FIFpro und die europäischen Ligen wollen Super League in Zukunft verhindern

Super league
Super League

News | Um die Einführung einer möglichen Super League im Fußball gab es viele Diskussionen. Konkrete Pläne mit konkreten Teilnehmern gab es bereits, allerdings führte das am Ende nicht zum gewünschten Erfolg. Dennoch ist in Zukunft weiter möglich, dass ein solches Modell mehr als nur diskutiert wird. 

FIFpro und die Ligen: Manifest gegen Super League

Die internationale Spielergewerkschaft FIFpro und die europäischen Ligen, die die nationalen Wettbewerbe auf dem gesamten Kontinent vertreten, werden ein „gemeinsames Manifest zur Governance“ veröffentlichen, in dem eine stärkere Vertretung der Spieler, Ligen und Fans auf höchster Ebene gefordert wird. Das berichtet der englische Guardian.

Das Manifest wird am Mittwoch veröffentlicht, aber seine Themen wurden am Dienstag auf einem Fifpro-Politikforum in Brüssel aufgegriffen. Obwohl Vertreter aus allen Bereichen des Fußballs – einschließlich der Premier League und der Professional Footballers‘ Association – anwesend waren, waren Vertreter der UEFA und der ECA der Einladung nicht gefolgt.

Weitere News und Berichte rund um den internationalen Fußball 

„Einige der Vereine, die den größten Einfluss haben, wollten sich abspalten, und diejenigen, die am wenigsten zu sagen hatten, leisteten Widerstand. Ich denke, das sollte uns allen etwas sagen“, so Jonas Baer-Hoffmann, Generalsekretär der FIFpro. Und weiter: „Die kommerziellen Belange stehen im Vordergrund, aber es ist praktisch unmöglich, konstruktive Entscheidungen zur Governance zu treffen. Einseitige Entscheidungen müssen durch eine gemeinsame Verwaltung des Spiels ersetzt werden.“

Ziel sei es, in Zukunft Entwicklungen wie die Super League zu verhindern und generell mehr Mitspracherecht zu haben.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Arsenal und die Super League: Fans werden mal wieder für dumm verkauft

Arsenal und die Super League: Fans werden mal wieder für dumm verkauft

6. November 2021

Josh Kroenke, Direktor des FC Arsenal und Mitglied der Familie, die als Besitzer der Gunners fungieren, äußerte sich in einem Interview zur vorerst gescheiterten Super League. Was er als Einsicht verkauft, kann dennoch als dreist wahrgenommen werden. Ein Kommentar.

Bayern-Präsident Hainer glaubt nicht an Super League: „Aufschlag zu hart“

Bayern-Präsident Hainer glaubt nicht an Super League: „Aufschlag zu hart“

28. Oktober 2021

News | Die Super League beschäftigte die Fußballwelt in diesem Jahr bereits über einen längeren Zeitraum. Einige Klubs gründeten das Projekt, viele stiegen frühzeitig wieder aus. Der FC Bayern war, wie Borussia Dortmund, von Anfang an nicht dabei.  Hainer: „Man hat die Natur des Fußballs verkannt“ In einem Gespräch mit dem Magazin Sponsors betonte Herbert […]

UEFA stellt Verfahren gegen die Super-League-Klubs vorerst ein

UEFA stellt Verfahren gegen die Super-League-Klubs vorerst ein

28. September 2021

News | Die UEFA kämpft immer noch gegen die Gründung einer Super League. Die weiterhin daran glaubenden Klubs wie Real Madrid, FC Barcelona oder Juventus werden allerdings keine Strafen erhalten. Gerichtsurteil: UEFA muss Verfahren gegen Super-League-Trio stoppen Real Madrid, der FC Barcelona und Juventus Turin haben die Super League immer noch nicht aufgegeben. Deshalb befinden sie sich weiterhin […]


'' + self.location.search