Pérez: Super-League-Pläne nur „auf Stand-by“

Florentino Perez (Real Madrid)
News

News | Nach den vorerst gescheiterten Plänen der Super League äußerte sich deren Vorsitzender Florentino Pérez abermals zu der Zukunft des Formats und gab Einblick in die Vorkommnisse der vergangenen Tage. 

Pérez: Super League „nur auf Stand-By“

Nachdem Florentino Pérez (74), Vorsitzender der Super League, bereits verkündet hatte, weiterhin überzeugt von dem Format zu sein, gab er erneut Einblick in die Vorkommnisse der letzten Tage. „Es gab jemanden in der englischen Gruppe, der kein großes Interesse an der Super League hatte. Und der fing an, den Rest anzustecken“, sagte Pérez dem spanischen Radiosender El Larguero. „Sie haben alle eine verbindliche Vereinbarung unterschrieben, aber am Ende haben sie wegen der Premier-League-Lawine gesagt ‚ok, wir sind raus'“, ergänzte er.

 

Im weiteren Verlauf der Sendung echauffierte sich der Spanier auch über das Gebaren der UEFA und dessen Präsidenten Aleksander Čeferin (53). „Die UEFA hat eine Show abgezogen. Sie haben es so aussehen lassen, als hätten wir eine Atombombe abgeworfen. Sie haben uns nicht erklären lassen“, konstatierte er. Meldungen, wonach die Super League nun gescheitert sei, widersprach Pérez: „Das Projekt ist auf Stand-by!“ In der Folge hatte der Präsident von Real Madrid auch noch ein Plädoyer parat. „Der Fußball ändert sich, das Leben ändert sich. Neue Generationen tauchen auf. Fußball ist spektakulär, aber wenn wir uns nicht darum kümmern, werden die jungen Leute woanders hingehen. Wir müssen sie mit wettbewerbsfähigen Spielen zurückholen, mit guten Mannschaften“, betonte der 74-Jährige.

In den letzten Tagen haben die englischen Klubs als erste verkündet, die Pläne der Super League doch nicht zu unterstützen. Diesem Beispiel folgten anschließend auch die anderen Vereine. Die Besitzer der Klubs, unter anderem des FC Liverpool und FC Arsenal entschuldigten sich bereits bei den Fans für ihren Alleingang.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Photo: Jorge Sanz / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Alle Kommentare


  • Klaus-Dieter Ränsch sagt:

    Geld regierte die Welt.
    Solange wir als FUSSBALLFANS unser Geld in die Stadien und zu den TV Sendern tragen , daher eine Nachfrage besteht , wird diese SL eben später kommen aber sie wird kommen….. Seit Einführung der CL hat ja schon eine Teilung in Arme und Reiche Vereine begonnen. In den letzten 10 Jahren kann man die Mannschaften zählen die nicht zu den Dauerteilnehmern des Achtelfinales gehörten. Die Krone setzt ,meiner Meinung nach die Regel auf , das der 3 der Gruppenphase in der EL weiter Geld verdienen darf. Solange die UEFA UND FIFA immer weiter Neue Wettbewerbe erfinden und wir als Fans zuschauen wird sich nicht’s ändern. Hochdotierte Verträge garantieren aber nicht Verlutzungsfreie Spieler und immer mehr Spiele helfen meiner Meinung nach auch nicht. Wie gesagt , GELD REGIERT DIE WELT


Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Das DFB-Endspiel steht an

90PLUS-Ticker: Das DFB-Endspiel steht an

27. November 2022

Der 90PLUS-Ticker für Sonntag, den 27. November 2022. Die WM läuft seit dem letzten Sonntag bereits, wir behalten aber natürlich auch die nationalen Ligen im Blick.  90PLUS-Ticker für den 27. November Seit dem letzten Sonntag läuft die WM 2022 in Katar. Einige Spiele sind bereits absolviert, einige Tore fielen bereits. Der erste Spieltag ist außerdem schon längst […]

Offiziell: Lucas Hernandez hat sich das Kreuzband gerissen

Offiziell: Lucas Hernandez hat sich das Kreuzband gerissen

23. November 2022

News | Die französische Nationalmannschaft hat in der Nacht zum heutigen Mittwoch offiziell bestätigt, dass sich Verteidiger Lucas Hernandez das Kreuzband gerissen hat. Hernandez-Verletzung „schweren Schlag“ für Frankreich Bereits bei seiner Auswechslung – in der Anfangsphase gegen Australien (4:1) – waren die Sorgen der Mannschaft und aller Zuschauenden groß. Nun gibt es die traurige Gewissheit: […]

FIFA | Kein Gegenkandidat: Gianni Infantino vor Wiederwahl

FIFA | Kein Gegenkandidat: Gianni Infantino vor Wiederwahl

17. November 2022

News | Im kommenden Jahr steht wieder die Präsidentschaftswahl bei der FIFA an. Sie dürfte zur klaren Angelegenheit werden, denn mit dem amtierenden Präsidenten Gianni Infantino tritt nur ein Kandidat an. FIFA: Dritte Infantino-Amtszeit rückt näher Seit 2015 lenkt Gianni Infantino (52) die Geschicke der FIFA. Sein Wirken stößt insbesondere in Europa auf wenig Gegenliebe. Sorgen […]


'' + self.location.search