meisterschaftskurs

Die Reds spielen (erneut) eine bis hierhin sensationelle Saison. Zwar dominieren sie ihre Partien nur selten, aber mit einer beeindruckenden Konstanz eilen sie von einem Sieg zum nächsten. Dabei demonstriert die Mannschaft von Jürgen Klopp fast wöchentlich ihre mentale Stärke. Das Auswärtsspiel gegen Aston Villa konnten sie erst in den letzten Minuten durch einen Doppelschlag von Robertson (87. Minute) und Mané (94. Minute) mit 2:1 gewinnen. Auch im Selhurst Park gegen Crystal Palace reagierte man auf den späten Ausgleich von Zaha (82. Minute) mit dem Siegtreffer durch Firmino in der 87. Spielminute. Eindeutiger war dann ausgerechnet das Spitzenspiel gegen Manchester City: Mit 3:1 besiegte man den englischen Meister und zog in der Tabelle davon. Auf die Mannschaft von Guardiola hatte man Ende November elf Punkte Vorsprung. Acht Punkte zurück liegt die Überraschungsmannschaft Leicester City. In Liverpool werden die Stimmen lauter, die immer selbstsicherer behaupten: “It’s our year!”

(Photo by OLI SCARFF/AFP via Getty Images)

Trainer-Beben in Europa

Deutlich düsterer sieht es bei anderen Spitzenteams Europas aus. Nur wenige Monate nach dem sensationellen Einzug in das Finale der Champions League, trennte sich Tottenham von Mauricio Pochettino. Die Spurs spielten eine äußerst durchwachsene Saison und lagen zwischenzeitlich nur auf einem enttäuschenden 14. Platz. Nur wenige Stunden nach der Entlassung des Argentiniers übernahm José Mourinho das Traineramt bei den Londonern. Die ersten drei Spiele konnte er allesamt gewinnen.

Stadtrivale Arsenal entließ Unai Emery nach einer Heimpleite gegen Eintracht Frankfurt in der Europa League (1:2). Ein erneuter Rückschlag für die so stark kriselnden Gunners. Den letzten Sieg in der Liga gab es Anfang Oktober. In der Tabelle stürzte man danach vom dritten auf den achten Rang ab. Co-Trainer Freddie Ljungberg übernahm den Trainerposten.

Zum Endgegner wurde die SGE nicht nur für Emery, sondern auch für Ex-Trainer Niko Kovac. Mit 1:5 gingen die Bayern in Frankfurt unter. Die Verantwortlichen sahen sich zum Handeln gezwungen und entließen den Trainer. Sein Nachfolger wurde Co-Trainer Hansi Flick, der zum Einstand einen überzeugenden 4:0-Sieg gegen Borussia Dortmund feiern konnte. Mindestens bis zum Winter wird er den Rekordmeister betreuen.

(Photo by Alexander Hassenstein/Getty Images for AUDI)

Abrahams Aussetzer

Am elften Spieltag musste die SGE zum SC Freiburg. Eine Woche nach dem 5:1-Sieg gegen den FC Bayern wollte man wieder für positive Schlagzeilen sorgen und seine Serie starten. Doch für Frankfurt gab es im Breisgau nichts zu holen. Man unterlag den Gastgebern mit 0:1 und verlor dann auch noch Kapitän David Abraham. Es lief schon die Nachspielzeit als der Argentinier den Ball aus dem Seitenaus holen wollte. Dieser rollte in Richtung der Freiburger Ersatzbank. Abraham raste dorthin und checkte Christian Streich um, der dabei zu Boden ging. Es folgte ein riesiger Tumult. Abraham und Freiburgs Grifo, der dem Argentinier ins Gesicht fasste, bekamen von Brych die rote Karte gezeigt. Nach dem Spiel haben sich alle Beteiligten ausgesprochen. Heftige Strafen gab es trotzdem: Abraham fehlt der Eintracht für sieben Wochen und musste eine Strafe in Höhe von 25.000 Euro zahlen. Freiburgs Grifo wird drei Spiele seiner Mannschaft verpassen.

Und sonst so: 08.November: Köln verliert zuhause mit 1:2 gegen Hoffenheim und Beierlorzer wird entlassen. 24. November: Beierlorzer feiert sein Debüt für Mainz 05 in Hoffenheim und gewinnt in Unterzahl mit 5:1. – Manchester City spielte in Bergamo und Keeper Ederson verletzte sich. Zur Halbzeit ersetzte Claudio Bravo diesen. Kurz vor Abpfiff flog dieser vom Platz und Verteidiger Kyle Walker musste ins Tor. Der Engländer hielt den Punkt fest. – Für Lionel Messi sind Freistöße mittlerweile wie Elfmeter: Gegen Celta Vigo schlenzte er in der 46. und 48. zwei direkt und präzise in den Winkel.

(Photo by MARCO BERTORELLO/AFP via Getty Images)

Damian Ozako

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

News

Bestätigt: Arsenal verpflichtet Willian!

News | Der Vertrag des brasilianischen Offensivspielers Willian beim FC Chelsea lief nach dem Ausscheiden in der Champions League aus. Zuletzt wurde Willian mit...

Chelsea | Absage von West Ham wegen Rice

News | Anscheinend hat sich Chelsea bei West Ham United einen Korb wegen Declan Rice eingehandelt. Chelsea: Tausch-Offerte von...

FC Barcelona | Xavi schließt Rückkehr aus – im Moment

News | Vereinslegende Xavi hat eine Rückkehr zum FC Barcelona ausgeschlossen - für den Moment. FC Barcelona: Xavi -...

Napoli | Zeitdruck wegen Gabriel – Koulibaly als Schlüssel?

News | Die SSC Napoli gerät in dem Werben um Gabriel Magalhaes (OSC Lille) langsam unter Zeitdruck. Der mögliche Schlüssel zur Beschleunigung...

90PLUS On Air - Der Podcast

Serie A | Provoziert Conte seinen Inter-Abschied?

On Air | Am vergangenen Wochenende stand der letzte Spieltag der Serie A an und es ging eigentlich nur noch darum, welches...

Serie A | Francesco Caputo – Ein Mann für die Squadra Azzurra?

Zwar krönt die Serie A zum neunten Mal in Folge Juventus zum Meister, jedoch hat das Wettrüsten der Konkurrenz begonnen und die...

Serie A | Nach Rangnick Absage – Bleibt Zlatan Milan erhalten?

Die Serie A sorgte diese Woche mit der Absage von Ralf Rangnick für die nächste große Sensation, denn damit hatte gewiss kein...
600FollowerFolgen
12,035FollowerFolgen